Viele Cannabis-Gärtner wechseln zu biologischen Methoden, um die Bodengesundheit zu verbessern, die Artenvielfalt im Garten zu erhöhen, die Ernten zu verbessern und die Umwelt zu heilen, anstatt sie zu schädigen. Der ökologische Gartenbau umfasst die Verwendung einer Vielzahl von Pflanzenarten zur Düngung von Pflanzen, zur Erzeugung von Kompost, zum Klonen von Sorten, zur Abschreckung von Schädlingen und zur Anziehung von Nützlingen. Eine dieser verbündeten Pflanzen ist Aloe Vera, eine Art, die die Cannabispflanze auf viele einzigartige Weisen fördern und unterstützen kann.

WAS IST ALOE VERA?

Die meisten Menschen kennen Aloe Vera als Zutat in vielen Nahrungsergänzungsmitteln und kosmetischen Produkten. Als Sukkulente ist Aloe Vera eine immergrüne mehrjährige Pflanze, die auf der Arabischen Halbinsel heimisch ist und jetzt in tropischen Klimazonen auf der ganzen Welt wild wächst. Aloe Vera wird seit Tausenden von Jahren von Menschen verwendet. Ihre Verwendung reicht bis in das 16. Jahrhundert v. Chr. im alten Ägypten zurück.

Die Pflanze hat große, dicke und zugespitzte Blätter, die eine gelartige Substanz enthalten. Es wird berichtet, dass das Gel, die Haut der Blätter und die Blüten zahlreiche gesundheitliche Nutzen bieten. Aloe Vera ist für Menschen genauso nützlich wie für Cannabispflanzen.

WIE ALOE VERA MENSCHEN NÜTZLICH SEIN KANN

Forschungen haben gezeigt, dass Extrakte aus den Häuten der Blätter und Blüten der Aloe Vera antioxidative Eigenschaften haben und möglicherweise in der Lage sind, die als Mykoplasma bekannten Bakterienformen zu bekämpfen, die immun gegen gängige Antibiotika sind.

Weitere Untersuchungen zeigen, dass Extrakte aus jungen Aloe-Trieben die Haut möglicherweise vor ultravioletter Strahlung schützen können. Wenn dann noch CBD dazukommt, kann man damit die sonnenverbrannte Haut beruhigen – ein weiteres Beispiel dafür, wie Cannabis und Aloe Vera oft Hand in Hand arbeiten.

Es wurde gezeigt, dass Cremes, die Aloe Vera enthalten, die Haut vor Schäden durch Strahlentherapie schützen. Das Gel wird auch mit einer Minderung von Schmerzen in Verbindung gebracht, wenn es als Salbe gegen Verbrennungswunden verwendet wird.

Tierversuche an Mäusen ergaben, dass Aloe Vera Depressionen reduziert und das Lernen und Gedächtnis fördert. Umfangreiche Forschungen und klinische Studien sind erforderlich, um zu bestätigen, ob diese Auswirkungen auch auf den Menschen zutreffen.

Aloe-Vera-Saft enthält außerdem eine Vielzahl nützlicher Nährstoffe, darunter die Vitamine B, C, E und Folsäre sowie die Mineralstoffe Kalzium, Kupfer, Chrom, Natrium, Selen, Magnesium, Kalium, Mangan und Zink.

WIE ALOE VERA CANNABISPFLANZEN NÜTZLICH SEIN KANN

Aber Aloe Vera ist nicht nur ein pflanzliches Mittel für Menschen. Die Sukkulente kann Cannabispflanzen über eine breite Palette von Nährstoffen tiefgreifende Nutzen bieten, die zur Abwehr von Schädlingen und Krankheiten beitragen und die Wurzelentwicklung fördern.

HOW ALOE VERA CAN BENEFIT CANNABIS PLANTS

NUTZE ALOE VERA ALS BLATTSPRAY

Biobauern verwenden Aloe Vera in Blattsprays, um ihre Pflanzen mit zusätzlichen Mikronährstoffen wie Magnesium, Kalzium, Zink und Mangan zu versorgen. Das Besprühen von Blättern ist ein wirksames Mittel, um Pflanzen mit diesen Nährstoffen zu versorgen, da diese schnell über die Blattoberflächen aufgenommen werden. Dank der Geschwindigkeit dieser Form der Nährstoffverabreichung ist das Besprühen von Blättern vorteilhaft, wenn die ersten Anzeichen eines Mangels festgestellt werden. Aloe Vera kann auch verwendet werden, um Aminosäuren wie Lysin und Glutamin und Enzyme wie Cellulase und Amylase bereitzustellen.

Blattsprays erhöhen auch die Beziehung einer Pflanze mit ihrer Umgebung, wodurch die biologische Vielfalt des Bodens verbessert wird. Die Aufnahme von Nährstoffen durch die Blätter führt dazu, dass Pflanzen zuckerhaltige Exsudate in die darunter liegende Rhizosphäre abgeben. Diese Kohlenhydratmoleküle ziehen nützliche Mikroorganismen wie Mykorrhizapilze an, die Pflanzen bei der Nährstoffaufnahme unterstützen.

