Wenn es Dir so wie uns geht, lässt normale Seife die Haut ausgetrocknet und schlaff anfühlen. Wir haben es anderen nachgemacht und uns auf die Herstellung von pflanzlicher, selbstgemachter Seife umgestellt und haben es nicht bereut.

Es gibt nichts besseres, als sich darauf verlassen zu können, dass man genau weiss, was man auf die Haut aufbringt, anstatt eine Mischung von dubiosen und unaussprechlichen Chemikalien eines Pharmaunternehmens.

Mit dem Aufkommen von medizinischem Cannabis in den USA, ist es keine Überraschung, dass einige findige Hippies eine mit Cannabis angereicherte Seife als käufliches Produkt hergestellt haben. Vielleicht wird Cannabis in der Zukunft verwendet werden, um Hauterkrankungen wie Dermatitis und Ekzeme zu behandeln.

Hanf-Seife bietet eine legale, sicherere Alternative. Diese sanft reinigende Seife ist für empfindliche Haut geeignet und hat durch die enthaltene Mischung von natürlichen Ölen eine feuchtigkeitsspendende Eigenschaft. Hanfsamen enthalten Omega-3 und Omega-6-Fettsäuren. Diese haben Anti-Aging-Eigenschaften und helfen die Haut zu reparieren und zu heilen. Es wird angenommen, dass sie die Symptome von Neurodermitis lindern.

Es ist einfach, sie zu Hause herzustellen, mit Liebe, statt mit ätzenden Chemikalien. Du kannst viele verschiedene Verhältnisse von Ölen verwenden, um der Seife verschiedene Konsistenzen zu geben, aber dieses Rezept ist bewährt und gut geeignet für Anfänger. Es ist einfach, natürlich und frei von Paraben und Palmöl - weil jeder Hanffreund an die Rettung des Regenwaldes denken sollte.

BENÖTIGTE HILFSMITTEL

Schutzbrille

Chemikalienbeständige lange Gummihandschuhe

Küchenwaage

Messbecher

Zwei große Kochtöpfe (Stahl oder Emaille)

Kochthermometer

Holzlöffel

Schneebesen

Silikon-Backformen

ZUTATEN

340ml kaltes, sauberes Wasser

125g Natriumhydroxid (Laugenperlen)

225g Hanfsamenöl

275g kaltgepresstes Bio Kokosöl

175g unbehandelte Sheabutter

225g natives Olivenöl extra

¼ TL Vitamin E-Extrakt

Düfte, ätherische Öle, Dekorationsartikel

Hemp oilhuile de graines de chanvre

SICHERHEIT UND GEFAHREN

Wenn man mit potenziell gefährlichen Stoffen wie Laugen arbeitet, ist es wichtig auf die Sicherheit zu achten. Natriumhydroxid ist gefährlich (in Form von Du-wirst-auf-Dauer-erblinden gefährlich), also stelle sicher, dass Du Augen- und Handschutz verwendest.

Gib immer Lauge ins Wasser, nie Wasser in die Lauge. Wasser in der falschen Richtung alkalisch zu machen, kann zu einer "vulkanartigen" Reaktion führen, was gefährlich sein kann und eine ziemliche Sauerei anrichtet. Sicherheit wie im Labor sollte immer Dein primäres Anliegen sein, wenn Du irgendetwas mit Chemie anstellst.

Seife zu Hause herzustellen, ist eine lohnende Erfahrung, aber es ist Vorsicht geboten. Wir haben Dich gewarnt.

DIE HERSTELLUNG DER SEIFE

1. Lege zuerst Deinen Augen- und Handschutz an. Fülle einen Messbecher mit Wasser und gib dann langsam die Lauge hinein. Rühre die Mischung sanft um, um sicherzustellen, dass sich alles vollständig aufgelöst hat. Diese Reaktion erzeugt Wärme - stelle die Lösung zum Abkühlen an einen sicheren Ort.

2. Erhitze langsam die Sheabutter, das Hanf- und Kokosöl in einem Topf - gib zuerst das härteste Fett hinein und füge dann die Flüssigkeiten hinzu, bis Du eine glatte Mischung hast. Erhitze in einem zweiten Topf das Olivenöl und Vitamin E und mische dann unter Rühren den Inhalt beider Kochtöpfe.

3. Sobald alle Öle vollständig vermischt sind und die Temperatur bei 100°C liegt, schalte den Herd aus und füge unter Rühren langsam Dein alkalisiertes Wasser hinzu. Wenn alles vollständig vermischt ist, rühre die Mischung schnell mit einem Schneebesen durch. Innerhalb weniger Minuten wird sich die Mischung verdicken und undurchsichtiger werden. Achte genau darauf.

4. Was Du sehen willst, ist eine entscheidende Phase beim Prozess der Seifenherstellung - die als "Verseifung" bekannt ist. Die Verseifung ist, wenn die Öle und Wasser vollständig gemischt sind und nicht wieder getrennt werden können. Um zu erkennen, wann dieser Zeitpunkt, an dem es kein Zurück mehr gibt, erreicht ist, tauche den Schneebesen in die Mischung und lasse sie in den Topf tröpfeln. Wenn sie eine kleine "Spur" hinterlässt, dann ist die Lösung emulgiert und Du hast es geschafft. Wenn nicht, bearbeite sie noch ein wenig länger mit dem Schneebesen.

5. An diesem Punkt kannst Du Duftstoffe und ätherische Öle hinzufügen, wenn Du möchtest. Unser Favorit sind nur ein paar Tropfen Weihrauchöl und eine Prise loser grüner Tee. Alles ein letztes Mal aufschlagen und dann die Mischung zum Abkühlen in die Formen füllen.

6. Wenn Deine Seifenblöcke fast abgekühlt sind, können dekorative Elemente hinzugefügt werden - sei kreativ! Versuche es zum Beispiel mit Blütenblättern oder ganzen Hanfsamen, um der Seife einen natürlichen Peeling-Effekt zu verleihen.

7. Deine Seife wird ein paar Tage benötigen, um sich vollständig zu setzen, aber es ist am besten sie vor dem Gebrauch für ein paar Wochen stehen zu lassen, nur um sicherzustellen, dass alle Spuren von Lauge vollständig raus sind. Diese Blöcke sind tolle Geschenke - vergiss bei der Verpackung nur nicht, dass Du Wachspapier oder Frischhaltefolie verwendest, denn die Seife kann "schwitzen" und gewöhnliches Papier durchweichen.

Seine eigene Seife zu machen hat eine Menge von Nutzen - es ist billig und lohnend und Du hast das gute Gefühl, dass bei der Herstellung keine Tiere zu Schaden kommen. Und glaube es uns, Deine Haut wird es Dir danken.

Warenkorb

Einschließlich KOSTENFREIER Artikel

Keine Produkte

Versand € 0.00
Gesamt € 0.00

Bestellen