By Steven Voser

Vollextrakt-Cannabisöl (FECO = Full Extract Cannabis Oil) ist ein dunkler, teerartiger Extrakt, der oft mit Rick Simpson Öl (RSO = Rick Simpson Oil) verwechselt wird. Trotz ihrer Ähnlichkeiten ist FECO eine einzigartige Form des Extrakts, die mit Getreidealkohol hergestellt wird und mit wenigen Zutaten, Geräten und wenig Aufwand zu Hause selbst gemacht werden kann. Außerdem ist es super vielseitig – es kann oral eingenommen, äußerlich angewendet oder Edibles beigefügt werden.

Was genau ist FECO?

FECO steht für "Full Extract Cannabis Oil" und bezeichnet ein dunkles, klebriges und potentes Extrakt. Wie der Name schon sagt, ist FECO ein Vollspektrumextrakt, das heißt es enthält alle aktiven Chemikalien, die in der Cannabispflanze natürlich vorkommen (im Gegensatz zu Breitspektrum-Extrakten oder Cannabinoid-Isolaten). Aufgrund seines teerähnlichen Aussehens wird FECO oft mit Rick Simpson Öl verwechselt, und obwohl die beiden einige Gemeinsamkeiten haben, gibt es auch einen großen Unterschied (siehe weiter unten).

Welche Wirkungen hat FECO?

FECO ist ein starker Extrakt, der hohe Konzentrationen von Cannabinoiden, Terpenen und anderen aktiven Pflanzenstoffen enthält. Es wird normalerweise sublingual verabreicht, indem eine kleine Menge des Öls auf das Zahnfleisch oder unter die Zunge geschmiert wird, wo es allmählich in den Blutkreislauf aufgenommen werden kann. Im Allgemeinen sind die Wirkungen von FECO:

  • Stark
  • Lang anhaltend
  • Langsam in der Freisetzung / langsamer Wirkungseintritt

FECO Effects

Beachte, dass die genaue Wirkung von Vollextrakt-Cannabisöl von der chemischen Zusammensetzung der Pflanze(n) abhängt, aus denen es hergestellt wurde. FECO, das man aus THC-reichen Pflanzen herstellt, wird zum Beispiel eine hohe THC-Konzentration aufweisen und daher einen starken und lang anhaltenden Rausch erzeugen, je nach Wirkung der verwendeten Sorte. FECO, das man aus einer Sorte mit hohem CBD-Gehalt herstellt, wird dagegen hohe CBD-Konzentrationen enthalten und eine ausgewogenere, beruhigende Wirkung ohne den Rausch haben, den wir durch THC erfahren.

FECO kann zwar von jedem konsumiert werden, ist aber besonders bei medizinischen Cannabispatienten beliebt. Die Tatsache, dass es eingenommen werden kann, ohne es rauchen zu müssen, und eine langsame Freisetzung von hochkonzentrierten Cannabinoiden bietet, hat FECO zu einer beliebten Wahl bei Patienten gemacht, die eine lang anhaltende Wirkung suchen.

Ist FECO das Gleiche wie Rick Simpson Oil (RSO)?

RSO und FECO werden oft als Synonyme für dasselbe Produkt angesehen. Und auch wenn ihr Aussehen und ihre Konsistenz identisch zu sein scheinen, gibt es einen großen Unterschied zwischen den beiden Extrakten; RSO wird mit Isopropylalkohol oder Naphtha als Lösungsmittel hergestellt, während man für FECO hochprozentigen Ethyl- oder Getreidealkohol verwendet.

Dieser Unterschied mag trivial erscheinen, ist aber wichtig, weil Ethyl- und Getreidealkohol beide für den menschlichen Verzehr geeignet sind, Isopropylalkohol und Naphtha hingegen nicht. Sollten also Lösungsmittel in Deinem FECO oder RSO zurückbleiben, wären die im FECO weit weniger giftig als die im RSO.

Wie man FECO herstellt

Im Gegensatz zu anderen Cannabisextrakten kann FECO ziemlich sicher und lediglich mit einer Grundausstattung an Zutaten zu Hause hergestellt werden. Im Folgenden werden wir Dir die Grundlagen der Herstellung von Vollextrakt-Cannabisöl zu Hause vorstellen.

Zutaten & Ausrüstung

  • Cannabisblüten oder Cannabisverschnitt
  • Getreidealkohol mit 95% Vol.
  • Grinder
  • Backblech mit Backpapier
  • Backofen (zum Decarben Deines Weeds)
  • Elektrische Herdplatte/Kochplatte
  • Glasgefäß
  • Großer Kochtopf
  • Sieb
  • Glas- oder Silikonbehälter (zur Aufbewahrung des FECO)

