YOUTUBE IST ZU EINEM SAMMELPLATZ FÜR CANNABIS-AUFKLÄRUNG UND -UNTERHALTUNG GEWORDEN

Trotz der ständigen Werbeeinblendungen hat sich auf YouTube eine Cannabis-Gemeinde etabliert, die sich stetig weiterentwickelt. Egal, ob Du erfahrener Konsument bist, der etwas mehr über den Anbau erfahren möchte, oder Einsteiger, der einen Einblick in die Cannabis-Kultur erhalten will oder ob Du ganz einfach fasziniert bist vom riesigen Potenzial der Pflanze – auf YouTube gibt es für jeden Geschmack den passenden Kanal, und mittlerweile ist das soziale Netzwerk zu einem Sammelbecken für Bildung, Aufklärung und Unterhaltung geworden.

7 YOUTUBE-KANÄLE ÜBER CANNABIS

Um Dir den Einstieg zu erleichtern, haben wir sieben YouTube-Kanäle über Cannabis zusammengestellt. Jeder Kanal zeichnet sich durch ein individuelles Angebot aus, weshalb Du die Liste bis zum Ende durchgehen solltest. Außerdem wirst Du feststellen, dass sich die einzelnen Kanäle bezüglich ihrer jeweiligen Abonnentenzahl ziemlich stark unterscheiden, wovon Du Dich allerdings nicht beeinflussen lassen solltest. Und es wird noch eine Weile dauern, bis Cannabis-Kanäle auf der ersten Seite im Rahmen der angesagten Videos erscheinen. Bis dahin muss man einfach ein bisschen intensiver nach authentischen Cannabis-Inhalten suchen.

WEEDMAPS

Wie der Name schon sagt, hat Weedmaps Cannabis buchstäblich wieder auf die Karte gebracht. Du kannst auf der Webseite Deine Postleitzahl eingeben und erhältst eine umfangreiche Liste mit Läden in Deiner Nähe, die einen Bezug zu Cannabis aufweisen. Um Dir das Leben einfacher zu machen, ist die App sowohl für Android als auch für iOS erhältlich. Wenn Weedmaps nicht gerade damit beschäftigt ist, alles miteinander zu vernetzen, was mit Cannabis zu tun hat, erscheint auf dem YouTube-Kanal regelmäßig eine vielfältige Mischung unterschiedlichster Inhalte.

Bei Weedmaps gibt es Produktrezensionen sowie eine Reihe von Tutorial- und How to-Videos. Ein Highlight ist sicherlich die Sortenpräsentation, bei der einzelne Varietäten genauer unter die Lupe genommen werden. Die Präsentation der Videos ist verständlich und oftmals kommen bekannte Persönlichkeiten aus der betreffenden Saatgutbank oder die Züchter der Sorte selbst zu Wort, wodurch man aus erster Hand etwas über die Entwicklung der Pflanze erfährt.

CRUTCH 420

Joe Kid, alias Crutch 420, ist unser inoffizieller König unter den Cannabis-Kanälen. Er vermarktet sich selbst als einfacher und bodenständiger Kerl, der gerne Gras raucht (und zwar in allen möglichen Formen). Was Crutch angeht, besteht der einzige Unterschied darin, dass er das Ganze vor einer Kamera macht, so dass ihm die ganze Welt dabei zusehen kann. Ähnlich wie bei Weedmaps gibt es verschiedene Playlists mit Sortenbeschreibungen, Cannabis-Videos mit Frau Crutch sowie Rauch- und Sachgeschichten mit Herrn Crutch.

Was Crutch 420 an abgefahrenen Grafiken und Bearbeitung fehlen mag, gleicht er mit seiner Persönlichkeit wieder aus. Man muss sich nur ein paar seiner Videos ansehen und schnell wird klar, dass man bei einer gemeinsamen Session sicher viel Spaß haben würde. Mehrere Male pro Woche gibt es neue Videos, so dass es genügend Inhalte zu sehen und entdecken gibt.

CUSTOMGROW 420

Wahrscheinlich hast Du schon einmal eines der Videos von CustomGrow 420 gesehen, denn bei ihm handelt es sich um den bekanntesten YouTuber auf unserer Liste. Falls Du gerne einer ausgeflippten Persönlichkeit beim Rauchen fetter Bongköpfe zusiehst, dann ist der Kanal von CustomGrow 420 genau der Richtige für Dich. Zugegeben, die Einleitung der Videos kann ziemlich nervig werden, vor allem beim Erreichen der 1,000 Video-Marke. Wenn Du allerdings darüber hinwegsiehst, geben die Videos einen guten Einblick in die medizinische Cannabis-Szene der USA.

Falls Du bisher noch keinen Dab genommen hast, darfst Du Dir die Playlist „Dab Reviews!!!!!!!!!“ keinesfalls entgehen lassen! Die Videos beschäftigen sich mit der Wirkung von Dabs bei niedriger und hoher Temperatur; und zusätzlich erhält man noch einen genauen Einblick in das verwendete Konzentrat.