Um Blattspray aus Aloe Vera zu machen, mische einfach zwei Teelöffel des frischen Aloe-Gels mit 4,5 Litern Wasser und verabreiche das Spray sofort mit einem Vernebler.

ALOE VERA HILFT GEGEN KRANKHEITEN UND UMWELTSCHÄDEN

Aloe Vera enthält zahlreiche Wirkstoffe, die Pflanzen vor Krankheiten schützen können. Die Sukkulente enthält einen hohen Anteil an Acemannan, einem Polysaccharid, das antivirale, antibakterielle und antimykotische Wirkungen ausübt.

Aloe Vera bietet auch hohe Dosen von Saponinen, die nachweislich Schutz vor Bedrohungen wie schädlichen Mikroben, Pilzen und Schimmel bieten. Zusätzlich zur Vorbeugung von Krankheiten, helfen Saponine den Boden zu verjüngen und Wasser in die Wurzeln eindringen zu lassen. Saponine sind auch giftig für Insekten und tragen dazu bei, einen Befall mit Schädlingen zu verhindern.

Salizylsäure ist eine weitere nützliche Substanz in Aloe Vera, die bei Pflanzen eine Reaktion auslöst, die als systemisch erworbene Resistenz (oder Systemic Acquired Resistence, kurz SAR) bezeichnet wird. Diese Reaktion ähnelt der Immunantwort, die bei Tieren nach der Einwirkung eines Krankheitserregers auftritt. SAR kann durch eine Vielzahl von Krankheitserregern ausgelöst werden und bietet einen dauerhaften Schutz. Salizylsäure wird von Pflanzen benötigt, um während der SAR als Signalmolekül zu wirken.

ALOE VERA FÖRDERT DIE WURZELGESUNDHEIT UND DAS KLONEN

Das immense Nährstoffprofil von Aloe Vera macht die Pflanze zu einer hervorragenden Ergänzung für die Gesundheit und Entwicklung von Wurzeln sowie das Klonen. Es stimuliert das Wurzelwachstum, beschleunigt die Zellteilung und erhöht die Nährstoff- und Wasseraufnahme. Eine verbesserte Wurzelgesundheit führt zu stärkeren Wurzelsystemen, so dass die Pflanzen widerstandsfähiger gegenüber Umwelteinflüssen wie Dürre und starkem Wind werden können.

Aloe Vera kann auch von Biogärtnern als Wurzelhormon während der Anzucht und des Klonens verwendet werden. Salizylsäure wird regelmäßig als Wurzelwirkstoff für Setzlinge verwendet und regt die Stecklinge an, ebenfalls Wurzeln zu produzieren. Dies kann dazu beitragen, den Prozess des Klonens zu beschleunigen und die Menge der Stecklinge zu erhöhen, die Wurzeln produzieren.

Um Deine eigene natürliche Wurzelbildungsrezeptur zu machen, mische 55 Gramm frische Aloe Vera mit 4,5 Litern Wasser und füge dann einen Teelöffel Kaliumsilikat hinzu. Tauche das abgeschnittene Ende des frischen Stecklings in die Lösung und gib ihn dann in einen Anzuchtwürfel.

BAUE DEINEN EIGENEN VORRAT ALOE VERA AN

Aloe Vera ist ein kostengünstiges Hilfsmittel – vielleicht sogar kostenlos, wenn Du den Platz hast, um Deine eigene Aloe Vera anzubauen. Die Pflanze produziert auch regelmäßig Nachkommen, die sich an ihrer Pflanzenbasis entwickeln. Diese können umgepflanzt werden. Sie ist eine verzeihende Art und kann in Innenräumen oder im Freien in einem milden bis warmen Klima leicht angebaut werden. Aloe Vera ist frostempfindlich und muss nach drinnen transportiert werden, wenn Du in einer Region mit kalten Wintern lebst. Die Pflanzen bevorzugen die Morgen- und Mittagssonne und den Schatten am Nachmittag. Versuche also einen Ort in Deinem Garten zu finden, der diese Lichtkombination bietet. Die Pflanzen müssen regelmäßig gegossen werden, benötigen jedoch eine gut entwässerte Erde, um Wurzelfäule zu vermeiden.

BIST DU 18 JAHRE ALT ODER ÄLTER?

Der Inhalt auf RoyalQueenSeeds.com ist ausschließlich für Erwachsene geeignet und nur volljährigen Personen vorbehalten.

Stelle sicher, dass Dir die Gesetzeslage in Deinem Land bekannt ist.

Indem Du auf BETRETEN klickst, bestätigst
Du, dass Du
18 Jahre oder älter bist.