FECO Ingredients

Zubereitung

  1. Zermahle Deine Cannabisblüten oder Deinen Verschnitt zu einer feinen Konsistenz. Verteile das gemahlene Cannabis gleichmäßig auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech und lass es im vorgeheizten Ofen bei 110ºC 30 Minuten lang decarboxylieren. Nach 15 Minuten rührst Du das Cannabis vorsichtig um, damit es gleichmäßig von allen Seiten decarboxyliert wird. Du wirst am aromatischen Duft erkennen, dass es fertig ist.
  2. Gib Deine Blüte/Deinen Verschnitt in ein Glasgefäß und bedecke es mit 95% Vol. Alkohol. Achte darauf, dass das Cannabis vollständig in den Alkohol eingetaucht ist undmach einen Deckel drauf. Lass die Mischung mindestens 3 Stunden und bis zu einem Monat bei Zimmertemperatur ziehen. Je länger die Mischung zieht, desto mehr Cannabisbestandteile werden in den Alkohol übergehen. Wenn Du die Mischung nur ein paar Stunden ziehen lässt, rühre sie ein- oder zweimal um. Wenn Du die Mischung über mehrere Wochen ziehen lässt, schüttle das Gefäß einmal täglich.
  3. Seihe die Mischung in einen Topf ab und achte darauf, dass alle Pflanzenstoffe aus der Alkohollösung entfernt werden. Du kannst die abgeseihten Pflanzenteile auspressen, um so viel Alkohol wie möglich aus ihnen herauszuholen.
  4. Stelle den Topf auf einen Elektroherd oder eine Herdplatte und koche die Mischung bei mittlerer Hitze, bis Du siehst, dass sie zu dampfen beginnt.
  5. Reduziere die Hitze auf ein Minimum und koche die Mischung mehrere Stunden lang, bis der gesamte Alkohol verdampft ist und Du einen zähflüssigen, klebrigen, teerartigen Extrakt erhältst. Achte darauf, dass Dein Raum gut belüftet ist, um die Alkoholdämpfe zu entfernen.
  6. Gieße den Extrakt in einen Glas- oder Silikonbehälter und lasse ihn vor der Verwendung abkühlen.

HINWEIS: Koche FECO-Öl niemals über einer offenen Flamme. Alkoholdampf ist leicht entzündlich und könnte sich entzünden oder explodieren, wenn er auf Feuer gekocht wird.

How to Make FECO

Wie man FECO verwendet

FECO kann auf verschiedene Arten verwendet werden, zum Beispiel:

  • Als sublingualer Extrakt: Die sublinguale Einnahme einer kleinen Menge FECO (etwa in der Größe eines Reiskorns) kann eine langsam eintretende und lang anhaltende Wirkung erzielen. Medizinische Cannabispatienten nehmen FECO oft auf diese Weise ein, um die Wirkungen zu erhalten, ohne es mehrmals am Tag rauchen oder vapen zu müssen.
  • Als topische Anwendung: FECO ist dem RSO sehr ähnlich und kann daher auch als topische Salbe verwendet werden. Rick Simpson hat sein Öl angeblich auf diese Weise zur Behandlung von Hautkrebs eingesetzt. Es gibt jedoch keine wissenschaftlichen Untersuchungen, die belegen, dass die topische Anwendung von FECO oder RSO Tumore behandeln kann.
  • Zur Herstellung von Edibles: Wie andere Extrakte auch, kann FECO für fast jedes Rezept verwendet werden, um Dein Lieblingsgericht mit Cannabiswirkstoffen zu verfeinern. Am besten verwendest Du FECO beim Kochen, indem Du zuerst Butter, Öl oder eine andere Form von Speisefett damit anreicherst und dieses Fett dann in Deinen Rezepten verwendest.

FECO Use

Wie viel FECO sollte man einnehmen?

FECO ist ein hochwirksamer Extrakt – das solltest Du bei der Dosierung also bedenken. Die meisten Nutzer brauchen zur Erzielung der gewünschten Wirkung nur eine kleine Menge. Unabhängig davon, ob Du FECO für ganzheitliche oder für Freizeitzwecke verwendest, solltest Du mit einer kleinen Dosis beginnen (zum Beispiel eine kleine, reiskorngroße Menge FECO unter der Zunge oder am Zahnfleisch) und sie in Folge anpassen.

Wie man FECO aufbewahrt

FECO wird am besten in einem versiegelten Glas- oder Silikonbehälter an einem kühlen, dunklen und trockenen Ort gelagert. Wie bei Cannabisblüten und anderen Konzentraten sind Feuchtigkeit und Hitze die schlimmsten Feinde von FECO, da sie Cannabinoide und Terpene abbauen und einen Nährboden für schlechte Bakterien und Schimmelpilze bilden können. Weitere Informationen findest Du in unserem detaillierten Leitfaden zur Lagerung von Cannabiskonzentraten und Edibles.

Vollextrakt-Cannabisöl – Ein vielseitiges, sicheres Konzentrat

FECO ist ein starkes Extrakt, das Du ganz einfach zu Hause selbst machen kannst. Und da es mit hochprozentigem Ethanol hergestellt wird, besteht keine Gefahr, giftige Verunreinigungen zu konsumieren, die im Extrakt zurückbleiben könnten. Wenn Du also auf der Suche nach einem Konzentrat bist, das Du sicher zu Hause herstellen und sowohl für Freizeitzwecke als auch für medizinische Zwecke verwenden kannst, solltest Du FECO unbedingt ausprobieren.

HaftungsausschlussExtrakte, Konzentrate und Öle, die zum Dabbing verwendet werden, gehören zu den stärksten verfügbaren Cannabisprodukten. Sei vorsichtig, wenn Du Substanzen mit hohem THC-Gehalt verwendest. Beginne mit niedrigen Dosen und erhöhe sie im Laufe der Zeit langsam, um eine Toleranz gegenüber der Verbindung aufzubauen.

Vergiss nicht: Set and Setting helfen Dir, mit verschiedenen Situationen umzugehen.

Stay Cultivated.

BIST DU 18 JAHRE ALT ODER ÄLTER?

Der Inhalt auf RoyalQueenSeeds.com ist ausschließlich für Erwachsene geeignet und nur volljährigen Personen vorbehalten.

Stelle sicher, dass Dir die Gesetzeslage in Deinem Land bekannt ist.

Indem Du auf BETRETEN klickst, bestätigst
Du, dass Du
18 Jahre oder älter bist.