Im Jahr 2017 hatten 29 US-Staaten medizinisches Marihuana eingeführt und das schloss auch die Hauptstadt Washington D.C. mit ein. Allerdings wird Cannabis nach wie vor als illegale Droge der Liste I eingestuft, was bedeutet, dass es eine Vielzahl von Beschränkungen in Bezug auf den Gebrauch der Pflanze gibt. In Europa sind die Cannabisgesetze von Land zu Land unterschiedlich, aber die mildesten gibt es in den Niederlanden, Spanien und Deutschland, um nur ein paar zu nennen.

Eines der Probleme, mit denen Cannabiskonsumenten angesichts dieser Bundesgesetze konfrontiert sind, ist der Besitz von Cannabis in einem Flugzeug. Auch wenn es verständlich ist, dass echte Buds Verdacht erregen, fragen sich viele, wo das nicht-psychoaktive, therapeutische CBD-Öl in Bezug auf Beschränkungen für Cannabis eingeordnet wird. In diesem Artikel schauen wir uns etwas genauer an, wie man CBD im Flugzeug transportiert und liefern Dir Informationen, die Du kennen solltest, wenn Du planst, CBD mit ins Flugzeug zu nehmen.

GRÜNDE DAFÜR CBD MIT AUF EINEN FLUG ZU NEHMEN

Bevor Du Dich nur aus Jux und Dollerei dazu entscheidest, CBD mit auf Deine Flugreise zu nehmen, ist es wichtig, Gründe festzusetzen. Im Grunde genommen könnte jede Form von Cannabis, die Du an Dir hast dazu führen, dass Du viel mehr Fragen oder Aufmerksamkeit erhältst als Dir lieb ist. Die meisten Menschen, die sich dazu entscheiden, Cannabis auf einem Flug mit sich zu führen, tun dies, um nicht auf ihr medizinisches Ergänzungsmittel verzichten zu müssen.

CBD wird verwendet, um verschiedene Formen von Schmerzen und Beschwerden zu lindern, und es ist kein Geheimnis, dass sich CBD als zulässige Behandlung bei Beschwerden unterschiedlicher Härtegrade als positiv erwiesen hat. Als Folge davon wollen viele Menschen auf Reisen nicht auf diese gesunde Behandlung verzichten. Darüber hinaus verwenden manche Menschen CBD für den ausdrücklichen Zweck der Linderung der Flugangst mit einem natürlichen Mittel, ohne die Nebenwirkungen von Arzneimitteln wie Benzodiazepinen.

Was auch immer Deine Gründe sind, sie müssen "berechtigt genug" sein, damit es sich lohnt, sich selbst dem Risiko auszusetzen, von der Polizei aufgegriffen zu werden, die auf der Jagd nach illegalen Substanzen ist. In diesem Fall kann es nicht schaden, wenn Du einen guten Grund hast, warum Du Cannabis mit Dir führst.

CBD Oil

BUNDESRECHTLICHE VORGABEN

Die Drug Enforcement Agency (DEA) sowie die Food and Drug Administration (FDA) erkennen nicht-psychoaktive CBD-Produkte an. Bei Flugreisen mit CBD-Öl muss dieses einen THC-Gehalt von unter 0,3% aufweisen, um zugelassen zu werden. Es wird daher empfohlen, die Ware ausschließlich von einem seriösen Unternehmen mit einem Analysenzertifikat eines zuverlässigen Labors zu beziehen, das den Inhalt Deines Produktes explizit angibt.

Laut Vorschriften der Transport Security Administration (TSA) sind deren Mitarbeiter im Falle eines Verdachts auf Rechtsverstöße verpflichtet, diese zu melden. In den meisten Fällen drücken TSA-Mitarbeiter in diesen Fällen jedoch ein Auge zu, besonders wenn die betreffende Person einen Nachweis hat, medizinischer Cannabispatient zu sein.

Um auf Nummer sicher zu gehen, wäre es besser, Produkte ohne jegliches THC zu kaufen. Selbst wenn der THC-Gehalt unter 0,3% liegt, kann alleine der Begriff THC noch für unerwünschte Aufmerksamkeit sorgen.

INTERNATIONALE FLÜGE MIT CBD-ÖL

An Orten wie den USA, wo viele Staaten mittlerweile medizinisches CBD und CBD für den Freizeitgebrauch zulassen, würde man denken, dass es einfach wäre, mit Cannabis von einem Staat in einen anderen zu fliegen. Das ist leider nicht der Fall. Selbst wenn Du von einem Bundesstaat, in dem Cannabis legal ist, in einen anderen fliegst, in dem Gleiches gilt, zum Beispiel von Oregon nach Kalifornien, ist es Dir immer noch verboten, psychoaktives Cannabis mit an Bord zu nehmen, und Du kannst sogar für bestimmte CBD-reiche Produkte bestraft werden. Internationale Flüge sind noch komplizierter.

Da Du von einem Land in ein anderes reist, kannst Du zu Recht strengere Sicherheitsmaßnahmen erwarten. Regierungen können sich leicht einmischen, was Dich in ernstzunehmende Situationen mit dem Gesetz bringen kann. Einige Länder sind nachsichtiger als andere, aber in bestimmten Gebieten kann man hohe Gefängnisstrafen und sogar die Todesstrafe für Cannabisbesitz bekommen. Also solltest Du mit Bedacht vorgehen.

Deshalb ist es nie ratsam, mit einer potenziell illegalen Substanz internationale Flüge zu tätigen, selbst wenn es sich um ein nicht-psychoaktives Produkt wie CBD handelt. Du solltest sehr sorgfältig vorgehen und Dich über internationale Gesetze informieren, aber allgemein gesagt lohnt es sich nicht, wegen der Mitnahme von CBD-Produkten in Schwierigkeiten geraten zu können.

Airport Control For Cannabis

FAZIT

Cannabis mag als Wunderkraut, das eine Vielzahl von Krankheiten und Beschwerden bekämpft, Anerkennung finden, aber die Realität ist, dass es immer noch das negative Stigma trägt, das seinen Ruf über Jahrzehnte hinweg zerstörte. Leider gilt dieses Vorurteil nicht nur gegenüber THC, sondern gegenüber der Cannabispflanze als Ganzes.

Da sich die Legalisierung weltweit weiter verbreitet, könnte es in Zukunft zu nachsichtigeren Regelungen kommen, insbesondere in Bezug auf CBD und medizinische Anwender. Doch im Moment ist es am besten, sich einfach an die geltenden Gesetze zu halten.

Warenkorb

Einschließlich KOSTENFREIER Artikel

Keine Produkte

Versand € 0.00
Gesamt € 0.00

Bestellen