Amnesia Haze ist Teil der weltbekannten Amnesia-Familie. Die Sorte trägt den Familiennamen mit Ehre und besitzt einen sehr hohen THC-Gehalt sowie ein stimulierendes High, das typisch für niederländische Genetik ist. In unserem Grow-Report lernst Du genau, wie diese legendäre Sorte angebaut wird. Darüber hinaus erfährst Du mehr über die genetische Geschichte, Wirkung und Morphologie dieser robusten und aufregenden Sorte.

Ausrüstung

  • 60x60cm Anbaufläche
  • 220/360m² Lüftungsventilator (läuft bei 220)
  • 20W oszillierender Ventilator
  • Air Pot Pflanzentopf
  • 2x 100W LED-Lampen
  • Nährstoffreiche Erde
  • Umkehrosmosewasser ~100ppm

Amnesia Haze Automatic Grow-Report: Sämlingsphase

Nachdem unsere Züchter Amnesia Haze Automatic perfektionierten, haben wir uns dafür entschieden, unsere Fähigkeiten zu testen und Zeit in den Anbau der Sorte zu investieren. Wir haben den gesamten Vorgang dokumentiert, damit Du selbst die gleichen Ergebnisse erzielen kannst!

  • Keimung: Wie bei allen Anbauambitionen begann der Weg mit einem kleinen und bescheidenen Samen. Wir versenkten ihn in einem Glas Leitungswasser und ließen ihn dort 36 Stunden lang vollsaugen, bis die Pfahlwurzel aus der Hülle auftauchte.
  • Anbaumedium: Um den Boden des Topfes zu bedecken, verwendeten wir eine Mischung aus nährstoffreicher Erde und eine Schicht stickstoffreichen Wurmhumus.
  • Einpflanzen: Wir gaben den Samen in ein kleines, flaches Loch (mit der Pfahlwurzel nach unten) in seinen endgültigen Pflanzentopf, ein 9l großer Air Pot, der Pflanzen bei der Entwicklung gesunder und faseriger Wurzeln unterstützen soll.
  • Beleuchtung: Wir montierten zwei 100W LED-Lampen, die unsere Pflanze durch den gesamten Anbauzyklus begleiten sollten. Wir haben uns für einen 18/6-Zyklus entschieden, um optimale Fotosynthese zu gewährleisten und gleichzeitig die Gesamtkosten des Anbaus zu senken.
  • Keimblätter: Die ersten beiden Keimblätter durchbrachen die Erde schon wenige Tage nach dem Einpflanzen. Die ersten beiden echten Blätter zeigten sich vier Tage später und markierten den Beginn der Wachstumsphase.
  • Nährstoffe: In der Wachstumsphase setzten wir auf folgende Nährstoffzusammensetzung pro Liter Umkehrosmosewasser:
    - 1,5ml/l Algenextrakt
    - 1,3ml/l mikrobieller Tee
    - 0,65m/l Mykorrhiza Pilz

Amnesia Haze Automatic

Amnesia Haze Automatic
Amnesia x Ruderalis
350 - 400 gr/m2
50 - 100 cm
8 - 10 Wochen
THC: 18%
Sativa 50% Indica 20% Ruderalis 30%
130 - 180 gr/plant
100 - 120 cm
10-12 wochen nach dem keimen
Körperlich, Zerebral und erhebend

Amnesia Haze Automatic kaufen

Amnesia Haze Automatic Grow-Report: Wachstumsphase

Als schnell wachsende Sorte raste Amnesia Haze Auto förmlich durch de Wachstumsphase – eine Zeit, die von der Produktivität der Fächerblätter und einer generellen Größenzunahme bestimmt wird. Insgesamt dauerte die Wachstumsphase nur vier Wochen. Das sind die Schritte, die wir dieses Mal gegangen sind:

