Alle unter Euch, die für den Anbau ihrer wunderschönen Cannabispflanzen Erde verwenden, müssen eine Menge Faktoren bedenken. Sich zu entscheiden, welches Produkt man kauft und ob man Dünger nutzt oder nicht, könnte die Frage aufwerfen, ob es nicht noch etwas Besseres gibt. Wir können Dir nicht bei all Deinen Anbauzweifeln auf einmal helfen, aber wir werden versuchen, Dir jetzt ein wichtiges Thema zu erklären: Wurmkompost.

WAS IST WURMKOMPOST?

Cannabis ist eine Pflanze, deren Genetik älter als die menschliche Zivilisation ist. Pflanzen sind gewachsen und haben sich an bestimmte Umgebungen angepasst. Die größte Herausforderung, der sich Anbauer heute gegenübersehen, ist, zu versuchen, diese Bedingungen so gut wie möglich nachzuahmen.

Wurmkompost kann dabei helfen. Würmer sind überall in der Erde und ihre Bedeutung wird oft übersehen. Ähnlich wie normaler Dünger, spielt der Verdauungs- und Ausscheidungsprozess, den Würmer tagtäglich durchleben, eine entscheidende Rolle für die Gesundheit Deiner Erde. Würmer sind deshalb nützlich, weil ihre Systeme organisches Material abbauen. Das fertige Produkt von Wurmkompost ist Materie, die konsumiert und dann vom Verdauungssystem des Wurms ausgeschieden wurde.

Wurmkompostdünger sind voller nahrhafter Bakterien, Pilze und Nematoden, die die Erde revitalisieren und nützliche Nährstoffe liefern, damit Deine Pflanzen gedeihen.

Wurmkompost Organische Zersetzung

WIE WURMKOMPOST FUNKTIONIERT

Bakterien und Protozoen werden dabei helfen, die Gesundheit der Erde zu bewahren und schädliche Krankheiten fernzuhalten, die Deine Pflanzen töten könnten. Zusätzlich werden sie Ammonium in der Erde abbauen, um Nitrat zu bilden. Dies ist der einfachste Weg für Cannabis, Stickstoff aufzunehmen, der einer der drei grundlegenden Makronährstoffe ist, die die Pflanze benötigt.

Bakterien und Pilze werden außerdem das Wachstum im Wurzelbereich anregen, was zur Widerstandsfähigkeit der Pflanze gegen Krankheiten beiträgt. Nematoden sind Mikrotierchen, die sich von den ungewollten Substanzen im Nährmedium Deiner Pflanzen ernähren und daher helfen werden, Deine Erde ausgeglichen und gesund zu halten.

DIE VORTEILE

Du kannst bereits erkennen, dass es zahlreiche Vorteile der Verwendung von Wurmkompost gibt. Er ist eine der biologischsten Optionen, wenn nicht sogar die biologischste überhaupt. Während das Produkt hergestellt wird, bewegen sich die Würmer viel in der Erde. Dies verleiht ihr konstante Durchlüftung, was in Erde sehr schwer hinzubekommen ist. Dies wird sie widerstandsfähig gegen Dürre machen, da der Erde ermöglicht wird, ihre Feuchtigkeit und Konsistenz im ganzen Eimer/Topf zu bewahren. Abhängig davon, wie Du die Würmer fütterst, sind sie in der Lage, extrem hochwertigen Dünger zu produzieren. Er wird keinen Geruch haben und die Ergebnisse werden vor Kraft strotzende Pflanzen sein.

Eines der Hauptprobleme, dem sich Anbauer gegenübersehen, sind Nährstoffmängel. Wenn Deinen Pflanzen jemals einer widerfahren ist oder Du davon in unseren zahlreichen Blogbeiträgen zu dem Thema gelesen hast, weißt Du, dass der pH-Wert einer der vorherrschenden für Mängel verantwortlichen Faktoren ist. Wenn der pH-Wert ausschert, wird dies nicht die Nährstoffe an sich vernichten, sondern die Wurzeln zwingen, sie auszusperren. Wurmkompost korrigiert das beinahe sofort, nachdem man ihn in die Erde eingegeben hat. Darum nutzen jetzt viele Anbauer diese Methode sogar als vorbeugende Strategie. Sie ermöglicht Erzeugern, Nährstoffmängel mit mehr Selbstsicherheit und Genauigkeit zu behandeln.

