Es gibt eine Vielzahl von Meinungen, was die Wasserqualität in Bongs angeht und wie oft es ausgetauscht werden sollte. Das Wasser wirkt sich auf mehrere Faktoren des Raucherlebnisses aus, daher werfen wir einen genauerer Blick darauf.

Ah ... es gibt nur wenige Dinge, die die Freuden einer mit etwas hochwertigem Cannabis gefüllten Bong schlagen. Aber eine Bong in die Hand zu nehmen, nur um dann zu sehen, dass sie voll mit schmutzigem Wasser ist, kann ziemlich abstoßend sein - vor allem bei einer Gruppensitzung. Schmutziges Bong-Wasser lässt Dich nicht nur faul und unsauber aussehen, es kann auch einige negative Auswirkungen auf die Erfahrung haben, also stelle sicher, dass Du es oft austauschst!

Das regelmäßige Austauschen des Bong-Wassers hat viele Vorteile, die sich nicht nur auf Geschmack und Wirksamkeit auswirken, sondern auch auf Deine Gesundheit. Studien zeigen, dass Wasser wirksam eine Menge der schädlichen Verbindungen aus dem Rauch herausfiltert. Wasser hilft auch den Rauch kühl und weich zu halten. Aber was ist los mit dem schmutzigen Bong-Wasser? Wie (un)gesund ist es?

DRECKIGES BONG-WASSER: DIREKT IN DIE LUNGE GELIEFERTE BAKTERIEN

Es wird vermutet, dass nach rund 22 Stunden Bakterien in dem gebrauchten Bong-Wasser auftauchen. E-kel-haft!! Das klingt nicht allzu gesund oder nach etwas Schmackhaftem, das man rauchen möchte. Tatsächlich atmen wir Sachen aus dem Wasser ein, also gibt es den Bakterien eine direkte Verbindung zu den Lungen, was möglicherweise das Risiko einer Infektion erhöht. Mit dem Alter und Gebrauch gelangen auch Chemikalien in das Wasser, so dass es eine dunkle Farbe annimmt und wie Abwasser stinkt. Um Zusatzstoffe zu vermeiden, solltest Du in Betracht ziehen das Wasser zu filtrieren. Dieser letzte Punkt ist allerdings für Nutzer, die wirklich besorgt über den Inhalt sind und könnte als übertrieben angesehen werden. Allerdings sollte der Punkt mit den Bakterien nicht leicht genommen werden.

WAS IST MIT DEM AROMA UND GESCHMACK?

Der Geruch hängt von zwei Faktoren ab: Dem Geruch Deiner Bong und dem Geruch des Rauches, den sie produziertt. Was die Bong angeht, gehst Du mit schmutzigem Wasser das Risiko der gefürchteten Bong-Verschüttung ein - mit all dem fiesen, stinkenden Wasser, das mit seinem ekligen Geruch und der ätzend braunen Farbe ausläuft und möglicherweise den Teppich versaut. Also, einfach ausgedrückt, der regelmäßige Austausch des Wassers verringert signifikant den Geruch und mögliche Flecken.

bong water cannabisDer nächste Punkt ist, dass Du wahrscheinlich sehr viel Aufwand betreibst, um Deinen eigenen Vorrat anzubauen, also warum jetzt bei dem bisschen Arbeit streiken und Dein eigentlich leckeres Kraut in eine abgeranzte Bong stopfen? In Meinungsumfragen hat sich der allgemeine Konsens etabliert, dass Geschmack und Aroma des Krauts stark von der Qualität des verwendeten Wassers beeinflusst wird. Viele Nutzer genießen ihre Bong mit etwas Eis im Wasser, damit der Rauch noch viel kühler und weicher ist.

Die Bong selbst ist ein weiterer Faktor. Wenn Du eine schöne, kreativ gestaltete Glas-Bong hast, für die Du richtig tief in die Tasche gegriffen hast, warum würdest Du wollen, dass da so miefiges Wasser drin rumdümpelt?

Das Fazit sieht so aus, dass es am besten ist, wenn man das Bong-Wasser in regelmäßigen Abständen austauscht. Einige sagen, dass sie es nach jeder Sitzung machen, andere, dass sie es jeden Tag austauschen - das ist Deine Wahl. Doch zweifellos musst Du Deine Bong sauber halten und das Wasser für die beste Gesamterfahrung häufig austauschen - alle Beteiligten werden es Dir danken.

> WIE MAN SEINE RAUCHGERÄTE REINIGT

Warenkorb

Einschließlich KOSTENFREIER Artikel

Keine Produkte

Versand € 0.00
Gesamt € 0.00

Bestellen