Wenngleich es oft vom allgemeinen Ernte-Prozedere etwas überschattet wird, ist das Trimmen doch einer der wichtigsten Schritte des Anbauprozesses, und das besonders im heutigen Markt, der von Qualitätsansprüchen angetrieben wird. Ein ordentliches Trimmen kann den Unterschied ausmachen zwischen einem sanften, genussvollen und einem harschen, unangenehmen Raucherlebnis. Es gibt zwei Möglichkeiten, wie Grower ihr Produkt trimmen können: mit einer Maschine oder von Hand. Beides hat seine Vor- und Nachteile und ganz besondere Anwendungsfälle. Letztendlich wird die von Dir gewählte Variante einen wesentlichen Einfluss auf die Qualität des Endprodukts haben.

WIE WIRD VON HAND GETRIMMT?

Von Hand zu trimmen ist genau das, was die Bezeichnung besagt: Die kleinen Blätter jeder Blüte werden einzeln von Hand getrimmt. Dabei handelt es sich um die traditionelle Methode, um Blätter und anderes unerwünschtes Pflanzenmaterial aus den Blüten zu entfernen. Die Methode hat sich über die Zeit bewährt und liefert konstant exzellente Ergebnisse, wenngleich man auch nur im gemächlichen Tempo vorankommt. Doch wenn Dir einige speziell dafür vorgesehene Trimmer zur Verfügung stehen und Du etwas Zeit und Geduld aufbringen kannst, dann erzielst Du handgetrimmt garantiert das beste Ergebnis.

Hand Trimming

WARUM VON HAND TRIMMEN?

Der größte Vorteil des Trimmens von Hand ist die Qualität und das schöne Aussehen des Endprodukts. Jede einzelne Blüte wird maßgeschneidert getrimmt, so dass ihre besten Eigenschaften zum Strahlen gebracht werden. Das Trimmen von Hand ist viel akkurater als der Einsatz einer Maschine und kann Dir dabei helfen, wirklich das Beste aus jeder Blüte herauszuholen. Indem die Blüten vorsichtig mit scharfen Scheren von Hand getrimmt werden, verlieren die Buds weniger Trichome als bei der maschinellen Verarbeitung und bewahren dadurch auch ein ästhetisch ansprechenderes Aussehen.

SCHATTENSEITEN DES HÄNDISCHEN TRIMMENS

Der größte Nachteil des Trimmens von Hand ist die benötigte Zeit und die vollkommene Konzentration, die erforderlich ist, um die Arbeit auf höchstem Niveau zu verrichten. Falls Du eine große Menge Blüten zu verarbeiten hast, dann kann das Trimmen von Hand unglaublich ermüdend, zeitfressend und unter Umständen sogar teuer sein. All diese Opfer können sich jedoch lohnen, weil sie erstklassigen Blüten den letzten Schliff verleihen. Für einen Eigenanbau mag das Trimmen von Hand stets Sinn machen, während kommerzielle Grower oft gewaltige Mengen ihres Produkts zu verarbeiten haben. In diesen Fällen bedeutet ein handgetrimmtes Produkt, dass bedeutende Kosten anfallen, um geeignete Trimmer einzustellen und zu beschäftigen, die die aufwändige Arbeit erledigen.

WIE WIRD MASCHINELL GETRIMMT?

Einhergehend mit einer durch die Decke gehenden Nachfrage nach Marihuana haben sich auch die Verarbeitungstechnologien weiterentwickelt. Du kannst Dir spezielle Maschinen zunutze machen, die Dein Cannabis für Dich trimmen. Diese Geräte variieren in Bezug auf Größe und Geschwindigkeit, Kaufpreis und erzielbare Qualität. Dabei sind die neuesten Modelle der Trimmaschinen in der Lage, mehrere Pfund Marihuana pro Stunde zu trimmen, wodurch der Bedarf, händische Trimmer anzustellen, komplett entfällt.

WARUM MASCHINELL TRIMMEN?

Der größte Vorteil der Verwendung einer Trimmaschine ist die Geschwindigkeit, mit der Du Dein Cannabis verarbeiten kannst. Die Spitzenprodukte unter den kommerziellen Trimmern schaffen bis zu 8,5kg pro Stunde, weshalb sie deutlich effizienter sind als ein ganzes Rudel Handtrimmer. Für kommerzielle Anbauer ist es dank dieses gewaltigen Unterschieds in der Verarbeitungszeit keine Frage, ob sie sich für händisches oder maschinelles Trimmen entscheiden sollen.

