Nachdem Du in Amsterdam Deine kostbaren 10€ für ein Gramm Shining Silver Haze ausgegeben hast, taucht bei Dir im Kopf vielleicht die Frage auf, wie viel Pot Du in verschiedenen Weltgegenden für dieselben 10€ bekommen würdest. Hier werden wir aufzeigen, was Dich in Bezug auf den Preis von Cannabis auf der ganzen Welt erwartet. Du wirst überrascht sein, wie billig man Gras bekommen kann! Seedo, ein israelisches Unternehmen, das automatisierte Geräte für den Anbau entwickelt, ließ eine Umfrage durchführen und ermittelte den Preis von Weed in verschiedenen Städten der Welt. Dieser Blog basiert auf ihren Ergebnissen, die ziemlich interessant und unerwartet sind.

DAS TEUERSTE WEED

Falls Du ein hingebungsvoller Weed-Konsument mit knappem Budget bist, der ein paar Gramm am Tag durchzieht, solltest Du diese Orte besser meiden: In Tokio, Seoul und Hongkong finden wir die teuersten Preise pro Gramm. Tokio gewinnt den Preis für das teuerste Weed der Welt mit durchschnittlich 26,44€ pro Gramm! Cannabisbesitz und -konsum sind in Japan höchst illegal, so dass Dir der Besitz des Krauts leicht eine Haftstrafe einbringen kann. Dies ist eine Ironie der Geschichte, wenn man bedenkt, dass Hanf vor den prohibitionistischen Cannabisgesetzen von 1948 für Tausende von Jahren in Japan als nationales Kulturgut galt. Seoul in Südkorea, wo das Gramm 26,26€ kostet, ist wahrscheinlich die stressigste Stadt in ganz Asien und falls dort die Preise fallen sollten, könnten sich unsere koreanischen Freunde ein bisschen entspannen und genießen. Die Länder mit dem teuersten Weed sind Japan, Südkorea, China, Thailand, Irland, Estland und Norwegen.

Rauchen Cannabis Asien

DAS GÜNSTIGSTE WEED

Falls Du nach Quito, Ecuador, reist, kannst Du ein Gramm Weed für 1,08€ kaufen. Bei dieser Stadt handelt es sich also definitiv um ein hervorragendes Ziel für Cannabisgenießer, die Geld sparen wollen. Ecuador bietet atemberaubende Landschaften, die so wirken, als seien sie extra für beeindruckende Rauchsessions erschaffen wurden. In Bogotá, Kolumbien, kannst Du ein Gramm Punto Rojo für 1,78€ pro Gramm erwerben. In Paraguay kostet das Weed etwa 1,80€, doch die Menschen aus Uruguay beklagen sich darüber, dass es sich bei dem Stoff aus Paraguay um minderwertiges Gras handelt. In Uruguay kannst Du Cannabis für 3,36€ pro Gramm legal erwerben, was für europäische Standards definitiv solide ist. Auf der anderen Seite der Welt, in Mumbai und New Delhi in Indien, kann man etwas Ganja für ungefähr 3,60€ pro Gramm ergattern. Während des Holi-Festes gibt es in Indien den Brauch, Bhang zu konsumieren, ein Cannabisgetränk, das decarboxyliertes und mit verschiedenen Kräutern vermischtes Weed enthält. Die Cannabisgesetze unterscheiden sich von Land zu Land erheblich, sogar von Stadt zu Stadt. Du solltest deshalb immer die gebotene Sorgfalt walten lassen, um die eigene Sicherheit zu gewährleisten.

DIE LEGALITÄT UND DER PREIS VON WEED

Der interessanteste Teil der Weed-Preise ist der Zusammenhang zwischen dem Preis und den Strafen, die für Marihuana-Konsum und -Besitz verhängt werden. Ja, Weed ist in Japan und Südkorea ausgesprochen illegal, aber in Jakarta, Indonesien, wo es nur 3,07€ pro Gramm kostet, kann der Besitz von Cannabis zu einer Gefängnisstrafe oder im Extremfall zur Todesstrafe führen. Es gibt in diesem Bereich eine kognitive Verzerrung: In Städten, in denen Weed am teuersten ist, herrschen strikte Cannabisgesetze, daher sollte man vermuten, dass die Cannabisgesetze die Preise beeinflussen – allerdings gelten in Ländern mit billigem Weed auch prohibitionistische Gesetze, wie zum Beispiel in Pakistan, Südafrika, Panama, Nigeria und auf den Philippinen.

Australian Dispensary Für Cannabis

WAS IST MIT DEN USA?

Heutzutage sind die USA gleichzeitig Quelle für Trump-Memes und progressive Marihuana-Gesetze. Bisher haben neun Bundestaaten die Freizeitnutzung von Marihuana legalisiert, bzw. 29 Bundestaaten seine medizinische Verwendung. In Washington DC, wo der Freizeitkonsum legal ist, liegt der Preis pro Gramm bei 14,64 € pro Gramm, weil der Anbau und der Transport von Weed immer noch illegal sind. In Denver, Colorado, kannst Du in den Ausgabestellen qualitativ hochwertiges, super potentes Weed für nur 6,31€ pro Gramm kaufen, was angesichts der schieren Kraft des Colorado-Krauts definitiv billig ist. In Seattle, Washington, ist das Weed mit 6,14€ pro Gramm noch billiger. Gegenwärtig gibt es in Washington einen Überfluss an Weed und nicht genug Ausgabestellen, wo man die Ernte kaufen kann, was die Preise niedrig hält. In New York kostet Weed etwa 8,71€. Dort liegt der Gesamtkonsum bei geschätzten 77,44 Tonnen im Jahr, was jede andere Stadt in den USA übertrifft. Im Big Apple wird mehr als doppelt so viel konsumiert wie in LA! Falls New York den Freizeitgebrauch legalisieren sollte, wird dies sicherlich die Preise senken und kräftige Steuereinnahmen einbringen.

FAZIT: WEED-PREISE

Dank Seedo wissen wir, wo es das billigste und teuerste Weed gibt. Damit hast Du jetzt das Wissen, um Deinen nächsten Cannabisausflug zu planen. Hoffen wir, dass wir irgendwann in der Lage sein werden, unsere eigenen Cannabispflanzen legal anzubauen, wo immer wir es für richtig halten – denn das ist noch billiger als in Quito, Ecuador!

Warenkorb

Einschließlich KOSTENFREIER Artikel

Keine Produkte

Versand € 0.00
Gesamt € 0.00

Bestellen