Jeder liebt Sushi! Das köstliche japanische Gericht, das es sowohl mit Fisch als auch in einer veganen Variante gibt, enttäuscht nie, wenn es gilt, den Hunger zu stillen und die Seele zu befriedigen. Du fragst Dich vielleicht: Was könnte es Schöneres als frisch zubereitete Sushi-Rollen geben? Nun, wie wäre es mit einem Hauch von Cannabinoiden?

Fast alles kann mit Cannabis angereichert werden. Du kannst Deinen Morgenkaffee mit einer Dosis THC aufpeppen oder für einen klaren Kopf CBD-Brownies backen. Warum also nicht auch Deinen Sushi-Snacks eine molekulare Wendung geben?

Das Rezept, das wir Dir gleich vorstellen, führt Dich durch den Prozess, wie man leckeres, mit Cannabis versetztes Sushi herstellt.

CANNABIS-OLIVENÖL: DIE GRUNDLAGE DES REZEPTS

Bevor es ans Eingemachte geht (mit oder ohne tierische Produkte), müssen wir erst eine Ladung Cannabis-Olivenöl herstellen.

Warum? Das Öl wird als Cannabinoid-reicher Extrakt für unser Fischgericht dienen. Cannabinoide sind fettlöslich, weshalb die Herstellung eines Ölextrakt die Potenz Deines Sushis verbessern wird.

Lerne hier erstmal, wie Du mit Cannabis angereichertes Olivenöl herstellst, bevor Du anschließend mit dem eigentlichen Rezept fortfährst.

Nachdem Du Dein Öl hergestellt hast, ist es Zeit, das Sushi zu zaubern. Sieh unser Rezept als Anregung und fühle Dich völlig frei, kreativ zu werden und zusätzliches Gemüse und weitere Gewürze auszuprobieren, falls Dir danach ist.

WIRKSTARKE MAYONNAISE ZUBEREITEN

In seiner "reinen" Form eignet sich Cannabis-Olivenöl für die meisten Sushi-Rezepte nicht wirklich. Stattdessen verwandeln wir es in eine psychoaktive Mayonnaise, die Du Deinen Sushi-Rollen ganz einfach hinzufügen kannst.

ZUTATEN

  • 1 Eigelb (für die vegane Variante Seidentofu)
  • 1 Esslöffel frischer Zitronensaft
  • 1 Esslöffel Dijon-Senf
  • 1 Tasse Cannabis-Olivenöl
  • Salz nach Geschmack

ANLEITUNG: MAYONNAISE SELBST HERSTELLEN

1. Gib Eigelb, Wasser, Zitronensaft und Senf in ein Glas.

2. Gieße das mit Cannabis angereicherte Olivenöl darüber.

3. Verwende einen Stabmixer, um die Mischung gründlich zu verrühren, bis sie eine dicke Konsistenz erreicht hat.

4. Abschmecken und nach Belieben salzen.

Cannabis versetztes sushi

SUSHI-ROLLEN ZUBEREITEN

Jetzt ist es Zeit, zum Eigentlichen zu kommen. Trage alle unten genannten Zutaten zusammen und mache Dich bereit zum Rollen!

ZUTATEN

  • 300g Sushi-Reis
  • 100ml Reisweinessig
  • Ganze Gurke
  • Räucherlachs (Tofu oder Tempeh als vegane Variante)
  • Rote Paprika
  • Gewürfelte Avocado
  • Frühlingszwiebeln
  • Nori-Blätter

ANLEITUNG

1. Lege ein Nori-Blatt mit der glänzenden Seite nach unten auf Deine Sushi-Matte. Tauche Deine Finger in den Reisweinessig und drücke den Reis in eine Schicht, die ca. 1cm dick ist. Lass die äußerste Kante des Nori-Blattes unbedeckt (damit versiegelst Du die Rolle später).

2. Verwende ein Messer und verteile eine Schicht der jetzt psychoaktiven Mayonnaise in der Mitte des Reisbetts.

3. Schneide Gurke und Paprika in dünne, lange Streifen und die Frühlingszwiebeln in feine Scheiben. Dann schneidest Du die Avocado in Würfel. Belege die Mayonnaise mit dem zubereiteten Gemüse.

4. Danach schneidest Du den Räucherlachs (oder Tofu/Tempeh) in Scheiben und legst ihn neben den Streifen aus Gemüse.

5. Zeit zum Rollen! Hebe den Rand der Matte über den Reis und beginne zu rollen. Übe einen leichten Druck aus und achte dabei darauf, dass die Rolle schön rund und fest wird.

6. Höre auf zu rollen, bevor Du den leeren Teil der Nori-Hülle erreichst. Gib ein wenig Wasser darauf, damit es klebt, und bring dann die Rolle zu Ende.

7. Wickle die Rolle in Frischhaltefolie, um sie zusammen zu halten. Schneide die Rolle mit einem scharfen Messer in Scheiben und entferne dann die Frischhaltefolie.

Voilà, Dein Sushi ist fertig. Guten Appetit! Und in diesem Artikel findest Du noch einige schnelle Tipps, wie Du typische Fehler beim Zubereiten von mit Cannabis versetzten Esswaren vermeiden kannst.

BIST DU 18 JAHRE ALT ODER ÄLTER?

Der Inhalt auf RoyalQueenSeeds.com ist ausschließlich für Erwachsene geeignet und nur volljährigen Personen vorbehalten.

Stelle sicher, dass Dir die Gesetzeslage in Deinem Land bekannt ist.

Indem Du auf BETRETEN klickst, bestätigst
Du, dass Du
18 Jahre oder älter bist.