Die Forschung zeigt einen Zusammenhang von UV-Strahlung und dem THC-Gehalt von Marihuana. Mit diesem Wissen können wir unsere Pflanzen noch stärker machen. Erfahre wie man UV-Licht nutzt, um potenteres Weed zu erzeugen!

Den genauen Zweck und die Rolle, die Cannabinoide wie THC und CBD in Cannabis Pflanzen spielen, ist bislang noch nicht vollständig erklärbar. Die Forschung legt jedoch nahe, das Cannabinoide, wie auch immer, eine Art natürlicher Abwehrmechanismus sind. Es wird angenommen, dass Cannabispflanzen Cannabinoide produzieren, um Schädlinge, Krankheiten und UV-Strahlung abzuwehren. Dazu haben neuere Studien theoretisiert, dass das Erhöhen der UV Strahlung dazu führen könnte, dass die Cannabinoid-Produktion als Abwehrmaßnahme angeregt wird- das steigert die Wirksamkeit und Harzproduktion.

Wir wissen, dass das stärkste natürlich wachsende Weed in erhöhten Bergregionen rund um die Welt zu finden ist. Sehr erwähnenswert ist die wachsende Haschisch Produktionsfläche im Rif Gebirge in Marokko, der Bekaa-Ebene im Libanon und am Hindukusch. Diese Bereiche haben einige sehr bemerkenswerte Dinge gemeinsam: Sie sind alle in der Nähe von 30° nördlicher Breite, dort wo das perfekte Klima herrscht, um Marihuana anzubauen, mit einer Fülle von Sonnenschein und vor allem befinden sich alle in etwas höherer Lage. Das bedeutet die Pflanzen erhalten wesentlich höhere Mengen an UV-Strahlung- je höher man kommt, desto höher ist die Belichtung. UVB ist ein Teil vom natürlichen Licht der Sonne, sodass alle Pflanzen es zu einem gewissen Grad bekommen.

Mit diesem Wissen konnten die Wissenschaftler einen Schritt weiter gehen. Forscher aus Maryland stellten einen Vergleich auf von Cannabispflanzen mit und ohne zusätzlicher UV Strahlung. Man fand heraus, dass Sorten, die schon einen hohen Anteil an THC besaßen, mit der UV-Bestrahlung 28% mehr THC produzierten. Bei CBD kam es merkwürdigerweise zu keiner Erhöhung in CBD-reichen Sorten. Dieses Ergebnis deutet darauf hin, dass eine Verbindung zwischen THC und UVB-Strahlung herrscht, das gibt einen Wink mit dem Zaunpfahl, dass THC eine Rolle spielen könnte beim Schutz der Pflanze gegen UV Strahlung.

Cannabis UV-Licht

WIE DU VORTEILE AUS DIESER ERKENNTNIS ZIEHEN

Da wir jetzt wissen, dass UVB-Strahlung die Wirksamkeit unserer Kulturpflanze stark erhöhen könnte, können wir nun Vorteile aus diesem Wissen ziehen. Mit zusätzlichen Lampen, die UVB-Strahlung erzeugen, ähnlich wie das natürliche UV-Licht, können wir größere Mengen an UV-Licht auf unsere Pflanzen liefern, um die Wirksamkeit zu steigern.

Kleine und erschwingliche UVB-strahlende „Reptil Lichter“ können häufig in Zoohandlungen gefunden werden, da einige Reptilien UV-Licht benötigen. Man kann auch im Internet nach einer solchen Art von Lampe suchen. Einige neuere Anbau-Lampen kann man auch mit integriertem UV-Licht bekommen. Für durchschnittliche Mikro- oder Mini-Grow-Ops, müssen die UV-Lichter nicht groß sein. Ein einziges Reptil-Licht ( oder „Wüsten Licht“ wie es auch genannt wird) kann schon ausreichend sein, um etwas UV-Licht zu ergänzen, damit der THC Gehalt in den Pflanzen steigt. Im Freien kann man wenig tun, um die UV Strahlung zu verstärken, außer es auf einem Berg zu pflanzen. So oder so, die Tatsache, dass UV-Licht eine wichtige Rolle spielt, ist eine interessante Entdeckung, die zeigt wie viel wir noch über diese wundersamen Pflanzen lernen können!

Warenkorb

Einschließlich KOSTENFREIER Artikel

Keine Produkte

Versand € 0.00
Gesamt € 0.00

Bestellen