Das Jahr 2015 - Zwölf Monate Näher Am Legalen Kiffen

Published :
Categories : Cannabis BlogGlobal Cannabis Info

Das Jahr 2015 - Zwölf Monate Näher Am Legalen Kiffen

Cannabis highlights 2015

Das Jahr 2015 war voller Höhepunkte. Sätze wie diese sind oft der einleitende Satz für den Gastgeber des Jahresrückblicks, den anscheinend jeder TV-Sender rund um die Welt produziert. Trotz des völligen Mangels an Unterhaltung in Shows wie diesen, ist dieser erste Satz für die internationale Bewegung der Hanflegalisierung äußerst treffend. Jeder Monat fühlte sich an, als würden wir uns mit Riesenschritten näher an eine vernünftige Drogenpolitik bewegen, vor allem in den USA, wo rund 25% der 2.000.000 Häftlinge wegen Drogendelikten verurteilt wurden. Die Dinge scheinen sich zum Glück zu ändern.

JANUAR

Marihuana für die Freizeitgestaltung ist im Bundesstaat Washington offiziell legal. Obwohl der Konsum und Besitz bereits im Novemeber 2014 legalisiert wurde, hatte der Kongress wiederholt versucht den Prozess der Umsetzung dieser Gesetze zu stoppen. Die Geschichte kam im Januar 2015 schließlich zu einem guten Ende. Jetzt ist es völlig legal auf den Wiesen vor dem Weißen Haus einen Joint zu rauchen. Abgabestellen gibt es zu diesem Zeitpunkt leider noch nicht, aber der Besitz und Anbau in kleinem Maßstab ist kein Problem mehr.

FEBRUAR

Der jamaikanische Kongress hat ein Gesetz verabschiedet, das Cannabis effektiv legalisiert, genau an gleichen Tag, an dem Bob Marley 70 Jahre alt geworden wäre. Es ist ein großer Schritt für Jamaica, vor allem für Rastafaris, für die "Ganja" zu ihren religiösen Praktiken gehört. Bob Marley wäre stolz auf den jamaikanischen Kongress und steckt sich jetzt hoffentlich an einem besseren Ort einen Joint an. Außerdem begann Jamaika den Anbau offiziell zu lizenzieren.

MÄRZ

US-Senatoren stellten einen Gesetzentwurf vor, der Rechtsschutz für medizinische Nutzer, Ärzte und Unternehmen bietet. Dieser Gesetzentwurf ist bekannt als The Compassionate Access, Research Expansion and Respect States Act. Er könnte den Widerspruch zwischen dem staatlichen und bundesstaatlichen Hanfgesetz in den USA beenden, der für eine Menge Rechtsunsicherheit bei Patienten, Unternehmen und Investoren verantwortlich ist. Es gibt sowohl bei den Demokraten, als auch den Republikanern eine wachsende Akzeptanz, aber dieses Gesetz steckt im Moment noch im Senat fest. Geduld ist gefragt!

APRIL

Hanf-Öl ist in Georgia jetzt legal, in einem Staat, der bei allem was mit Cannabis zu tun hat, immer überproportional hart gewesen war. Dank des Abgeordneten Allen Peak ist der Besitz und die Verwendung von Hanf-Öl nun offiziell legal. Patienten in Georgia dürfen CBD-Öl jetzt besitzen und verwenden, ohne strafrechtlich verfolgt zu werden.

MAI

Gouverneur Alejandro Garcia Padilla genehmigt die Verwendung von medizinischem Cannabis auf dem US-Territorium von Puerto Rico. Um zu diesem Punkt zu gelangen, wurde über mehrere Monate debattiert. Diese spezielle Anweisung durch den Gouverneur gibt dem puertoricanischen Gesundheitsministerium die Möglichkeit die Verwendung von medizinischem Marihuana zu genehmigen.

JUNI

Texas verabschiedet einen Gesetzentwurf, der Patienten mit schwerer Epilepsie und Anfallsleiden Zugang zu CBD-Öl gewährt. Dies ist ein kleiner Schritt für Texas, aber er kann für Patienten und Familien, die mit diesen Krankheiten zu tun haben, einen großen Unterschied ausmachen. Sie haben jetzt einen legalen Zugang zu einer Therapie, die in einigen Fällen zu funktionieren scheint. Texaner sind bekannt für ihre positive Haltung gegenüber allen Dingen, die groß sind: Häuser, Autos, Steaks, Pistolen. Was passiert da? Wie wäre es mit der Legalisierung von GROSSEN KNOSPEN? Denke groß, nicht klein!

