Rosacea ist eine häufige und langanhaltende Hauterkrankung, die sich durch hervortretende Blutgefäße, Rötungen im Gesicht und irritierte Beulen an Kinn, Stirn, Wangen oder der Nase äußert. Diese Krankheit bringt das Bindegewebe in der Haut ins Ungleichgewicht, wodurch die Blutgefäße im Gesicht erweitert werden.

Häufig sind Menschen mit blasser Haut und hellen Haaren und Augen betroffen. Die mit dem Leiden zusammenhängende Entzündung kann die Haut empfindlicher machen und ohne eine ordnungsgemäße Behandlung verschlimmert sich der Zustand mit der Zeit. Dies kann sogar gefährlich werden, wenn die Krankheit bis zur Haut um die Augen voranschreitet. Die Rosacea ist keine allergische Reaktion, kein Ekzem und auch keine Akne, obwohl die Symptome ähnlich sein können. Einige der Ursachen für diese Erkrankung werden mit einer Überreaktion des Immunsystems auf Bakterien und auf die Anwesenheit von Hautmilben wie Demodex folliculorum in Verbindung gebracht.

Rosacea

ROSACEA: GIBT ES EIN HEILMITTEL?

Rosacea hat einen offensichtlichen psychosozialen Einfluss, der sich mit dem Voranschreiten der Krankheit verschlimmert und chronisch wird. Die meisten Patienten berichten, dass diese Erkrankung schließlich zum partiellen Verlust ihres Selbstbewusstseins geführt hat. Es gibt kein Heilmittel für Rosacea, wobei leichte Formen mit dem Vitamin-A-Derivat Retinal lokal behandelt werden können. Andernfalls können die Symptome mit der oralen oder topischen Applikation von Antibiotika und Steroiden unter Kontrolle gebracht werden. Dabei können diese Medikamente Nebenwirkungen haben und die Erkrankung sogar verschlimmern. Schwerwiegendere Fälle werden chirurgisch mit einem Laser und pulsierendem Licht behandelt.

Was ist also mit Cannabis? Die aktuelle Forschung hat herausgefunden, dass unser Endocannabinoid-System am Schutz und an der Regulierung der Funktionalität der Haut beteiligt ist. Erfahrungen von Patienten zufolge haben Cannabinoide wie THC und CBD das Potential, die Symptome der Krankheit unter Kontrolle zu bringen und zu reduzieren.

WIE KÖNNEN CANNABINOIDE BEI ROSACEA HELFEN

Die Inhaltsstoffe von Cannabis einschließlich THC, CBD und anderen Substanzen in der Blüte genauso wie die Ölsäure und mehrfach ungesättigten Fettsäuren in den Hanfsamen sind in der Lage bei Rosacea zu helfen. CBD und THC können bei Rosacea effektiv sein, da sie die Aktivität des Endocannabinoid-Systems und anderen biochemischen Rezeptoren modulieren. Dadurch wird eine Vielzahl an physiologischen Prozessen reguliert. Diese Rezeptoren befinden sich im Körper und in der gesamten Haut. Die chemische Aktivität zwischen Botenstoffen und Rezeptoren können das Wachstum, die Funktionalität und das Gleichgewicht der Hautzellen beeinflussen. Die Forschung hat gezeigt, dass Cannabinoide die Reaktion der Hautrezeptoren positiv modifizieren, was häufig ein entzündungshemmendes, antioxidatives, sebostatisches und sogar tumorhemmendes Verhalten zur Folge hat.

Als Konsequenz einiger neuerer Entdeckungen ist heute eine große Breite an Produkten aus Cannabis- und Hanf-Derivaten erhältlich, die als Behandlung von verschiedenen entzündlichen Hauterkrankungen mit ähnlichen Symptomen wie bei Rosacea weit verbreitet ist. Die Behandlung dieser Erkrankung mit Cannabis ist immer noch nicht ausreichend erforscht, weshalb wir uns auf positive anekdotische Belege von Patienten verlassen müssen. Die Fähigkeit von Cannabis, die Talgproduktion zu vermindern und Entzündungen zu reduzieren wurde sowohl durch klinische als auch durch Laborstudien belegt. Dabei hat sich gezeigt, dass die entzündungshemmende Wirkung von THC und CBD bei der Reduzierung von Rötungen und Reizungen helfen kann, wobei die topische Applikation von THC bei der Minimierung der Symptome von allergischen Entzündungen hilft.

