Da Cannabis immer populärer wird, fangen sogar Nichtraucher an, das Gute in ihm zu sehen. Einige der beliebtesten Cannabisprodukte für Nichtraucher sind mit Cannabis infundierte Gesundheits- und Wellnessprodukte. Man kann jetzt eine breite Palette an Lotionen, Cremes, Salben, Tränke… und Badesalzen kaufen.

In Gegenden, wo Gras legal ist, kann man in den meisten Cannabis-Apotheken Vollspektrum-Badesalze kaufen. Man kann aber auch CBD-Badesalze erwerben, dort wo CBD-Öle auf Hanfbasis verkauft werden. Das wird vielleicht nicht an jeder Tankstelle der Fall sein, wenn man aber in einen Headshop geht, kann man sie dort in Glasvitrinen neben Pfeifen, Bongs und Öl-Rigs finden.

Wenn Du fertige Cannabis-Badesalze kaufst, sind sie nicht unbedingt billig. Sie verkaufen sich jedoch gut, weil sie sehr wirksam sind und zur Entspannung sowie Linderung von leichten Schmerzen beitragen. Sie können als aufgemotzte Bittersalz-Badezusätze angesehen werden.

Zum Glück kannst Du Dein eigenes Cannabis-Badesalz zu einem Bruchteil des Preises herstellen, den Du für ein vorgefertigtes Produkt zahlen würdest, ohne Einbußen machen zu müssen. Denn man kann es wirklich super leicht selber machen.

Cannabis Lotionen

WIE MAN CANNABIS-BADESALZ ZU HAUSE MACHT

Die Herstellung von Cannabis-Badesalz erfolgt in nur zwei Schritten. Zuerst musst Du Cannabisöl herstellen. Dann musst Du es mit anderen Zutaten kombinieren, um das eigentliche Badesalz herzustellen. Dies ist das gleiche Öl, das Du auch für topische Mittel, wie zum Beispiel Lotionen oder auch essbare Cannabisprodukte verwenden kannst. Lust auf einen Cannabis-Brownie oder ein paar Cannabis-Gummibärchen, während Du Dein Bad genießt? Du wirst auf beides gut vorbereitet sein.

CANNABISÖL HERSTELLEN

ZUTATEN

  • 15–30g getrockneter Verschnitt oder getrocknete Blüten
  • 500ml Kokosnussöl

ZUBEHÖR

  • Backblech
  • Topf
  • Herd
  • Seihtuch
  • Gummiband
  • Einmachglas

ANLEITUNG

1. Ofen auf 115 °C vorheizen.

2. Entferne alle Stiele von den Blüten und/oder dem Pflanzenmaterial, und zerkleinere alles zu einer mittelfeinen Konsistenz.

3. Das zerkleinerte Kraut auf dem Backblech verteilen.

4. 30 Minuten backen.

5. Gib das geröstete (decarboxylierte) Gras und das Kokosnussöl in einen Topf und stelle ihn auf den Herd.

6. Während einer Stunde bei niedriger Temperatur erhitzen und gelegentlich umrühren.

7. Befestige das Seihtuch mit dem Gummiband über der Öffnung des Einmachglases. Lass das Seihtuch ein wenig in das Einmachglas sinken, so dass es becherförmig wird.

8. Gib das mit Gras versetzte Öl durch das Seihtuch, um so viel Pflanzenmaterial wie nur möglich auszusieben.

9. Wenn das Öl aufhört zu tropfen, drücke das Seihtuch aus, um auch die letzten Tropfen sammeln zu können.

WIE MAN MIT CANNABISÖL HERSTELLEN

CANNABIS-BADESALZ HERSTELLEN

ZUTATEN

  • Bittersalz
  • Cannabisöl
  • Ätherische Öle (optional)

ZUBEHÖR

  • Einmachglas
  • Messbecher und -löffel

ANLEITUNG

1. Gib 700g Bittersalz in ein Einmachglas.

2. Gib 14g Cannabisöl hinzu und rühre um.

3. Wiederhole diesen Vorgang bis das Salz gleichmäßig bedeckt, aber nicht nass ist.

4. Falls erwünscht, kannst Du ein paar Tropfen ätherische Öle hinzufügen, um den Duft zu verändern. Beliebte Düfte sind Lavendel, Orange und Pfefferminze.

