Eine Guerilla-Cannabiszucht ist die Zucht an einem geheimen Ort im Freien, der nicht Ihr eigener Garten ist. Er liegt meist irgendwo in der Natur, sodass er nicht leicht entdeckt werden kann.


Was ist eine Guerilla-Cannabiszucht?

Eine Guerilla-Cannabiszucht ist die Zucht an einem geheimen Ort im Freien, der nicht Ihr eigener Garten ist. Er liegt meist irgendwo in der Natur, sodass er nicht leicht entdeckt werden kann. Ein Vorteil der Guerrillazucht, ist, dass man mit den Pflanzen aufgegriffen wird, denn sie befinden sich an einem öffentlichen Ort. Leider gibt es keine Garantie dafür, dass wilde Tiere nicht vor Ihnen dorthin gelangen, sodass es wichtig ist, einen guten Ort zum Anbau zu finden.

Einen Ort zum Anbau auswählen
Der erste Schritt zum Guerilla-Anbau ist die Suche nach einem guten Anbauort für Ihr Cannabis. Suchen Sie einen nicht zu weit vom Wasser entfernten Ort. Sie sollten einen Platz finden, an dem sich das ganze Jahr hinweg nicht viele Besucher oder Arbeiter aufhalten. Stark frequentierte Naturschutzgebiete, öffentliche Plätze und Wanderwege, die sich ständig durch Mitarbeiter bewirtschaftet werden, sind nicht die besten Plätze. Die besten Plätze sind schwer zu erreichende Orte, wie Orte die entfernt von Wanderwegen oder mitten in einem Buschgebiet liegen.
Guerilla Cannabisanbau
Über ein Alibi verfügen
Lassen Sie sich nicht erwischen. Es ist wichtig, eine Ausrede parat zu haben, falls jemand fragt, was man da tut. Wenn Sie sich in der Nähe eines Sees sind, nehmen Sie Angelzeug mit. Sie können außerdem bringen Sie ein Fernglas mitnehmen oder Seile und sagen, dass Sie Vögel beobachten oder Klettern wollen. Wenn Sie in diesem frühen Stadium erwischt werden ist vielleicht noch Zeit, eine neue Stelle zu finden.

Verwischen Sie Ihre Spuren
Vermeiden Sie es, einen offensichtlichen Pfad zu der Stelle zu hinterlassen. Nehmen Sie jedes Mal einen anderen Weg und wenn Sie Fußabdrücke hinterlassen, bedecken Sie diese mit Erde. Wenn Sie einen gut sichtbaren Pfad hiterlassen, ist es für andere einfach, Ihre Pflanzen zu entdecken.

Start der Zucht
Wenn Sie wollen, dass ihre Pflanzen groß wachsen und produzieren Pfund anstelle von Gramm produzieren, wird empfohlen mit Setzlingen zu beginnen oder die Samen zunächst bereits im Winter im Innenbereich zu sähen. Sie sollten die Samen unter einer Anzucht-Lichtquelle kultivieren. Sobald Sie begonnen haben zu keimen, pflanzen Sie sie an Ihre geheime Stelle. Wenn Sie nicht über einen Platz für den Innenanbau haben, können Sie die Samen immer noch draußen anbauen. Es kann sein, dass Sie weniger Ertrag erhalten.
Cannabis die Keimung der Samen
Ihre Guerrilla-Stelle im Frühling
Sobald der Winter vorbei ist und der Frühling da ist, wird es Zeit, Ihre Cannabis-Pflanzen zu pflanzen. Wenn Sie bereits im Innenbereich mit dem Züchten begonnen haben, müssen Sie sie langsam an die Sonneneinstrahlung gewöhnen, indem Sie sie jeden Tag für ein paar Stunden ins Freie stellen. Packen Sie alle Pflanzen ein oder schnappen Sie sich Ihr Saatgut und gehen Sie an Ihren geheimen Pflanzort.

Graben Sie ein tiefes Loch
Als Nächstes müssen Sie ein tiefes Loch graben, um Ihr Cannabis einzupflanzen. Sie können ein wenig Pro-Mix, Perlit, oder Wasser absorbierende Kristalle hinzufügen, um die Feuchtigkeit für stärkere Wurzeln zu halten. Denken Sie daran, je stärker die Wurzeln, desto stärker ist die Pflanze und eine stärkere Pflanze bedeutet mehr Ertrag.

