Borneol ist eines von mehreren Terpenen, die von Insekten und Parasiten gehasst werden. Das abgegebene Aroma ist Teil der natürlichen Abwehr der Cannabispflanze gegen Räuber und Schädlinge. Menschen fühlen sich hingegen normalerweise von diesen einzigartigen Düften angezogen.

Borneol kommt auf natürliche Weise in Ingwer, Rosmarin, Salbei, Kampfer, Majoran, Thymian, Beifuß und anderen Pflanzen vor. Es handelt sich um ein bizyklisches Monoterpen in Form dünner, undurchsichtiger, weißlicher Kristalle mit einem Pfefferminz-Balsam-Aroma. Durch seine Oxidation entsteht die im Allgemeinen als Kampfer bekannte Substanz, die aus Pflanzen wie dem Kampferbaum extrahiert und als Quelle für Borneol verwendet werden kann. Bevor wir uns eingehend mit den neuesten Forschungsergebnissen zu Borneol und seiner vielversprechenden Zukunft befassen, solltest Du diesen verlinkten Artikel lesen, um einen schnellen Überblick über Cannabis-Terpene und ihre Auswirkungen auf den Körper zu erhalten.

VON TRADITIONELLER MEDIZIN ZUR LABORFORSCHUNG

Asiatische Kulturen kennen die möglichen Anwendungen von Borneol bereits seit Tausenden von Jahren. Die Substanz ist in der traditionellen chinesischen Medizin von grundlegender Bedeutung. Borneol wird bis heute zur Linderung bestimmter Arten von Schmerzen, zur Unterstützung der Verdauung, zur Verbesserung der Durchblutung und sogar zur Behandlung von Atemwegserkrankungen eingesetzt. Seine kühlende Wirkung wird zur Fieberreduzierung und für andere Kühlzwecke verwendet. In Asien wird diese Substanz auch als vorbeugende Behandlung gegen Herz-Kreislauf-Erkrankungen eingesetzt. Borneol ist eine verbreitete Zutat in Kosmetika, Insektenschutzmitteln und ätherischen Ölen. Die Wissenschaft hat dank seiner entzündungshemmenden, neuroprotektiven, antioxidativen, gerinnungshemmenden und betäubenden Eigenschaften vor kurzem damit begonnen, viele der alten Überzeugungen über die therapeutische Wirksamkeit von Borneol zu bestätigen.

POTENZIELLE MEDIZINISCHE EIGENSCHAFTEN

Borneol ist eine der natürlichen Verbindungen, von denen gezeigt wurde, dass sie Zahnfleischentzündungen in Labormodellen mindern kann, während sie als topisches Schmerzmittel vorteilhafter als Menthol wirkt. Als Gerinnungshemmer zeigt Borneol eine synergistische Wirkung mit Edaravon in einem Modell mit Ratten mit ischämischem Schlaganfall. Edaravon ist ein Molekül, das zur Erholung von Schlaganfällen und zur Behandlung von amyotropher Lateralsklerose angewandt wird. Eine weitere Studie aus dem Jahr 2008 legt die antithrombotische Wirkung von Borneol nahe und deutet auf eine mögliche vorbeugende Wirkung gegen Blutgerinnsel und Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Schlaganfälle hin.

Borneol

Eine Studie zeigt, dass Borneol bei Ratten als zentraler und peripherer Nozizeptor wirkt und induzierte Schmerzen und Entzündungen lindert. Untersuchungen an Zellkulturen zeigen, dass Borneol die Aktivität von nikotinischen Acetylcholinzereptoren (nAChR) beeinflussen kann, die an der Regulation der Kommunikation zwischen Nerven und Muskeln und an entzündlichen Prozessen beteiligt sind. Die Hemmung der chemischen Wirkungen von nAChR durch Borneol kann zu einer lokalen anästhetischen Wirkung führen.

Forschungen beginnen auch, die neuroprotektiven und antioxidativen Eigenschaften des Terpens zu untersuchen. Der Zellabbau wurde durch eine Behandlung mit Borneol gehemmt, die eine SH-SY5Y-Zelllinie gegen eine induzierte Toxizität schützte, eine antioxidative Wirkung ausübte und die Apoptose unterdrückte. Die SH-SY5Y-Zelllinie wird verwendet, um die Eigenschaften menschlicher Gehirnzellen zu untersuchen. Die Ergebnisse dieser Studie erweitern das Wissen über den neuroprotektiven Mechanismus von Borneol sowie dessen Potenzial zur Vorbeugung und Behandlung von Alzheimer und anderen neurodegenerativen Erkrankungen.

Zuletzt zeigt eine in PLoS One veröffentlichte Studie, dass Borneol die Apoptose in menschlichen Leberkarzinomzellen, die durch die neuartige Anti-Krebs-Verbindung Selenocystein induziert wird, stark erhöht. Demzufolge könnte dieses Terpen als Chemostabilisator für Selenocystein bei Krebsbehandlungen beim Menschen in Frage kommen. Alle diese Studien wurden an Zelllinien oder Ratten durchgeführt. Die Schulmedizin muss noch viele weitere Forschungen anstellen, bevor sie überhaupt über klinische Studien nachdenken kann.

BORNEOL IN CANNABIS

Kleine Mengen an Borneol, die auf natürliche Weise in Cannabis und anderen Kräutern auftauchen, sind völlig ungefährlich, während reines Borneol die Augen, Haut und die Atemwege reizen kann. Reines Borneol ist auch beim Verschlucken gesundheitsschädlich. Studien zeigen, dass Borneol die Bioverfügbarkeit anderer Wirkstoffe erhöht und den Transport von Substanzen zu Gehirnzellen verbessert. Borneol spielt neben anderen Terpenen, Cannabinoiden und vielem mehr auch eine Rolle bei dem synergistischen Phänomen namens “Entourage-Effekt”. Hierbei macht sich die Wirkung von Borneol in Cannabis am wahrscheinlichsten bemerkbar.

Borneol gehört jedoch nicht zu den primären Terpenen in Cannabis und es kommt nicht regelmäßig in hohen Mengen vor. Einige der vorteilhaften Eigenschaften und Aromen von Borneol können auch in anderen Terpenen gefunden werden. Es ist jedoch gut zu wissen, dass OG Kush eine Sorte ist, die dieses Terpen enthalten könnte. Diese bestimmte Sorte ist keine traditionelle Kush-Sorte, da sie mehr Sativa-Eigenschaften aufweist. Außerdem sind die aus dieser genetischen Linie entwickelten Blüten für ihren frischen Zitronen- und Kiefernduft bekannt. Nachdem Du die richtigen Samen für Deinen Geschmack und Deine Bedürfnisse ausgesucht und gekeimt hast, möchtest Du vielleicht die Menge der Terpene in Deinem Garten erhöhen, nicht wahr? Hier sind einige Tipps wie Du den Terpengehalt Deiner Cannabispflanzen maximieren kannst.

BIST DU 18 JAHRE ALT ODER ÄLTER?

Der Inhalt auf RoyalQueenSeeds.com ist ausschließlich für Erwachsene geeignet und nur volljährigen Personen vorbehalten.

Stelle sicher, dass Dir die Gesetzeslage in Deinem Land bekannt ist.

Indem Du auf BETRETEN klickst, bestätigst
Du, dass Du
18 Jahre oder älter bist.