  • Beleuchtung: Wir ließen die 100W LED-Lampen in einem 18/6-Zyklus laufen und montierten die Lichtquelle 110cm über dem Blütendach, um den Pflanzen Raum für die Entwicklung während des Wachstums zu geben. Gegen Ende dieses Abschnitts war das Blütendach ungefähr 70cm von der Lichtquelle entfernt.
  • Bewässerung: Um die Dinge einfach zu halten und Über- oder Unterwässerung zu vermeiden, wässerten wir die Pflanze nur, wenn die Erde 2,5cm unter der Oberfläche trocken wurde. Das ergab letztendlich ungefähr 0,5l Umkehrosmosewasser pro 24 Stunden.
  • Umgebung: Mithilfe eines Hygrometers zur Messung von Umweltfaktoren konnten wir die Temperatur bei konstanten 20°C halten und eine relative Luftfeuchtigkeit von 45–50% gewährleisten. Um diese optimalen Werte aufrecht zu halten, verwendeten wir im Anbauzelt einen Ventilator, Luftabzug und einen Feuchtigkeitssensor.
  • Nährstoffe: Wir haben die Nährstoffe jede Woche verfeinert, um die Pflanze je nach Wachstumsabschnitt mit unterschiedlichen Konzentrationen an Mineralien zu versorgen. Während der vegetativen Phase ist Stickstoff die wichtigste NPK-Variable, was ein Nährstoffverhältnis von 2:2:2 und 4:2:3 Dünger zur Folge hatte. Zusätzlich ergänzten wir die Versorgung für den Rest der Wachstumsphase mit folgenden Düngestoffen:

Woche drei und vier

  • 0,5ml/l Kalzium/Magnesium
  • 1ml/l Algenextrakt
  • 0,6ml/l Zuckerrübenextrakt
  • 1,3m/ml Mykorrhiza-Pilz
  • 1,3ml/l mikrobieller Tee

Mögliche Probleme: Während der vierten Woche des Anbaus zeigte unsere Pflanze an den Blättern allmählich Zeichen von Düngemittelverbrennungen. Wir führten dies auf die große Menge an Wurmhumus zurück, die wir dem Haupt-Anbaumedium hinzugefügt haben. Das nächste Mal werden wir diese Maßnahme vermeiden, um die Bildung dieser Symptome zu verhindern.

Vor-Blüte: In der vierten Woche des Wachstums begann unsere Amnesia-Haze-Automatic-Pflanze langsam mit dem Übergang in die Blütephase. An den Verzweigungen bildeten sich kleine Blütenkelche mit hervortretenden Blütenstempeln, die den Beginn der Blüte markierten.


(Sämlingsphase)

(Woche 3)

(Woche 4)

Amnesia Haze Automatic Grow-Report: Blütephase

Unsere Pflanze verbrachte die meiste Zeit ihres Lebenszyklus in der Blütephase, wodurch sie genügend Zeit für die Entwicklung großer und harziger Blüten hatte. Es dauerte nur sechs Wochen, bis aus der Vorstufe ihrer Blüten reife, große und harzige Colas wurden.

  • Beleuchtung: Als autoflowering Sorte benötigt Amnesia Haze Automatic für den Beginn der Blütephase keine Veränderung des Lichtzyklus. Unsere LED-Lampen leuchteten bei einem 18/6-Zyklus und befanden sich jetzt 45cm über der Spitze des Blütendachs.
  • Bewässerung: Mit fortschreitender Größe und Entwicklung der Colas stieg auch ihr Bedarf an Wasser. Nachdem die oberste Erdschicht ausgetrocknet war, versorgten wir sie täglich mit ungefähr 1,5l Umkehrosmosewasser.
  • Umgebung: Durch Anpassung der Einstellungen des Sensors konnten wir die Luftfeuchtigkeit auf 40% senken. Das half dabei, das Risiko einer Schimmelbildung zu reduzieren, da die Blüten allmählich dicker und anfälliger für einen Befall wurden. Wir erhöhten die Temperatur auf 25°C, um eine optimale Umgebung für die Blüte zu schaffen.
  • Entlaubung: Wir haben uns mit Scheren zum Trimmen ausgestattet und während der Blütephase ältere sowie gelbe Fächerblätter abgeschnitten. Diese Entscheidung erlaubte es uns, die Menge an Licht für das Blütendach zu erhöhen und den Luftzug zu verbessern. Das half wiederum der Bildung von Schimmel vorzubeugen. Während der ersten Woche entlaubten wir alle Fächerblätter des Hauptstamms, um diese Vorteile zu erreichen.
  • LST: In der siebten Woche führten wir LST-Techniken (Low Stress Training) durch, um ein verstärktes laterales Wachstum zu erreichen. Dadurch konnten die Pflanzen ein breiteres Blütendach mit mehreren seitlichen Blütenständen entwickeln, anstatt vertikal zu wachsen und mehr Energie in den Hauptblütenstand zu stecken.