Da der Markt stets nach einer schnellen Versorgung mit großen Mengen Cannabis verlangt, werden diese Trimmaschinen von nun an für immer ein Teil der Marihuana-Industrie bleiben. Dank der drastischen Verbesserungen der Trimtechnologie im vergangenen Jahrzehnt gibt es mittlerweile exzellente fertige Blüten, die von Maschinen erzeugt werden. Obwohl der Verlust von Trichomen noch immer etwas ist, das Probleme bereiten kann, sind verstümmelte oder verschwendete Blüten dagegen heutzutage selten. Die meisten Trimmaschinen erzeugen konstant Ergebnisse von so hochwertiger Qualität, dass die wenigsten Raucher die Blüten als maschinengetrimmt erkennen würden.

Trimming Machine

SCHATTENSEITEN DES MASCHINELLEN TRIMMENS

Den Trimmaschinen haftet der unglückliche Ruf an, Blüten zu beschädigen. Von Hand getrimmte Blüten verlieren weniger Trichome und Harz als maschinell getrimmte Blüten. Eine Trimmaschine kann letztendlich Cannabis gar nicht perfekt trimmen, ohne dabei zu viel wegzuschneiden.

Zudem können Trimmaschinen manchmal Blüten beschädigen, weil sie zu stark getrimmt werden. Lässt man die Blüten zu lange im Trimmer, kann dies zu unnötig kleinen Blüten führen. Vielmehr noch beeinflusst übermäßiges Trimmen die Stärke und den Geschmack der Blüten.

Trimmaschinen können ziemlich kostspielig sein. Zwar kann man kleinere, weniger effiziente Modelle schon für ein paar Hundert Euro kaufen, doch erstklassige Trimmer kosten Tausende. Abhängig davon, wieviel Cannabis Du zu trimmen hast, können sich die Investionskosten jedoch schnell dadurch amortisieren, dass Du das Geld für die Anstellung von menschlichen Trimmern sparst. Falls Du jedoch nur Deinen persönlichen Bedarf zu trimmen hast, ist es wohl besser, Dir das Geld zu sparen und weiterhin selbst Hand anzulegen.

WEITERE ÜBERLEGUNGEN: TROCKEN VS. FEUCHT TRIMMEN

Ein weiterer Faktor, den man im Auge behalten sollte, betrifft die Frage, ob Du Deine Blüten noch feucht oder getrocknet trimmen möchtest. Beim feuchten Trimmen trimmt man die Blüten umgehend, nachdem sie vom Stamm abgetrennt wurden. Für eine Trockentrimmung musst Du dagegen abwarten, bis Deine Blüten getrocknet sind. Viele Grower bevorzugen entweder das eine oder das andere. Es gibt jedoch auch einige Anbauer, die den Mittelweg wählen, indem sie die feuchten Blüten zunächst nur ein wenig trimmen und dann den Rest nach der Trocknung erledigen.

Viele Grower empfehlen die feuchte Trimmung, da das Handling des noch feuchten Pflanzenmaterials einfacher ist. Das feuchte Trimmen eignet sich zudem besser für den Einsatz von Maschinen, da die Blüten hierbei nicht so leicht beschädigt werden. Zudem hört man oft, das Trimmen der noch feuchten Blüten reduziere das Risiko, dass sich während des Trockenprozesses Schimmel bildet.

Die Trockentrimmung ist weniger effizient und kostet mehr Zeit als das feuchte Trimmen. Es ist schwieriger, getrocknete Blüten zu trimmen, da sie spröder sind und leichter zerbröseln. Andererseits ist die Methode präziser als feuchtes Trimmen und wird als diejenige angesehen, die ästhetisch wertvollere Blüten erzeugt. Falls Du also danach strebst, Cannabis von bestmöglicher Qualität zu produzieren, ist die Trockentrimmung vermutlich die Methode Deiner Wahl.

Nasses Trimmen, Trockenes Trimmen

BIST DU 18 JAHRE ALT ODER ÄLTER?

Der Inhalt auf RoyalQueenSeeds.com ist ausschließlich für Erwachsene geeignet und nur volljährigen Personen vorbehalten.

Stelle sicher, dass Dir die Gesetzeslage in Deinem Land bekannt ist.

Indem Du auf BETRETEN klickst, bestätigst
Du, dass Du
18 Jahre oder älter bist.

Warenkorb

Einschließlich KOSTENFREIER Artikel

Keine Produkte

Versand € 0.00
Gesamt € 0.00

Bestellen