Cannabis in Algerien

Published :
Categories : Global Cannabis Info

Cannabis in Algerien

Die Kultivierung von Cannabis ist Algerien seit Jahrhunderten alltäglich. Die kleinen Ernten werden hauptsächlich für Erholungszwecke genutzt. Bis ins frühe 19. Jahrhundert wurde Cannabis legal in Algerien von Geschäften und Händlern auf Märkten verkauft.

Die französische Kolonisierung resultierte in Restriktionen für die Verwendung, den Verkauf und die Produktion von Cannabis. Tabus rund um Marihuana existieren bis heute, doch die Öffentlichkeit verändert sich langsam. Große Mengen von marokkanischen Haschisch werden ständig durch Algerien geschleust und gehen dann auf den Weg nach Europa. Schlechte politische Beziehungen zwischen Algerien und Marokko erschweren es beiden Ländern, mit dem Drogenhandel umzugehen.

Cannabis in Algerien
Die Verwendung von Cannabis und anderen Drogen ist gering, obwohl in den vergangenen Jahren der Konsum zugenommen hat. Die Drogengesetze bezüglich des Besitzes und der Verwendung sind sehr streng, Leute, die schuldig gesprochen werden, können Strafen von sechs Monaten bis zu zwei Jahren erhalten. Die Strafen für den Drogenhandel und den Vertrieb liegen bei zehn bis zwanzig Jahren Gefängnis. Die Hauptsorge der algerischen Regierung ist die illegale Schleusung von Drogen. Präventive Programme wurden gestartet, um die Bevölkerung zu informieren und Behandlungszentren bieten die Pflege, die die Leute brauchen. Algerien arbeitet daran, die Finanzierung für diese Programme zu erhöhen und hofft dabei, eine Politik der Minimierung der Gefährdung zu erreichen. Kräfte in der algerischen Regierung erhielten ein Antibetäubungsmitteltraining aus den Vereinigten Staaten, um dem Land bei der Bekämpfung des illegalen Drogenhandels zu helfen. Marokko und Algerien haben eine ablehnende Beziehung zueinander, sodass es beiden Regierungen unmöglich macht, zusammen gegen den illegalen Drogenhandel vorzugehen. Die Grenze zwischen Algerien und Marokko ist seit 1994 geschlossen, doch ungenügende Kontrollen machen einen Stopp des Einstroms von Haschisch und Cannabis schwierig. Vieles beim illegalen Drogenhandel scheint nie zu enden.
Blue Mystic Cannabis
Der Preis von Cannabis in Algerien
Cannabis kann beinahe überall in Algerien gefunden werden. Es ist die am häufigsten verwendete illegale Substanz in Algerien. Aufgrund des Überschusses an Produkt, das sich durchs Land bewegt und der Nähe zu Marokko sind die Preise sehr moderat. Sie können etwas €25-€75 für eine Unze der mittleren Qualität westafrikanischen oder Marihuana von unterhalb der Sahara zu erhalten. Abhängig von der Qualität schwanken die Preise.

Die Qualität von Cannabis in Algerien
Algerien hat seit seiner Unabhängigkeit im Jahr 1965 nie das Produktionsniveau seines Nachbarlandes Marokko erreicht. Das Klima des Landes schränkt die Kultivierung auf die bergigen Regionen in der Nähe der marokkanischen Grenze ein. Die Pflanzen erhalten genug Regen und die Temperaturen sind kälter. Innerhalb der Städte werden die Pflanzen in Privatgärten oder auf kleinen Balkonen für Erholungszwecke gezüchtet. Der Anbau in kleinem Rahmen ist nicht von hoher Priorität für die Autoritäten. Produkte, die aus Marokko oder Westafrika ins Land kommen, besitzen normalerweise eine hohe Qualität.

Cannabissorten aus Algerien
Derzeit produziert Algerien keine großen Mengen an Cannabis, obwohl die Anbaumengen im Inland ansteigen. Das Land ist hauptsächlich ein Drehkreuz für den illegalen Drogenhandel für Haschischschmuggler aus Marokko mit Ziel Europa. Zusätzlich zum Haschisch kommt Cannabis aus Westafrika auf seinem Weg nach Tunesien und Europa ins Land.

Autoflowering Hanfsamen kaufenWeibliche Hanfsamen kaufen Kaufen Medizinische Hanfsamen