By Luke Sumpter

Du hast Bock auf Black Domina? Nun, dann wirst Du etwas Ausdauer brauchen. Diese zutiefst breit machende indicadominierte Sorte sorgt schon nach wenigen Zügen für ein starkes körperliches High. Wenn Du vorhast, kurz nach dem Kiffen dieser Blüten etwas zu unternehmen, wirst Du eine Tasse Kaffee und ein paar Tropfen CBD-Öl brauchen, um Dich vom Sofa aufzuraffen. Wenn Du nichts geplant hast, lass diese Sorte machen, was sie will; Du wirst auf der Stelle dahinschmelzen.

Als Nachkommin einer legendären Reihe von Indica-Superstars wurde diese Sorte schnell zu einer beliebten abendlichen Option für Stoner auf der ganzen Welt. Haben wir Deine Neugier geweckt? Dann erfahre im Folgenden mehr über diese Dame – wir gehen in unserer Sortenrezension von Black Domina auf jedes Detail ein.


Woher kommt Black Domina?

Sorten wie Black Domina entstehen nicht durch Zufall. Sie erfordern zu gleichen Teilen Können, Kreativität und Erfahrung. Für die Erschaffung dieser Sorte haben wir der Crew einer berühmten niederländischen Saatgutbank zu danken. Die Züchter und Züchterinnen haben sie in den 1990er Jahren kreiert und sie beeindruckt bis heute. Nachdem sie leistungsstarke Phänotypen von vier legendären Elternsorten selektiert hatten, schufen sie schließlich einen stabilen Hybriden, der bald seinen Weg in Anbauräume und Gärten weltweit finden sollte.

Black Domina Cannabis Strain
Black Domina Cannabis Strain

Genetische Wurzeln: Welche Sorten sind in Black Domina erhalten?

Also, für welche Sorten haben sich die berühmten niederländischen Züchter und Züchterinnen auf ihrer Mission, eine neue Indica-Sorte auf den Markt zu bringen, entschieden? Sieh Dir im Folgenden die verwendeten Elternsorten an:

  • Northern Lights: Wahrscheinlich hast Du diesen Namen schon einmal gehört. Genau genommen hast Du diese Buds sogar schon unzählige Male gekifft. Northern Lights gehört zu Recht zu den Klassikern der Cannabisgenetik. Warum? Nun, damit haben bestimmt ihr hoher THC-Gehalt und ihre hervorragende Produktivität etwas zu tun.
  • Afghani: Diese robuste Landrasse wuchs über Generationen in den rauen Bergregionen Afghanistans, bevor sie von Sortenjägern und Sortenjägerinnen in die westliche Welt gebracht wurde. Ihre Widerstandsfähigkeit trägt dazu bei, moderne Hybriden so zu stärken, dass sie sich für den Anbau in fast allen Regionen eignen.
  • Ortega: Diese Sorte ist eine direkte Nachkommin von Northern Lights und erschien Mitte der 1980er Jahre als Ergebnis eines Zuchtprojekts von Mr. Nice Seeds. Diese Sorte zeichnet sich durch eine schnelle Blütezeit und ein starkes Stoned aus.
  • Hash Plant: Ursprünglich wurde Hash Plant in den 1980er Jahren in den Niederlanden gezüchtet und fand bald ihren Weg in den Nordwesten der USA, wo sie sofort zum Hit wurde. Wegen ihrer hohen Harzproduktion und des erdigen sowie waldigen Terpenprofils ist sie eine begehrte Kandidatin für die Herstellung von Hasch.

Die Beliebtheit von Black Domina

Welchen Stellenwert hat Black Domina in der Cannabis-Community? Aufgrund einer riesigen Auswahl an produktiven, starken und fruchtigen modernen Hybriden hat diese jahrzehntealte Sorte große Konkurrenz. Viele Stoner und Grower schätzen jedoch nach wie vor die Genetik der alten Schule – einschließlich Black Domina. In Saatgutbanken und Fachgeschäften sind diese Samen und Blüten noch immer ein häufiger Anblick.

Nachdem sie in den Jahrzehnten nach ihrer Erscheinung in Europa und den USA schnell an Bedeutung gewonnen hatte, erlangte Black Domina noch mehr Ansehen, als sie 2011 den ersten Platz beim Valencia THC Cup belegte. Durch diesen Sieg wurde sie zu einer der klassischen Sorten für entspannende Wirkungen und ein geiles Terpenprofil.

Welche Terpene sind in Black Domina enthalten?

