WAS IST KOKOSNUSSWASSER?

Kokosnusswasser ist das nährstoffreiche Wasser, das in einer Kokosnuss enthalten ist. Nicht zu verwechseln mit Kokosnussmilch, die aus dem Fruchtfleisch der Kokosnuss gewonnen wird. Kokosnusswasser ist eine klare Flüssigkeit, die in grünen Kokosnüssen zu finden ist. Dieses kalorienarme, natürliche und nahrhafte Energiegetränk ist außerdem ein toller Dünger für Pflanzen.

Obwohl es zu 96% aus reinem Wasser besteht, sind die magischen 4% reich an Zytokininen, Kalzium, Magnesium, Kalium und anderen Mineralien. Da die Kokosnuss eigentlich ein Samen ist, kann man sie sich wie eine mit organischer Nährlösung gefüllte Schale vorstellen. Kokosnusswasser hilft Pflanzen beim Wachstum. Dennoch beschäftigen wir uns lieber mit dem Anbau von Cannabis als mit dem Anbau von Kokosnüssen.

Kokoswasser

WIE KANN KOKOSNUSSWASSER FÜR CANNABIS NÜTZLICH SEIN?

SÄMLINGE UND KLONE

Kokosnusswasser enthält außerdem Gibberellinsäure, die bekanntermaßen die Keimrate der Samen erhöht und die Wurzelbildung von Klonen und Sämlingen fördert. Zytokinine sind Hormone, die die Zellteilung signalisieren und das Wurzel- und Sprosswachstum auslösen. Als Alternative zu den sonstigen Klonformeln ist ein wenig hausgemachte Kokosnusswasserlösung für die nächsten Stecklinge gar keine schlechte Idee. Probiere es einmal mit 15ml Kokosnusswasser auf 1l reines Wasser als organische Klonlösung für Anzuchtwürfel und Steinwolle.

CANNABISPFLANZEN IM VEGETATIVEN WACHSTUM

Auch hier sind die Zytokinine im Kokosnusswasser ein unbezahlbares Aufputschmittel während des vegetativen Wachstums. Durch das Verdünnen von 15ml Kokosnusswasser pro Liter kannst Du Deinen eigenen Kokosnusswasserdünger herstellen. Einige Grower haben mit verschiedenen Dosierungen und verschiedenen Cannabissorten experimentiert, und uns eine Vorstellung davon verschafft, dass sich zwischen 15 und 50ml/l das geeignete Spektrum für das Düngen von reifen Cannabispflanzen befindet.

Cannabis-Pflanze in Dürre Bedingungen gewachsen

CANNABISPFLANZEN, DIE UNTER TROCKENEN BEDINGUNGEN WACHSEN

Während einer Hitzewelle oder einer längeren Periode hoher Temperaturen können Cannabispflanzen ziemlich durstig werden und das tägliche Gießen ist dann unerlässlich. Der Outdoor-Grower steht dann vor dem Dilemma, wie viel Dünger er für die erhöhte Wassermenge und Häufigkeit des Bewässerns verwenden soll.

Kokosnusswasser ist eine elegante Lösung für dieses Problem. Tatsächlich ist die tägliche Anwendung einer leichten Kokosnusswasserlösung besser, als Cannabispflanzen mit chemischen Düngemitteln zu belasten und am nächsten Tag mit Wasser zu spülen. Eine vorübergehende konsistente Versorgung mit Kokosnusswasser ist unkompliziert und führt kaum zu Überdüngung oder Mängeln. Es könnte Deine Cannabispflanzen während trockenen Zeiten retten.

CANNABISPFLANZEN MIT MÄNGELN

Die Behandlung einer Cannabispflanze mit einem Mangel in einer Phase ihres Lebenszyklus beginnt in der Regel mit der Spülung mit reinem Wasser. Kokosnusswasser enthält viele der Mikronährstoffe, die Cannabispflanzen benötigen. Das Spülen mit einer leichten Lösung von Kokosnusswasser wurde anekdotisch von Growern als ein wohltuendes natürliches Stärkungsmittel beschrieben.

Kal/Mag-Mangel in der späten Blütezeit ist unter Cannabis-Growern in egal welchem Medium recht üblich. Einige Cannabissorten benötigen einfach mehr Mikronährstoffe als andere. Doch oft führen chemische Düngemittel, die sich im Substrat ansammeln, zu Sperren. Hier kann Kokosnusswasser entscheidend sein. Ganz zu schweigen davon, dass das Spülen mit Kokosnusswasser vor der Ernte von Vorteil sein kann, um der Ernte ein wenig mehr Geschmack zu verleihen. Kokosnusswasser ist auch reich an natürlichem Zucker, der Cannabispflanzen beim Wachstum unterstützt.

Nährstoffsperrung Cannabis-Pflanze

LOHNT SICH DIE VERWENDUNG VON KOKOSNUSSWASSER?

Kokosnusswasser kann während des gesamten Lebenszyklus von Cannabis viele Anwendungsbereichen haben, so dass wir es sogar als ein sehr wichtiges Super-Ergänzungsmittel bezeichnen könnten. Sollten wir deshalb unsere Flaschen mit Flüssigdünger loswerden? Sicherlich nicht. Allerdings ist die Einbeziehung von Kokosnusswasser in den Ernährungsplan von Cannabis bestimmt eine gute Idee.

Unserer Meinung nach ist Kokosnusswasser eine wertvolle Bereicherung für jeden Cannabisgarten. Kokosnusswasser ist sehr vielseitig. Es verstopft keine Wassersysteme und kann auf Pflanzen, die in Kokosfaser oder Erde eingepflanzt sind, leicht von Hand gegossen werden. Wir empfehlen Kokosnusswasser für Cannabis zu 100%. Und wir haben mit Sicherheit schon viel schlimmere Investitionen getätigt als ein paar unreife grüne Kokosnüsse und eine Machete, um sie zu öffnen. Sorge dafür, dass Du die Früchte vor der Machete kaufst. Die falsche Reihenfolge kann zu seltsamen Szenen im Obst- und Gemüsegang des Supermarktes führen.

By Top Shelf Grower

Warenkorb

Einschließlich KOSTENFREIER Artikel

Keine Produkte

Versand € 0.00
Gesamt € 0.00

Bestellen