Erwähnenswerte Vorfälle:

Sichtbares Myzel

Während der Blütephase entdeckten wir, wie Fadenpilze die Erdoberfläche zu bedecken begannen. Wir befürchteten eine Krankheit, die Schimmel an den Wurzeln verursacht, und stellten erfreut fest, dass es sich dabei in Wirklichkeit um Hyphen aus dem Mykorrhizamyzel handelte, mit dem wir die Erde angereichert hatten. Diese Organismen arbeiten in Symbiose mit den Wurzeln der Pflanze und helfen ihnen beim Zugang zu Nährstoffen.

Eine ungewöhnliche Mutation

In der siebten Woche entwickelte sich an der Seite einer Nodie direkt neben dem Hauptstamm ein Blütenkelch. In der zehnten Woche wurde daraus eine vollständig ausgebildete, aber kompakte Blüte. Hoffentlich werden wir bald beobachten, dass geschickte Anbauer dieses seltsame, aber faszinierende Merkmal isolieren und weiterentwickeln werden!

  • Nährstoffe: Wir veränderten die ursprüngliche Nährstoffmischung, um den erhöhten Bedarf an Kalium und Phosphor während der Blütephase zu decken. In der folgenden Liste findest Du die Strategien, die wir Woche für Woche während der Blütezeit realisierten:

Woche fünf

Während der ersten Woche der Blüte erhöhten wir die Nährstoffe ein wenig, um die Pflanze sanft in den entsprechenden Versorgungszyklus in der Blütephase zu überführen. Wir begannen mit einem NPK-Dünger im Verhältnis 5:7:10 und beendeten das Ganze mit einem NPK-Verhältnis von 4:7:10.

  • 0,5ml/l Kalzium/Magnesium
  • 0,3ml/l Algenextrakt
  • 0,3ml/l Humin- und Fulvinsäure
  • 1,3ml/l Mykorrizhal-Pilze
  • 1,3 ml/l mikrobieller Tee

Woche sechs

Wir haben damit begonnen, die für eine gesunde Entwicklung der Blüten notwendigen Mineralien aufzustocken. Wir erhöhten den Kalzium- und Magnesiumgehalt um 1 ml/l. Zusätzliche Mikroben wurden hinzugefügt, um dem Wurzelsystem den Zugang zu diesen zusätzlichen Nährstoffen zu erleichtern.

Woche sieben

Der Versorgungsplan blieb weitgehend identisch mit dem aus Woche sechs. Wir fügten noch mehr Algenextrakt hinzu und stoppten die Ergänzung mit Mykorrhizapilzen.

Woche acht

Nachdem wir bei einigen Fächerblättern erste Anzeichen von Nährstoffmangel beobachteten, erhöhen wir den Gehalt an Zuckerrübenextrakt leicht, um das Problem zu beheben.

Woche neun

Wir beobachteten weiterhin mehr Vergilbung und beschlossen daher, die Zuckerrüben, Fulvosäure- und Huminsäure-Extrakte um etwa 50% zu erhöhen. Durch diese Maßnahme wurden die Mängel schnell behoben und die Pflanze sah schon fast sofort wieder gesund aus!

