Wie Du Die Richtigen Outdoor Samen Für Dich Auswählt

Juanita la Lagrimosa

Welche Art von Cannabis Du zum Kultivieren verwendet und wo Du die Samen säst, wird großen Einfluss auf die spätere Ernte haben. Unsere Zusammenfassung der besten Sorten für jede Klimazone wird Dir dabei helfen, abgefahreres Marihuana im Frühling, Sommer und Herbst anzubauen.

GENETIKEN: DIE NUMMER 1 DER KRITISCHEN FAKTOREN BEIM CANNABISANBAU

Cannabis Genetics
Cannabis Genetics

Die Genetik ist der Schlüssel zum wahren Potenzial Deiner Cannabissamen und das ist schlichtweg eine Tatsache. Egal, welche Zauberdüngerformel Du auch verwendest oder wie auch immer Du Deinen Garten in Schuss hältst, das Endergebnis wird in erster Linie von der Genetik bestimmt. Wenn Du minderwertige Samen verwendest, rechne besser nicht riesige Erträge bester Qualität. Nur, wenn Du sorgfältig hochklassige, feminisierte Samen nimmst, kann der Cannabisbauer Einschränkungen schwacher Genetiken vermeiden. Der Anbau im Freien verlangt aber einen noch rigoroseren Selektionprozess.

Heutzutage wurde die Mehrheit der Cannabissorten auf dem Markt speziell für den Indooranbau angepasst und gezüchtet. Natürlich kann theoretisch auch jede Sorte im Freien wachsen. Aber in der Praxis ist das bei den meisten Cannabissorten nicht der Fall. Die Mehrheit gedeiht am besten im sonnigen, südlichen Klima. Trotzdem können einige der außergewöhnlichsten, zähen Sorten auch in kühlerem, nördlicheren Gebieten angebaut werden.

Jetzt wird es aber Zeit, unsere Hände mit etwas Oldschool-Marihuana schmutzig zu machen, das im Freien angebaut wird. Sobald Du das richtige Cannabis für Deine Klimazone gefunden hast, hast Du bereits den ersten Schritt am Weg zu Deiner erfolgreichen Ernte im Freien gemacht.

KLIMAZONEN: WIE VIEL SONNE WIRD DEIN GARDEN ABBEKOMMEN?

Climate zones
Climate zones

Aufgabe Nummer 1 ist, festzustellen, wie viel Tageslicht Deine Cannabispflanzen wahrscheinlich während der Anbausaison bekommen werden. Sobald Du weißt, wie groß dieses Zeitfenster ist, kannst Du Dir Gedanken machen, welche Sorten am besten zu den Gegebeheiten passen. Achte dabei auf die jeweiligen Wetterprognosen Deiner Klimazone und mach' dazu am besten eine Onlinerecherche. Suche Dir zusätzlich akurate Daten zu der Anzahl an Sonnenstunden pro Tag bzw. wann Sonnenauf- und untergang stattfinden, Temperaturen nachts und tagsüber, vorherrschende Winde und Niederschlagshäufigkeit.

Möglicherweise wohnst Du ja in mediterrandem Klima. Falls ja, genießt Du den Luxus, Sativas im Freien anzubauen, die erst spät blühen und von April bis Oktober benötigen, damit man sie ernten kann. Falls Du in Nord-Europa lebst und daher nur einen kurzen Frühling/Sommer hast, wirst Du vielleicht lieber in einem 8-10 Wochen Zeitfenster eher robuste Ruderalis verwenden. Oder Du entscheidest Dich doch für den Mittelweg und entscheidest Dich für einen der vielseitigen Hybriden und eine Sommerernte.

KÜHLE, NÖRDLICHE BREITENGRADE

Cold temperature colored cannabis
Cold temperature colored cannabis

Anbauer aus Nord-Europa von der Westküste Irlands bis Ost-Polen sollten Cannabissorten auswählen, die in weniger optimalen Umgebunden gedeihen können. Photoperiodische und selbstblühende Sorten wurden gezüchtet, um in kühleren Klimazonen hervorragende Qualität hervorzubringen, sofern Du den Zeitpunkt für die Ernte richtig wählst. Kein Marihuana ist unbesiegbar.

Denk' dran, die Wetterdaten nochmals genau zu studieren, bevor Du Dir Samen aussuchst. Falls Du weniger als 3 Monate Zeit für den gesamten Anbau hast, hast Du wirklich nur Zeit für eine Quick One oder eine Easy Bud irgendwann während des Frühlings/Sommes. Verwende Töpfe und Du kannst deine Pflanzen sogar nach drinnen nehmen, falls das Wetter umschwenkt und schlechter wird. Niederschlag kann in diesen Gegenden nicht nur oft, sondern das ganze Jahre über sein.

HEISSES, TROCKENES KLIMA IM LANDESINNEREN

Small, private grow in California
Small, private grow in California

Southern European growers have a huge advantage over northern growers. An abundance of sunshine facilitates a long growing season that can be productive from March-November. The possibilities are endless. It really comes down to which kind of sticky green is your personal favourite.

Beginner growers can gain experience with some gourmet warm climate autoflowering varieties. In fact, the next-generation RQS auto hybrids are also a great option for more experienced growers looking to double-crop in a single season. Royal Haze Automatic and Northern Light Automatic immediately spring to mind as winners in a warm climate. All you have to decide is whether you prefer indica or sativa-leaning stash.

It would be a shame not to dabble with some fire photoperiod strains in a warmer climate. Some organic, soil-cultivated OG Kush or Sour Diesel will take your cannabis garden into flavour country. Of course, 2m+ jolly green giant ganja trees are going to be productive, so why not go for the best of the best red-hot strains? Shade, rather than shelter from rain may be required. Be sure to check the weather data. Watch out for heatwaves.

WARM-WET COASTAL CLIMATE

Warm climate cannabis
Warm climate cannabis

Sun, sea, and outstanding outdoor sinsemilla. If you are living around the Mediterranean, you are also spoiled with choices. Although, cropping cannabis strains resistant to bud mould is probably advisable, especially if you’re a novice cultivator. Unfortunately, thick, tight colas and high humidity don’t mix.

At least some sativa genetics in the mix is recommended, if not outright high-calibre Hazes like Amnesia Haze or Shining Silver Haze. The slightly looser flower formation and greater tolerance for humidity make sativa hybrids or sativa-leaning autos the perfect choice for the coastal cultivator. Sure, sativa genetics will add a few weeks to bloom. Even for auto hybrids. But you’ve got from April-Croptober. You might as well use this time to crop the finest headstash.

But don’t get too complacent with sativa genetics as they too can succumb to mould and fungus. Check the weather data and be at the ready to harvest from September onward, should the rain come early.