Rosacea Und THC

DIE KRAFT DER HANFSAMEN

Es ist nicht nur eine Frage der Cannabinoide. Eine aktuelle Studie hat die Effizienz von Hanfsamenöl zur Kontrolle der Symptome von Dermatitis aufgezeigt. Hanfsamenöl enthält Stearidonsäure, Gamma-Linolensäure und Ölsäure, die bei der Reduzierung von Entzündungen der Haut bei Erkrankungen wie Ekzemen und Rosacea helfen können. Der Gehalt an mehrfach ungesättigten Fettsäuren, wie Omega-6 und Omega-3, verbessert den Blutfluss und die Funktionalität der Gefäße sogar bis in die dünnen Kapillaren unseres Gesichts. Zusätzlich enthalten Hanfsamen Vitamine, die für die Haut essentiell sind und mit anderen Substanzen eine synergistische Wirkung entfalten, wodurch der Effekt verstärkt wird.

Schließlich kann Cannabis auch bei den psychologischen Auswirkungen dieser Erkrankung helfen. THC und CBD sind für ihren Einsatz bei Depressionen, verschiedenen Arten von Stress und Angst bekannt. Manche Patienten mit Rosacea integrieren andere Formen des Cannabiskonsums einfach mit ihrer Hautpflege-Routine, um von den entspannenden Eigenschaften zu profitieren.

DIE LINDERUNG VON ROSACEA MIT CANNABIS

In einer ordentlichen natürlichen Behandlung für Rosacea müssen Veränderungen des Lebensstiles, wie die Einschränkung des Rauchens, des Alkoholkonsums, der Belastung durch Sonnenlicht und plötzliche Temperaturschwankungen, des Konsums von scharfem Essen, der Verwendung von bestimmten Waschmitteln, inkludiert sein. Des weiteren sollten fettige Hautcremes vermieden, eine gesunde Ernährung eingehalten und die Ursachen von Stress reduziert werden. Das ist nicht so einfach.

Auch wenn es bis jetzt kein Heilmittel für Rosacea gibt, liefert die Forschung weiterhin Hinweise darauf, dass Cannabinoide bei diversen Hauterkrankungen hilfreich sein können und in der Lage sind, Reizungen, Trockenheit, Schwellungen, Verbrennungen und Juckreiz zu reduzieren. Die Resultate treten dabei manchmal sehr schnell ein. Für eine komplette Behandlung der Haut mit Cannabis ist die Integration von Hanfsamenöl und anderen Nahrungsmitteln auf Basis von Hanf in unsere tägliche Ernährung ein guter Weg, um dem Körper einige Substanzen zu liefern, die Rosacea von innen heraus entgegen wirken können.

Um sicherzustellen, dass das verwendete Produkt von einem seriösen Hersteller kommt, ist die Absprache mit einem Arzt oder Apotheker empfohlen, bevor man irgendeine Behandlung mit Cannabis anfängt. Während wir auf die versprochene pharmakologische Behandlung von Rosacea und anderen Erkrankungen der Haut mit Cannabinoiden warten, kann man alle Hautpflegeprodukte mit Cannabis von bekannten und seriösen Firmen als mehr oder weniger sicher betrachten. Dagegen ist das Rauchen irgendeiner Pflanze oder eines synthetischen Materials ein sicherer Weg, den Hautzustand zu verschlimmern.

BIST DU 18 JAHRE ALT ODER ÄLTER?

Der Inhalt auf RoyalQueenSeeds.com ist ausschließlich für Erwachsene geeignet und nur volljährigen Personen vorbehalten.

Stelle sicher, dass Dir die Gesetzeslage in Deinem Land bekannt ist.

Indem Du auf BETRETEN klickst, bestätigst
Du, dass Du
18 Jahre oder älter bist.