Woche zehn

Die letzte Versorgungswoche vor dem Spülen. Zu diesem Zeitpunkt sahen die Blüten prall und harzig aus und waren mit Trichomen übersät. Wir fügten noch mehr Algenextrakt hinzu, um den Buds einen letzten Schub zu geben, während wir Kalzium und Magnesium zurückhielten.

  • Spülen: Wir haben unsere Pflanze eine Woche vor der Ernte gründlich gespült, um überschüssige Nährstoffe aus dem Anbaumedium zu entfernen. Jedes Mal, wenn die Erde austrocknete, haben wir sie mit Umkehrosmosewasser geflutet. Wir warteten, bis die Erde ausgetrocknet war und spülten sofort noch zweimal. Das Ergebnis waren sanftere und schmackhaftere Buds.
  • Ernte: Wir ernteten die reifen Buds, als etwa die Hälfte der Blütenstempel dunkelorange wurde und die meisten Trichome eine trübe milchige Farbe zeigten. Wir hängten die ganze Pflanze zum Trocknen auf, trimmten die Buds in trockenem Zustand und ließen sie mehrere Wochen aushärten.

Genetische Eigenschaften von Amnesia Haze Automatic

Als die Züchter von Royal Queen Seeds die legendäre Amnesia mit einer autoflowering Sorte gekreuzt hatten, erweckten sie Amnesia Haze Automatic zum Leben. Nachdem diese Mischung über mehrere Generationen hinweg feinjustiert wurde, selektierten sie schnell einen stabilen und beständigen Phänotypen, der zu 50% aus Sativa-, zu 20% aus Indica- und zu 30% aus Ruderalis-Genetik besteht. Durch die Zusammenführung von Ruderalis und Amnesia wurde der Anbau der Sorte einfacher, die Blütezeit setzt schneller ein und für Anfänger ist sie viel leichter handzuhaben.

Anbaueigenschaften von Amnesia Haze Automatic

Amnesia Haze Auto wird maximal mittelgroß, wodurch sie ideal für Anbauer mit einem begrenzten Platzangebot geeignet ist, oder für alle, die eine unauffällige Sorte suchen. Indoor erreichen die Pflanzen eine Höhe von 50–100 cm und produzieren zwischen 350 und 400g/m².

Pflanzen, die man im Freien in Töpfen oder Gartenbeeten anbaut, werden etwas höher (100–120 cm) und produzieren je nach Platz und Sonneneinstrahlung einen Ertrag von 130–180g/Pflanze. In nur zehn Wochen entwickelt sich Amnesia Haze Automatic aus einem winzigen Samen zu einem Blütendach voller Buds. Sie liefert einen schnellen Ertrag, der sowohl für geheime als auch für größere Plantagen ideal ist.

Wirkung und Geschmack von Amnesia Haze Automatic

Für eine autoflowering Sorte hat Amnesia Haze Auto einen beträchtlichen THC-Gehalt. Ihre 18% THC entfachen ein vielseitiges High, das in erster Linie den Geist anregt. Nach ein paar Zügen wirst Du eine leichte Stimulation feststellen, die kreative Gedanken und den Wunsch erzeugt, Deine Tagesziele zu erreichen. Ein sanftes und wohltuendes Körper-High untermauert dieses Gefühl der Motivation, erdet die zerebrale Wirkung und verhindert, dass Dich das Ganze überfordert. Jeder Zug verwöhnt Deine Geschmacksnerven mit einem Hauch von Erde und Zitrusfrüchten, für die die Terpene Terpinolen, Karyophyllen und Myrcen verantwortlich sind.

BIST DU 18 JAHRE ALT ODER ÄLTER?

Der Inhalt auf RoyalQueenSeeds.com ist ausschließlich für Erwachsene geeignet und nur volljährigen Personen vorbehalten.

Stelle sicher, dass Dir die Gesetzeslage in Deinem Land bekannt ist.

Indem Du auf BETRETEN klickst, bestätigst
Du, dass Du
18 Jahre oder älter bist.