NÄHRSTOFFE BEI CANNABIS

Die Begriffe "Makro-" und "Mikronährstoffe" beschreiben die Menge der von Pflanzen genutzten Verbindungen anstatt der Größe der Moleküle an sich. Sie beziehen sich auf die Mengen von spezifischen Nährstoffen, die erforderlich sind, damit Pflanzen gut wachsen. Stickstoff wird als Makronährstoff angesehen, weil er von Pflanzen in großen Mengen gebraucht wird. Molybdän wird als Mikronährstoff betrachtet, weil es von Pflanzen in winzigen Mengen benötigt wird.

Die richtige Balance von Makro- und Mikronährstoffen garantiert lebhaftes Wachstum und maximalen Ertrag. Unausgewogenheiten können Pflanzen schwach und langsam wachsen oder eindeutige Zeichen von schlechter Gesundheit zeigen lassen. Dunkelgrüne oder gelbe Blätter, Nekrose, dunkle Stellen und chronisches Welken sind einige typische Anzeichen von Nährstoffungleichgewichten und -mängeln.

Cannabis Nährstoffe Vertafort

MAKRONÄHRSTOFFE

Makronährstoffe sind die lebenswichtigen Stoffe für Pflanzenwachstum und -gesundheit. Jeder Gemüsegärtner und Cannabisanbauer weiß um die Bedeutung der heiligen Dreifaltigkeit N-P-K. Stickstoff (N), Phosphor (P) und Kalium (K) sind die am häufigsten von Photosynthese betreibenden Pflanzen genutzten Elemente, einschließlich Cannabis. Tatsächlich ist Cannabis während der vegetativen Phase des Wachstums unersättlich nach diesen drei Verbindungen.

Die Wichtigkeit dieser Makronährstoffe kann problemlos beobachtet werden, indem man sich einfach irgendeine kommerzielle Nährstoffflasche anschaut. NPK macht den Großteil der meisten Nährstofflösungen aus, da sie zu 10% oder mehr an Volumen daraus bestehen. Das Verhältnis 1-2-1 könnte zum Beispiel 15% Stickstoff, 30% Phosphor und 15% Kalium bedeuten. Das totale Volumen der gleichermaßen bedeutsamen Mikronährstoffen kann bei nur 0,1% liegen.

Die Makronährstoffe sind in jeder Phase des Cannabiswachstums lebensnotwendig. Verschiedene Phasen erfordern jedoch unterschiedliche Formeln des NPK-Verhältnisses. Während der Blüte braucht Cannabis beispielsweise weniger Stickstoff, benötigt aber immer noch hohe Mengen von Phosphor und Kalium.

Hier ist eine kurze Aufschlüsselung der drei Makronährstoffe und der Rolle, die sie bei der Entwicklung von Cannabis spielen.

Stickstoff: Dieses inerte Gas ist die primäre Komponente von Chlorophyll und ein Grundbaustein von Aminosäuren. Pflanzen nutzen Chlorophyll, um während der Photosynthese Sonnenlicht, Wasser und Kohlendioxid in Zucker umzuwandeln.

Phosphor: Dieses Element ist grundlegend für alles Leben. Phosphate sind Hauptbestandteile der DNS und RNS von Tieren. Sie sind unverzichtbar für die Produktion von Adenosintriphosphat und Phospholipiden, die alle Zellmembranen bilden.

Kalium: Dieses alkalische Metall dient während des Pflanzenwachstums einer Reihe von Funktionen. Es hilft, die Photosynthese zu ermöglichen und hält die Integrität von Zellwänden aufrecht. Kalium reguliert das Öffnen und Schließen der Blattspaltöffnungen, was die CO₂-Aufnahme reguliert.

Mikronährstoffe Und Makronährstoffe Cannabis-dünger

MIKRONÄHRSTOFFE

Obwohl Mikronährstoffe von wachsenden Pflanzen in weitaus geringeren Mengen genutzt werden, sind sie trotzdem ein entscheidender Faktor für die Pflanzengesundheit. Es gibt über zwanzig Mikronährstoffe, die von Cannabis für andauernde Lebenskraft benötigt werden. Es scheint, je seltener ein Element in der Natur ist, umso weniger brauchen es Pflanzen, um zu wachsen. Eine schnelle Prüfung der Nährstoffliste auf jeder kommerziellen Düngerflasche für Cannabis wird solch unterschiedliche Elemente wie Eisen, Bor, Molybdän, Calcium, Schwefel und Zink zeigen.

Jedes spielt während jeder Wachstumsphase seine eigene kleine, doch entscheidende Rolle. Eisen unterstützt die Produktion von Chlorophyll und ist für einige Enzym-Funktionen verantwortlich. Zink wirkt bei der Enzym-Produktion und dem Strecken zwischen Nodien mit. Die Cannabispflanze verlangt während der Blüte nach Calcium und Magnesium, wohingegen Schwefel eine lebensnotwendige Rolle bei der Produktion von Aminosäuren spielt.

Moderne Nährstoffmischungen decken generell alle Grundlagen ab, um gesundes und robustes Cannabiswachstum zu unterstützen. Es ist selten, dass Mängel auftreten. Falls sie es doch tun, hat es vermutlich mehr mit Überdüngung, pH-Unausgewogenheiten oder der Verwendung von zu vielen wachstumsverstärkenden Hormonen zu tun. Diese Anwendung kann zu einer Ansammlung von Salzen in der Wurzelzone führen, was eine Nährstoffsperre bewirkt. Wenn eine Nährstoffsperre eintritt, können Pflanzen mehrere Symptome auf einmal zeigen, was die Diagnose schwierig macht.

GROẞARTIGES WEED

Mit dem korrekten Verhältnis von Makro- und Mikronährstoffen zu düngen wird während der Vegetation lebhaftes Cannabis und während der Blüte zweigebrechende Buds garantieren. Zu verstehen, wie Nährstoffe funktionieren, ist Teil davon, ein Grower von Knospen in Weltklasse zu werden.

Warenkorb

Einschließlich KOSTENFREIER Artikel

Keine Produkte

Versand € 0.00
Gesamt € 0.00

Bestellen