Entgegen der weit verbreiteten Meinung testen Standard-Drogentests nicht auf das THC in Cannabis. Vielmehr wird nach einem Metaboliten gesucht, den das THC im menschlichen Körper erzeugt – nämlich THC-COOH. Der Hauptgrund dafür liegt darin, dass diese Verbindung länger als THC in Deinem Körper bleibt.

WAS IST THC-COOH?

THC-COOH (gelesen als "Carboxy-THC") ist der gebräuchlichste Name für diesen Metaboliten, dessen offizieller wissenschaftlicher Name 11-Nor-9-carboxy-Δ⁹-tetrahydrocannabinol lautet. Weitere häufige Bezeichnungen sind 11-Nor-9-Carboxy-THC oder THC-Carbonsäure. Dabei handelt es sich um den zweiten Metaboliten von THC, der nach der Verwendung von Cannabis direkt nach dem Hydroxy-THC (11-Hydroxy-Δ⁹-Tetrahydrocannabinol) im menschlichen Körper gebildet wird – und zwar unabhängig von der Einnahmemethode.

THC-COOH ist nicht wasser-, sondern vielmehr fettlöslich und wird deshalb in unseren Fettzellen eingelagert. Aus diesem Grund bleibt es viel länger als andere Substanzen im System. Das THC selbst verlässt das System relativ schnell, normalerweise innerhalb von Stunden. Dagegen ist es nicht ungewöhnlich, dass THC-COOH noch Wochen nach Deinem letzten Zug nachweisbar ist.

Verwandter Blogbeitrag
Was ist THC?

CHARAKTERISTISCHE UNTERSCHIEDE ZWISCHEN THC UND THC-COOH

Wenn vom "Stoned-" bzw. "High-Sein" oder "Kiffen" die Rede ist, geht es um die psychoaktiven Wirkungen von THC, dem bekanntesten Cannabinoid der Cannabispflanze. THC-COOH hingegen induziert keinerlei psychoaktive Wirkungen. Diese Verbindung ist im Grunde nur ein Teil der Reaktion des Körpers auf die THC-Exposition. Leider bleibt es wie bereits erwähnt viel länger als THC im Körper.

Was seine optische Erscheinung angeht, handelt es sich bei THC um eine dunkel goldfarbene oder tief bernsteinfarbene Substanz. Diese wird hart und fest, wenn sie erkaltet, ist im erwärmten Zustand aber klebrig und haftend. Wie bereits erwähnt, ist THC fettlöslich, so dass seine Metaboliten nicht nur lange im Körper gespeichert werden, sondern auch völlig anders als eine wasserlösliche Substanz verstoffwechselt werden.

Thc Cooh Fest

STOFFWECHSEL UND NACHWEIS

THC-COOH entsteht, wenn Leberenzyme Hydroxy-THC oxidieren. Die Verbindung war der erste Hauptmetabolit, auf den aufgrund seiner langen Halbwertszeit in Urin- und Blutuntersuchungen getestet wurde. Neuere, teurere Drogentests können zwischen Hydroxy-THC und THC-COOH unterscheiden, aber diese Tests werden nur sparsam eingesetzt, um zu bestimmen, ob und vor wie kurzer Zeit Cannabis genutzt wurde – beispielsweise bei Tests auf Drogen am Steuer.

Wenn nur THC-COOH nachgewiesen wird, weist dies lediglich darauf hin, dass bereits vor einiger Zeit ein Cannabisprodukt konsumiert wurde und es ist ausgeschlossen, dass der Nutzer noch unter dessen Einfluss steht. Wenn sowohl THC als auch THC-COOH nachgewiesen werden, ist es dagegen sehr wahrscheinlich, dass innerhalb der letzten Stunden Cannabis konsumiert wurde. THC, Hydroxy-THC und THC-COOH können sämtlich vergleichend mit einem Bluttest nachgewiesen werden, was den so genannten Blut-Cannabis-Spiegel ergibt.

Dieses Vorgehen ist jedoch ungewöhnlich und normalerweise erkennen Drogentests nur THC-COOH, das bei Bluttests, Urinproben, im Speichel und bei Alkoholtests gefunden werden kann. Für Menschen, die regelmäßig Cannabis konsumieren, ist dies sehr unangenehm, da es wochenlang im Körper verbleibt. Dies bedeutet, dass Du einen Drogentest für einen Job, eine Bewährungsstrafe oder eine Überprüfung der Nüchternheit am Straßenrand nicht bestehen kannst, selbst wenn bereits 3 oder 4 Wochen vergangen sind seitdem Du letzten Mal etwas geraucht, verdampft oder eine Essware gegessen hast,.

ENTFERNUNG AUS DEM KÖRPER

In einer kürzlich veröffentlichten Studie, in der Cannabiskonsumenten während eines 30-tägigen Abstinenzzeitraums überwacht wurden, heißt es: "Je höher die Kreatinin-korrigierte anfängliche THC-COOH-Konzentration ist und je größer das Intervall zwischen der ersten negativen und letzten positiven Probe ausfällt, desto größer ist das Fenster für den Drogennachweis und desto höher ist die Nachweisrate positiver Proben. Cannabiskonsumenten, die eine anfänglich normalisierte THC-COOH-Konzentration von > 150ng/mg aufweisen, können 28 Tage nach dem ersten negativen Urintest Nachweisraten zwischen 60 und 100% aufweisen."

Mit anderen Worten: Je mehr Du rauchst, desto länger bleibt THC-COOH in Deinem Körper. Tatsächlich sind dies nützliche Informationen für alle Beteiligten. So kann der Raucher abschätzen, wie lange Cannabis in seinem System verbleibt und er kann zu Hause einen Test zur Überprüfung durchführen. Wer den Test durchführt, kann anhand dieser Informationen möglicherweise zwischen einem neuen und/oder gelegentlichen Nutzer und einem regelmäßigen, schweren Konsumenten unterscheiden.

Manche Menschen entscheiden sich dafür, den Entgiftungsprozess zu beschleunigen, indem sie ihren Urin verdünnen, Zinkpräparate einnehmen, Cranberrysaft trinken oder Getränke kaufen, die speziell für die Weed-Entgiftung hergestellt werden. Allerdings ist keine dieser Methoden zu 100% sicher. Der einzige Weg, der absolute Sicherheit verspricht, ist die Abstinenz über einen ausreichend langen Zeitraum.

Entgiftungsgetränk zur Entfernung von THC-COOH aus dem Körper

ABSCHLIEẞENDE GEDANKEN

Wenn Du etwas aus diesem Artikel mitnehmen möchtest, dann solltest Du im Gedächtnis behalten, dass die meisten Drogentests in Deinem Körper NICHT nach THC, sondern nach THC-COOH suchen. Vergiss nicht, dass Du als täglicher Raucher etwa 4 bis 6 Wochen vor einem angekündigten Drogentest mit dem Rauchen aufhören solltest. Falls Du nur gelegentlich rauchst, sollte das THC-COOH Deinen Körper im Verlauf von ungefähr einer Woche verlassen haben.

Warenkorb

Einschließlich KOSTENFREIER Artikel

Keine Produkte

Versand € 0.00
Gesamt € 0.00

Bestellen