Die Hauptwirkung von Black Domina kommt von THC, aber auch ein Cocktail aus aromatischen Terpenen trägt zu ihrem High bei. Die Buds enthalten eine komplexe Kombination von Terpenen, aber die folgenden drei sind bei weitem am dominantesten:

Myrcen
Wenn Du auf eine Sorte mit einem hohen Myrcen-Gehalt stößt, sollte Dir klar sein, dass Du gleich königlich stoned werden wirst. Dieses Molekül wirkt zusammen mit THC und verstärkt die psychoaktive Wirkung des Cannabinoids. Forscher und Forscherinnen glauben, dass es diese Wirkung ausübt, indem es THC die Blut-Hirn-Schranke effektiver passieren lässt.
Caryophyllen
Caryophyllen ist sowohl ein Terpen als auch ein Cannabinoid und interagiert mit den Rezeptoren des Endocannabinoid-Systems. Dieses Terpen heftet sich an den CB2-Rezeptor, nicht an den CB1-Rezeptor wie THC. Es erzeugt keine psychoaktive Wirkung, aber es beruhigt und entspannt den Körper.
Pinen
Als einer der Hauptbestandteile von ätherischem Kiefernöl wird Dich ein Hauch dieses Terpens in einen wohltuenden und erfrischenden Nadelwald versetzen. Abgesehen vom Duft sorgt Pinen für ein gutes Gleichgewicht bei entspannenden Sorten; es hält den Geist klar und das Gedächtnis scharf.

Das Aroma und der Geschmack von Black Domina

Alles in allem vereinen sich die oben genannten Terpene von Black Domina zu einem sehr würziges Aroma. Egal, ob Du diese Blüten mit einem Blunt, einer Bong, einem Joint oder einem Vape inhalierst – für Deine Geschmacksknospen wird es ein Fest sein. Mach Dich auf intensive Noten von Erde, Kiefer, Haschisch, Pfeffer und Gewürzen gefasst.

Black Domina Taste
Black Domina Taste

High werden: Die Wirkung von Black Domina

Die Buds von Black Domina haben einen durchschnittlichen THC-Gehalt von 19%. Das ist im Vergleich zu vielen modernen Sorten zwar relativ wenig, aber Du solltest diese Blüten nicht unterschätzen. Schon kurz nach dem Inhalieren wird sich ein schweres und entspannendes Gefühl in Deinem Körper ausbreiten. Wenn Du weiter rauchst, wirst Du bald den Kühlschrank plündern und es Dir auf dem Sofa gemütlich machen. Die stark sedierende Wirkung von Black Domina ist am besten für ruhige Abende oder zum Zelten unter dem Sternenhimmel geeignet.

Black Domina Effects
Black Domina Effects

Black Domina: Morphologie und Anbaueigenschaften

Vergiss nicht, dass Black Domina von der reinsten Indica-Genetik überhaupt abstammt. Das bedeutet, dass sie eine kompakte und kleine Struktur hat, die sich perfekt für kleine Räume eignet. Wenn Dir Diskretion wichtiger als alles andere ist, wirst Du mit dieser Sorte gut zurechtkommen. Im Innenraum kannst Du sie unbemerkt in kleinen Growboxen oder umgebauten Schränken oder im Freien an Deinem zuverlässigsten Guerilla-Standort anbauen. Trotz ihrer geringen Größe liefert sie nach einer kurzen Blütezeit von nur 7–8 Wochen einen riesigen Ertrag. Bereite Dich darauf vor, Outdoor-Pflanzen Ende September zu ernten.

RQS-Sorten, die von Black Domina abstammen

Hier bei RQS haben wir uns schnell in Black Domina verliebt. Natürlich haben wir beschlossen, diese Genetik zu nutzen, um selbst einen einzigartigen Hybriden zu züchten. Wir haben Black Domina zuerst mit der ebenso entspannenden Sorte Kalijah gekreuzt und schon bald Royal Domina stabilisiert. Diese indicadominierte Sorte enthält immer noch die besten Eigenschaften von Black Domina, hat aber einen höheren THC-Gehalt und fruchtige Aromen.

Royal Domina
23_genetic background_1 Black Domina x Kalijah
33_Yield indoors_1 525 - 575 gr/m2
31_plant height outdoor_1 90-130 cm
25_flowering time_1 9 - 10 Wochen
29_THC_1 THC: 20
28_Type Blend_1 Sativa 15% Indica 85%
34_yield outdoor_1 550 - 600 gr/plant
32_plant height outdoors_1 140-180 cm
27_harvest period_1 Anfang Oktober
22_Effect_1 Beruhigend, Stoned

Royal Domina kaufen

BIST DU 18 JAHRE ALT ODER ÄLTER?

Der Inhalt auf RoyalQueenSeeds.com ist ausschließlich für Erwachsene geeignet und nur volljährigen Personen vorbehalten.

Stelle sicher, dass Dir die Gesetzeslage in Deinem Land bekannt ist.

Indem Du auf BETRETEN klickst, bestätigst
Du, dass Du
18 Jahre oder älter bist.