THAT HIGH COUPLE

In den Cannabis-Kanälen auf YouTube geht es nicht nur um Jungs oder Mädels, die alleine in ihrem Zimmer Gras rauchen. Vielmehr gibt es auch Kanäle, auf denen Frauen und Männer in ihrem Zimmer gemeinsam Gras rauchen. Genau dieses Prinzip ist die Grundlage des Kanals High Couple. Alice und Clark wohnen in Hollywood und teilen ihre Erlebnisse beim gemeinsamen Konsum von Cannabis.

Ihre Videos umfassen Diskussionen über aktuelle Themen, Unterhaltung für Hanfliebhaber und Blog-Inhalte. Als ganz cooles Merkmal ihres Kanales sind manche Videos genau vier Minuten und 20 Sekunden lang. Das ist nicht nur eine Hommage an den 420-Lebensstil, sondern sorgt auch dafür, dass die Videos kurz gehalten werden und erfrischend wirken. Perfekt auf einer Zugreise oder beim Genuss einiger Joints für Dich alleine. Um die persönliche Verbindung zu den Followern aufrechtzuerhalten, gibt es auf dem Kanal High Couple einmal im Monat einen Livestream.

MR. CANUCKS GROW

Für den Anbau von Cannabis braucht man nicht nur Fähigkeiten und Entschlossenheit, sondern man sollte auch wissen, auf was man achten muss. Der letzte Punkt ist besonders wichtig, da Cannabispflanzen lebende, atmende Organismen sind, die sich sehr gut darauf verstehen, Dir mitzuteilen, falls mit ihnen etwas schiefläuft. Das ist ein ganz wichtiger Punkt, der deutlich macht, warum YouTube die perfekte Plattform für Cannabis-Inhalte darstellt – man kann genau sehen, wie Cannabis auszusehen hat.

In den Videos von Mr. Canuck erhält man aus erster Hand Einblicke in den Cannabisanbau. Falls Du Hilfe beim Aufbau eines Zuchtzelts, bei der Montage von Ventilatoren, bei der Identifikation von Nährstoffproblemen, bei der Ernte oder bei was auch immer benötigst – die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass Herr Canuck ein Video darüber gemacht hat. Die Aufnahmen sind großartig, und so ist jedes Video ein Meisterwerk des Cannabisanbaus. Von den Inhalten, die für unerfahrene Hanffreunde ebenso wie für Experten gedacht sind, kannst Du bestimmt noch etwas lernen.

RUFFHOUSE STUDIOS

Ruffhouse Studios rühmen sich, ein Sammelplatz der Cannabiskultur zu sein. Angesichts des Archivs mit 500 Videos scheint diese Behauptung auch der Wahrheit zu entsprechen. In ihren beliebtesten Videos geht es hauptsächlich um selbstgemachte Cannabis-Esswaren. Dagegen gibt es nun überhaupt nichts einzuwenden, denn zu den wunderbaren Eigenschaften von Cannabis gehört schließlich auch, dass es so viele unterschiedliche Konsummethoden gibt.

In den letzten Jahren ist der Markt für essbare Cannabisprodukte erheblich gewachsen, was unter anderem daran liegt, dass manche Konsumenten Cannabis schlichtweg nicht gerne rauchen. Falls Du auch zu diesen Nicht-Rauchern zählst, verstehst Du wesentlich besser, wie man Cannabis-Kekse oder Cannabutter zubereitet, wenn es in einem Video gezeigt wird, als wenn Du das Rezept nur im Internet lesen kannst. RuffHouse Studios zeigt sehr gut präsentierte und produzierte Videos über alles, was mit der Cannabiskultur zu tun hat.

CORAL REEFER

Das Thumbnail von Coral Reefer verrät bereits alles, was Du über die Videos wissen musst. „I believe in cannabis and you should too" ist eine der Aussagen, die stellvertretend für alles steht, was auf dem Kanal von Coral stattfindet. Egal, ob es sich dabei um Stoney Sunday oder News Nug handelt, im Mittelpunkt steht die Darstellung der nutzbringenden Wirkung, die Cannabis auf Dein Leben haben kann. Der schlechte Ruf des Krauts geht langsam in Rauch auf und YouTube-Kanäle wie Coral Reefer leisten für den Fortgang der Entmystifizierung hervorragende Arbeit.

Coral ermutigt ihre Zuschauer, zu kommentieren oder ihr Vorschläge für coole Ausflugsziele, Sorten oder Cafés mit den besten Donuts zu schicken (schau Dir nur die Donut Deliberation Playlist an!). Mit der guten Stimmung, die sie in jedem Video verbreitet, rührt der Kanal von Coral Reefer die Werbetrommel für einen verantwortungsvollen und nutzbringenden Konsum von Cannabis.

BIST DU 18 JAHRE ALT ODER ÄLTER?

Der Inhalt auf RoyalQueenSeeds.com ist ausschließlich für Erwachsene geeignet und nur volljährigen Personen vorbehalten.

Stelle sicher, dass Dir die Gesetzeslage in Deinem Land bekannt ist.

Indem Du auf BETRETEN klickst, bestätigst
Du, dass Du
18 Jahre oder älter bist.