JULI

Der Medical Cannabis Patient Protection Act rief eine Menge Proteste von den Menschen in Washington hervor, die er schützen soll. Sie protestierten, weil mehr als 60 Abgabestellen von der Regierung geschlossen wurden. Eine gute Nachricht ist: Dieses Gesetz 5052 legt Qualitätskontrolle und Prüfungsstandards für Cannabis und auf Cannabis basierende Produkte fest. Das ist eigentlich verbraucherfreundlich. Wir alle können tief durchatmen. Es wurden Lizenzen für 200 neue Abgabestellen im Bundesstaat Washington genehmigt. Die Versorgung ist gesichert!

AUGUST

Manchmal gibt es Nachrichten, die helfen den Glauben an die Menschheit wieder herzustellen. Diese ist aus Missouri. Der nicht gewaltätige Cannabis-Täter Jeff Mizanskey wurde nach mehr als 20 Jahren aus der Haft entlassen. Sein Sohn war es, der ihn dort rausholte, indem er eine Petition einreichte. Er kam auf fast 400.000 Unterschriften und hat auf dem Weg eine beachtliche Bewegung in Gang gesetzt. Gouverneur Jay Nixon begnadigte ihn und Jeff Mizanskey wurde aus dem Gefängnis entlassen, um seine Enkelin im Babyalter zum ersten Mal in seinem Leben zu umarmen. All die Menschen, die an diesem Prozess beteiligt waren, können sehr stolz auf sich sein!

SEPTEMBER

Es gibt einige Leute, die den medizinischen Wert von Hanf in Frage stellen. Der September war kein guter Monat für sie. Die führende Agentur für Krebsforschung der US-Regierung, das National Cancer Institute, gab einen wirklich großartigen Satz von sich, der in der vom Bund finanzierten Liste Contemplementary and Alternative Medicine veröffentlicht wurde: "Von Cannabis hat sich im Labor gezeigt, daß es Krebszellen tötet."

OKTOBER

Oregon beschloss die Sachen etwas anders anzugehen, als man es in Washington und Colorado machte, als dort Cannabis legalisiert wurde. Sie haben Freizeitnutzern über 21 einfach den Zugang zu bereits bestehenden medizinischen Abgabestellen erlaubt. Das ist für beide viel bequemer, für Hanffreunde und den Staat Oregon. Der bürokratische Prozess der Regelung des Verkaufs an "Freizeitnutzer" wurde einfach umgangen. Warum die Dinge nicht einfach halten? Tolle Idee!

NOVEMBER

US-Präsidentschaftskandidaten ziehen ihr Ding durch, wobei sie so einiges von sich geben. Neben den hochgradig komödiantischen/tragischen Auftritten von Donald Trump, gibt es einen Typen, der seine Meinung frei heraus vertritt und der Wahrheit ins Gesicht sieht. Der wildhaarige Senator von Vermont, Demokrat Bernie Sanders ist der Ansicht, daß eines der größten Hindernisse für Amerika die hohen Populationen von Menschen sind, die wegen gewaltfreien Drogendelikten im Gefängnis sitzen. Er arbeitet hart daran, daß Cannabis komplett aus dem Controlled Substances Act gestrichen wird, der seine Verwendung auf Bundesebene verbietet. Guter Job Mr. Sanders!

DEZEMBER

Justin Trudeau, der gewählte Premierminister von Kanada weiß, wie er seine Arbeit zu machen hat. Er hat sofort das Kabinett umgebildet, das jetzt zu gleichen Teilen aus Frauen und Männern besteht, begrüßte Flüchtlinge aus Syrien und sagte dem Justizminister, er solle ein Szenario für die Legalisierung des Anbaus, Vertriebs und Verkaufs von Cannabis an Freizeitkonsumenten entwickeln. Es gibt drei Worte für das Verhalten von Justin Trudeau: LIKE A BOSS! Er hat wohl das gleiche gemacht, was die meisten von uns tun würden, wenn sie an die Macht gelangten. Kanada sieht einer grünen Zukunft und vielen europäische Touristen entgegen, die auf eine Pilgerreise gehen, um dieses wunderschöne Land zu besuchen.