Pflanzen Sie Ihr Guerilla-Cannabis
Wenn Sie bereits im Winter mit dem Züchten begonnen haben, was sehr anzuraten ist, pflanzen Sie Ihre Pflanzen in die Erdmischung in den Löchern. Geben Sie den Pflanzen Wasser, bis der Boden schön feucht ist. Wenn Sie nur Samen haben, säen Sie ihn und wässern Sie den Boden, bis er feucht ist.
Marihuanapflanze
Schützen Sie Ihre Pflanzen
Der einzige Nachteil der Guerillazucht ist es, dass Ihre Pflanzen für wilde Tiere und Schädlinge anfällig sind. Sie können Maschendraht um Ihre Pflanzen spannen, um die Tiere abzuhalten, vor allem wenn Sie in einem Hirschreichen Gebiet pflanzen. Sie können auch durch eine Art der Schädlingsbekämpfung verwenden, um Ihre Pflanzen zu schützen.

Die Pflanzen wässern
Es ist sehr wichtig, dass Sie ihre Pflanzen bewässert, damit sie nicht absterben. Jedes Mal wenn es für 10 Tage aufeinanderfolgende Tage nicht regnet, sollten Sie Ihre Pflanzen wässern. Stellen Sie sicher, dass sie Wasser ihre Pflanze ausreichend wässern, um eine Sättigung der Wurzeln zu erreichen. Wenn Sie sich in der Nähe von Wasser befinden. Sie können mit einem billig Handpumpe zur Bewässerung Ihrer Pflanzen verwenden.

Kontrollieren Sie auf Schädlinge
Jedes Mal, wenn Sie Ihre Pflanzen bewässern, müssen Sie diese auf Schädlinge kontrollieren Unter den Blättern und entlang der Stiele finden Sie Schäden, wenn sich Schädlinge von Ihren Pflanzen ernähren. Handeln Sie dann umgehend, denn Schädlinge können Ihre Pflanzen töten.
Beware of Bugs auf Ihrem Cannabispflanzen
Entfernen Sie männliche Pflanzen
Wenn Sie Samen statt Klone verwendet haben, werden Ihre Pflanzen zum Ende des Sommers hin ihr Geschlecht zeigen. Die männlichen Pflanzen haben Blüten, die so aussehen wie winzige Bananenhülsen und die weiblichen Pflanzen haben weiße Haare, die aus den Knoten an der Stelle kommen, wo die Zweige und Stämme zusammentreffen. Entfernen Sie alle männlichen Pflanzen, bevor sie die Möglichkeit haben, die weiblichen Knospen mit Samen zu füllen.

Düngen Sie Ihre Pflanzen
Wenn der Sommer endet, müssen Sie für zusätzliche Nährstoffe sorgen, um das Maximum aus Ihren Pflanzen zu holen. Versuchen Sie, einige Nährstoffe und Ergänzungen wie Guano um die Wurzeln zu verteilen und mit Wasser in den Boden einzuarbeiten. Seien Sie vorsichtig mit Stickstoff und verwenden Sie Dünger mit Phosphor und Kalium. Diese Nährstoffe sorgen für den den größtmöglichen Ertrag aus Ihren Pflanzen.

Im Herbst vor zu viel Feuchtigkeit schützen
Während es im Sommer wichtig ist, Ihre Pflanzen feucht zu erhalten, ist es genauso wichtig, die Knospen im Herbst trocken zu erhalten, sodass sie nicht verrotten. Schütteln Sie jedes Mal, wenn Sie Ihre Pflanzen aufsuche, die überschüssige Feuchtigkeit vom Regen aus ihren Knospen. Wenn Ihre Pflanzen beginnen, zu verfaulen, ernten Sie zeitig, um ein stärkeres Verfaulen zu vermeiden.


Ernte Ihres Ertrags
Wenn die Blätter fallen und sich färben, ist es Zeit zum Ernten der Pflanzen. Sie sollte dazu eine Zeit auswählen, zu der niemand anders unterwegs ist, vielleicht in den frühen Morgenstunden oder an einem bewölkten Tag. Nehmen Sie einen großen, robusten Behälter mit, wie etwa einen 15 Liter fassenden Eimer mit, der gut abgedichtet werden kann, sodass Sie vermeiden, dass jemand Ihre Pflanze riecht. Stecken Sie die Zweige hinein, mit den abgeschnittenen Enden nach unten, um Ihre Knospen intakt zu halten. Arbeiten Sie schnell. Wenn Sie sich in einem sicheren Ort befinden, können Sie Ihre Pflanzen trocknen und beschneiden. Dann sind Sie bereit zum Rauchen, Verdampfen oder auch um Lebensmittel aus Ihrem frisch geernteten Pflanzen herzustellen und sich fürs nächste Jahr vorzubereiten.

 

Unkraut Ausbeute

Autoflowering Hanfsamen kaufenWeibliche Hanfsamen kaufen Kaufen Medizinische Hanfsamen

Warenkorb

Einschließlich KOSTENFREIER Artikel

Keine Produkte

Versand € 0.00
Gesamt € 0.00

Bestellen