WAS BEDEUTET SELEKTION?

Selektion ist eine Technik, die von Züchtern verwendet wird, um ihre besten Setzlinge auszuwählen und so bessere Ernten zu erzielen. Normalerweise werden Pflanzen wie Gemüse, Hülsenfrüchte oder andere essbare Pflanzen selektiert, aber auch Cannabisanbauer können die Vorteile der Selektion nutzen.

Der Prozess der Selektion ist ziemlich einfach: Sobald Deine Pflanzen ein paar echte Blätter (d.h. Blätter, die keine Keimblätter sind) haben, schneidet man einfach die am schwächsten aussehenden Sämlinge ab und hinterlässt so nur die stärksten/gesündesten Exemplare.

WAS SIND DIE VORTEILE DER SELEKTION VON CANNABIS?

Selektion kann auf den ersten Blick ziemlich kontraintuitiv erscheinen. Schließlich ist es doch besser, wenn man so viele Pflanzen wie möglich anbaut... Nun, nicht wirklich.

Cannabispflanzen wachsen schnell und werden rasant größer. Sobald sie sich entwickeln, werden Deine Pflanzen auf natürliche Weise miteinander um Licht, Raum, Luft, Nährstoffe und andere Faktoren konkurrieren. Wenn zu viele Pflanzen auf zu enger Fläche wachsen, kann dieser Wettbewerb die Fähigkeit Deiner Pflanzen, sich richtig zu entwickeln und eine qualitativ hochwertige Ernte zu erzielen, ernsthaft beeinträchtigen.

Das Selektieren hilft auch dabei, eine gleichmäßige Verteilung der Pflanzen in Deinem Anbauraum zu gewährleisten. Cannabispflanzen wachsen alle mit unterschiedlicher Geschwindigkeit und wenn Du all Deine gekeimten Setzlinge drin und diese einfach wachsen lässt, wirst Du bald eine ungleichmäßige Verteilung haben. Wenn Du im Zuchtzelt anbaust, kann dies wirklich problematisch sein, da Deine kleineren Pflanzen weniger Licht erhalten als die, die näher an der Lampe stehen.

Ein weiterer Vorteil der Selektion ist, dass sie dazu beitragen kann, Deine Pflanzen vor Krankheiten und Schädlingen zu schützen. Wenn Du Deine Setzlinge nicht selektierst, kann Dein Growraum zu voll werden, was den Luftstrom verringert und gleichzeitig die Temperatur und die Luftfeuchtigkeit erhöht, was einen perfekten Nährboden für Mehltau, Schimmel und andere Probleme schafft.

Even Cannabis Canopy after Applying Thinning Technique

IST ES NOTWENDIG, CANNABIS-SETZLINGE ZU SELEKTIEREN?

Wie bereits erwähnt, ist die Selektion sehr beliebt bei Gärtnern, die Pflanzen aus vielen Samen anbauen. Aber wenn man Cannabis anbaut, nutzt man meistens nur einen einzelnen Samen pro Topf oder Anzuchtblock. Dennoch ist die Selektion immer noch ein großartiger Weg, um Deine Cannabis-Kultur zu stärken.

Leider sind Cannabis-Setzlinge wirklich empfindlich und selbst die erfahrensten Erzeuger haben immer ein paar Setzlinge, die es nicht schaffen. Daher kann die Selektion eine großartige Möglichkeit sein, die stärksten Pflanzen auszuwählen und ihnen mehr Aufmerksamkeit zu schenken, um ein gesundes und starkes Wachstum zu fördern.

Sobald Deine Setzlinge ihre vegetative Phase erreicht haben, sollte sich mit einiger Hilfe von Dir eine gleichmäßige Ebene aus gleich großen Pflanzen gebildet haben, was den Konkurrenzkampf zwischen Deinen Pflanzen minimiert. Nicht nur der um Licht, sondern auch um Nährstoffe, frische Luft und Platz.

WIE MAN CANNABISPFLANZEN SELEKTIERT

Der wohl schwierigste Teil der Selektion ist zu wissen, welche Sämlinge aussortiert werden und welche man behalten sollte. Auch das Timing ist sehr wichtig.

Im Allgemeinen solltest Du nach den Setzlingen Ausschau halten, die hinter den anderen zurückbleiben. Nach den ersten 1–2 Wochen ist es eine gute Idee, alle Sämlinge auszusortieren, die kleiner sind und weniger Blätter entwickelt haben. Erwäge auch die kleinsten, dünnsten und am mickrigsten aussehenden Sämlinge auszusortieren und stattdessen nur die am stärksten aussehenden Pflanzen zu behalten. Denn diese dürften bei der Ernte auch den bestmöglichen Ertrag einbringen.

Achte aber gleichzeitig darauf, dass Du nach Setzlingen Ausschau hältst, die krank oder schlaff aussehen. Sämlinge knicken häufig zu Seite und sterben ab. Dies wird durch Pythium-, Botrytis- und Fusarienpilze verursacht wird. Wenn Du erkennst, dass eine Pflanze langsam umkippt, sortiere sie schnell aus und entferne sie von den gesunden Sämlingen!

EINE ANMERKUNG ÜBER MÄNNCHEN

Wenn Du reguläre Samen für den Anbau verwendest, ist die Selektion etwas schwieriger. Männliche Cannabispflanzen neigen dazu, schneller als Weibchen zu wachsen! Dies solltest Du beim Selektieren im Hinterkopf behalten und die etwas langsameren Pflanzen nicht so hastig aussortieren, wie Du es beim Anbau mit feminisierten Samen tun würdest.

Sobald Du Dich entschieden hast, welche Pflanzen Du aussortieren willst, nimmst Du einfach eine kleine, scharfe Schere, um den Setzling so nah wie möglich am Boden zu kappen. Wenn der Keimling gesund war, kannst Du die Erde oder den Anzuchtblock, in dem er gewachsen ist, gerne wiederverwenden. Den abgeschnittenen Sämling kannst Du auf den Kompost werfen, denn sie enthalten tatsächlich viele Nährstoffe.

Während Du selektierst, solltest Du auch erwägen, Deine Pflanzen ein wenig zu beschneiden, indem Du ein paar Blätter entfernst, um ein schnelleres Wachstum zu fördern.

AUSSORTIERTE CANNABISSÄMLINGE BEHALTEN

Wenn Du Schwierigkeiten damit hast, Dich mit der Entsorgung schwächerer Setzlinge anzufreunden, gibt es eine Alternative: Du kannst diese in einem separaten Raum halten. Wenn Du das tust, solltest Du den Setzling logischerweise nicht abschneiden, sondern ihn zu ähnlich großen in einen anderen Raum bringen, in dem er nicht mit anderen, größeren Pflanzen konkurrieren muss.

BIST DU 18 JAHRE ALT ODER ÄLTER?

Der Inhalt auf RoyalQueenSeeds.com ist ausschließlich für Erwachsene geeignet und nur volljährigen Personen vorbehalten.

Stelle sicher, dass Dir die Gesetzeslage in Deinem Land bekannt ist.

Indem Du auf BETRETEN klickst, bestätigst
Du, dass Du
18 Jahre oder älter bist.