5. Lass die Mischung ein bis zwei Stunden ruhen, bevor Du sie verwendest.

6. Verwende 170–350g pro Bad und lass es mindestens 20 Minuten einwirken, um die volle Wirkung erzielen zu können.

WIE MAN MIT CANNABIS-BADESALZ HERSTELLEN

BEVORZUGST DU BADEBOMBEN?

Vermische 224g Backpulver, 150g Cannabis-Badesalz, 112g Maisstärke, 112g Zitronensäure und genug Wasser, um die Mischung ein wenig anzufeuchten. Gut umrühren, dann in kugelförmige Silikonformen geben. Die endgültige Konsistenz sollte sich wie feuchter Sand anfühlen. Über Nacht trocknen lassen.

WAS KANN CANNABIS-BADESALZ BEHANDELN?

Badesalz mit THC und/oder CBD ist mehr als nur eine Methode, um in Dein Lieblingskraut buchstäblich einzutauchen. Nach der Aufnahme beeinflussen die Cannabinoide die CB2-Rezeptoren in Deiner Haut, die wiederum das Endocannabinoid-System anregen, um echte gesundheitliche Nutzen zu bieten.

Wenn man sich in ein warmes Bad legt, das mit Cannabis-Badesalz angereichert wurde, wird sowohl Dein Körper als auch Deine Seele entspannt. Der Stress nimmt ab, die Muskeln entspannen sich und Schmerzen können gleich an der Quelle behandelt werden. Topische Mittel können bei manchen Patienten auch Entzündungen reduzieren, um Allergien, entzündliche Darmerkrankungen und Arthritis zu lindern.

Lange Bäder mit Cannabis-Badesalz können den Blutfluss verbessern und die Haut mit Feuchtigkeit versorgen. Dies kann dafür sorgen, dass Du jünger aussiehst und auch bei einer Vielzahl von Hauterkrankungen wie Ekzemen, Schuppen und Schuppenflechte helfen. Es kann auch Menstruationsbeschwerden und Kopfschmerzen lindern.

WIRD CANNABIS-BADESALZ MICH BERAUSCHEN UND WIRD ES EINEN DROGENTEST BEEINFLUSSEN?

Der erste Teil der Frage kann ganz eindeutig mit einem “Nein” beantwortet werden und der zweite Teil mit einem ziemlich starken “wahrscheinlich nicht”.

Wenn Du Badesalz mit ausschließlich CBD verwendest, dann wird ein Drogentest auf jeden Fall negativ ausfallen und Du wirst ganz sicher nicht high davon. Für beides ist THC erforderlich.

Du wirst auch nicht high werden, wenn Du Badesalz mit THC verwendest. Es wird einfach nicht passieren, egal wie viel Du verwendest oder wie lange Du im Bad bleibst. Die Öle im Salz können nicht tief genug in Deine Haut eindringen, um in Deinen Blutkreislauf zu gelangen, und Du kannst nur high werden, wenn THC über Dein Blut Dein Gehirn erreicht.

Du wirst Dich wahrscheinlich sehr entspannt fühlen, aber entspannt sein heißt nicht breit sein.

Bis heute gibt es keine Berichte über positive Drogentests aufgrund topisch angewandter Cannabisprodukte wie Badesalz. Es gibt allerdings eine Ausnahme: Transdermale Pflaster mit einem hohen THC-Gehalt. Diese Produkte unterscheiden sich jedoch erheblich von einem Badesalz oder einer Lotion. Sie sind so konzipiert, dass sie über Stunden oder Tage hinweg die Wirkstoffe durch die Haut direkt in den Blutkreislauf abgeben. Wenn Du jedoch aus irgendeinem Grund einen Drogentest bestehen musst, dann geh lieber auf Nummer sicher und verwende einfach gar keine Cannabisprodukte.

Die Verwendung von Cannabis-Badesalz bringt jedoch eine wichtige Warnmeldung mit sich. Es enthält Öle, die Deine Wanne extrem rutschig machen können. Wenn Du Cannabis-Badesalz benutzt besteht ein höheres Risiko, dass Du ausrutschst und Dich beim Sturz verletzt, als dass Du breit wirst oder einen Drogentest nicht bestehst. Sei vorsichtig!

BIST DU 18 JAHRE ALT ODER ÄLTER?

Der Inhalt auf RoyalQueenSeeds.com ist ausschließlich für Erwachsene geeignet und nur volljährigen Personen vorbehalten.

Stelle sicher, dass Dir die Gesetzeslage in Deinem Land bekannt ist.

Indem Du auf BETRETEN klickst, bestätigst
Du, dass Du
18 Jahre oder älter bist.