Wenn Du natürlich angebautes Cannabis willst, wird Wurmkompost selbstverständlich eine großartige Option sein. Ob für Dich selbst oder Deine Kunden - es ist eine tolle Idee, Cannabispflanzen rein biologisch anzubauen. Im Verlauf der Zeit wird es für Anbauer immer wichtiger, Methoden zu nutzen, die umweltbewusst sind. Obwohl manche Individuen dafür und dagegen argumentieren, wie biologischer Anbau den Geschmack und die Highs der Buds beeinflusst, gibt es keine eindeutigen Beweise, die eine Korrelation dieser Variablen bestätigen.

WIE MAN WURMKOMPOST VERWENDET

Wurmkompost ist sehr teuer, um ihn zu 100% als Nährmedium zu verwenden. Deswegen bezeichnen wir ihn als Dünger anstatt als ein Anbaumedium. Wurmkompost ist sehr nährstoffreich, sodass manche Anbauer ausschließlich ihn als Anbaumedium nutzen, obwohl wir diese Methode nicht unbedingt empfehlen.

Als Dünger verwendet, kann Wurmkompost auch die Keimungsrate Deiner Samen erhöhen und das Medium in einem angemessenen Gleichgewicht halten. Er schafft eine Umgebung, in der es Cannabispflanzen gewohnt sind, auf natürliche Weise zu wachsen. Wurmkompost übt kaum übermäßigen Stress auf Pflanzen aus, da er mit ihnen seit Generationen symbiotisch zusammengearbeitet hat.

Für alle hydroponischen Anbauer gibt es jetzt eine verfügbare flüssige Wurmkompostlösung. Diese kann in allen verschiedenen Phasen des Lebens Deiner Pflanze genutzt werden. Sei Dir nur sicher, dass Du weißt, was Du tust, bevor Du sie verwendest. Füge davon etwas dem Wasser in Deinem Speicher hinzu und Du wirst gewiss positive Resultate sehen.

Wurm Casting Dünger Cannabis Anbau

WIE DU IHN SELBST HERSTELLST

Jetzt, da Du fast alles weißt, was es über Wurmkompostdünger zu wissen gibt, ist es an der Zeit, zu lernen, wie Du Deinen eigenen herstellst. Es klingt schwerer, als es eigentlich ist. Du wirst nur sehr wenige Zutaten brauchen und der Großteil des Prozesses geschieht, während Du wartest, also hast Du auch nicht viel Arbeit vor Dir.

Hol Dir einen großen Behälter. Es gibt derzeit online eine Menge verfügbarer Wurmbehälter, aber Du musst keinen bestimmten kaufen oder eine Bank überfallen. Ein normaler Plastikbehälter wird ausreichen. Solange er eine angemessene Größe hat und die Materialien aufbewahren kann, bis sie fertig sind, ist er perfekt. Der nächste Schritt ist, Dir Regenwürmer zu besorgen. Du wirst in etwa 1.000 brauchen, also kaufst Du besser en gros als in Deinem Garten hinterm Haus herumzusuchen.

Sobald Du Deine kleinen Freunde hast, ist es an der Zeit, ihnen für die nächsten paar Monate ein Zuhause zu schaffen. Nimm etwas Zeitungspapier oder Karton, um den Boden Deines Behälters zu bedecken. Um dem ganzen Konsistenz zu verleihen, solltest Du Kokosfaser, Sägemehl oder ein ähnliches Material beimischen. Jetzt ist es an der Zeit für Deine organischen Produkte. Füge Deine Frucht- und Gemüseschalen bei. Dies ist eine billige, einfache und umweltfreundliche Methode, Küchenreste zu verwerten. Du kannst auch gemahlenen Kaffee, Brot und Körner hinzufügen. Meide aber Fleisch und Molkereiprodukte. Diese werden Bakterien anziehen, die Du nicht willst.

Jetzt kannst Du den Behälter zwei Monate in Ruhe lassen. Entferne danach die Würmer. Was übrig bleibt, ist Dein Wurmkompostdünger. Vergiss nicht, dass er wiederverwendbar ist. Die Würmer werden mit der Reproduktion fortfahren und solange Du sie fütterst, werden sie überleben. Wenn Du das Endprodukt mischst, schlagen wir vor, anteilsmäßig rund ¼ oder sogar nur ⅕ an Wurmkompostdünger für Dein Anbaumedium zu benutzen.

Warenkorb

Einschließlich KOSTENFREIER Artikel

Keine Produkte

Versand € 0.00
Gesamt € 0.00

Bestellen