SOLLTE MAN AUTOFLOWERING CANNABISPFLANZEN TRIMMEN ODER NICHT

Autoflowering Cannabispflanzen haben keinen lichtbedingten Zyklus und somit nur eine vorbestimmte Vegetationszeit, bevor sie automatisch anfangen zu blühen. In der Regel geschieht dies ca. drei Wochen nachdem die Samen gekeimt haben. Nach ein paar Wochen werden keine neuen Triebe und Blätter mehr entwickelt und die Pflanze fängt dann an zu blühen.

Diese ersten drei Wochen bieten Dir die kurze Möglichkeit, die Infrastruktur der Pflanze so zu modifizieren, dass bei der Ernte mit maximalen Erträgen zu rechnen ist.

Selbstblühendes Marihuana auszugeizen oder zu trimmen ist immer eine zwiespältige Angelegenheit.

Die Ja-Sager vertreten hierzu diese Ansicht: “Höhere Erträge durch mehr Triebe.“

Die Zweifler behaupten: “Bei einer so kurzen Wachstumsphase bedingt die nach dem Ausgeizen benötigte Erholungszeit, dass die Pflanzen kleiner werden und die Ernte somit geringer ausfällt.“

JA UND NEIN

Es gibt hier keine klare Antwort. Informationen werden Dir aber dabei helfen, die Grauzone, die um das Trimmen beim autoflowering Cannabis besteht, zu erkunden und somit bedachte Entscheidungen zu treffen. Und zudem erweiterst Du somit Dein Fachwissen als Cannabisgrower.

Es gibt genügend unterschiedlich wachsende Pflanzen unter all den kommerziell angebotenen Cannabissorten, dass im Grunde genommen beide Seiten Recht behalten könnten. Also quasi eine Cannabisquantengleichung.

Allgemeinwissen und Erfahrungswerte behalten aber schlussendlich die Oberhand und Ernten, die selbst den härtesten autoflowering Gegner zum Schmunzeln bringen können, sind mit beiden Methoden erreichbar.

DINGE, DIE ES ZU BEACHTEN GILT

Eine breit wachsende Indica-Pflanze, wie beispielsweise eine Kush, wird beim Beginn der Blütezeit möglicherweise nur 8-10 Verzweigungen entwickelt haben. Die Seitentriebe sind hier minimal. Grundsätzlich erzeugen diese Grassorten dafür aber fette und prächtige, zapfenartige Blüten. Sie sollten am besten alleingelassen werden.

Indicas neigen dazu sich an getrimmten Stellen mit Blüten zu überfüllen. Dies steigert das Risiko, dass die Blüten anfangen zu faulen oder man versehentlich Blütengruppen abtrennt, obwohl man ihnen nur ein wenig Platz verschaffen wollte.

Eine autoflowering Amnesia Haze kann hingegen bis zu 1,5m heranwachsen, sofern man sie unberührt lässt. Die meisten Sativas vertragen es aber gut, wenn man sie während der frühen Vegetationsphase ein- bis zweimal trimmt. Es bilden sich somit mehr Triebe, wodurch eine gleichmäßigere Lichtverteilung auf die Pflanze zu erreichen ist.

Topping-Bildschirm der grünen Low-Stress-Training Cannabis-TechnikWEITERE DINGE, DIE ES ZU BEACHTEN GILT

Bevor Du Dich zum Ausgeizen oder Training entscheidest, muss die allgemeine Gesundheit und Vitalität der Pflanzen mit in Betracht gezogen werden. Sie sollten schnell wachsen, eine satte grüne Farbe haben und gesund aussehen.

Während der ersten zwei Vegetationswochen sollte man die Pflanze zum ersten Mal am vierten oder fünften Knoten ausgeizen.

Es ist nicht schlau langsam wachsende oder versehentlich beschädigte, mittlerweile aber erholte, Pflanzen auszugeizen. Pflanzen, die anfangs etwas problematisch sind, können durch den Stress zum Stillstand kommen, da sie ihre Energie in die Erholung und nicht mehr in das Wachstum investieren.

Gesunde Pflanzen erholen sich relativ schnell, sofern sie professionell und sanft getrimmt wurden. Dafür eignet sich der Daumennagel am besten. Die Heilung verläuft somit schneller, als wenn man Scheren verwendet und sind die Hände sauber, ist auch eine Infektion unwahrscheinlicher.

Wenn Du die Pflanze nicht gerade mit einer Zange verstümmelst, kannst Du erwarten, dass die Pflanze Dich innerhalb von vier Tagen mit zusätzlichem Wachstum an den Seitentrieben belohnen wird.

Tatsächlich “erholen“ sich die Pflanzen nach dem Trimmen nicht wirklich. Sie benötigen nur ein wenig Zeit, um ihre Hormone zu regulieren und festzulegen, welcher der Triebe nun zur Hauptblüte entwickelt wird.

ÜBUNG MACHT DEN MEISTER

Cannabis anzubauen ist unheimlich interessant und das Resultat ist oft so befriedigend, dass man die Erfahrung immer und immer wiederholen möchte.

Sollte dies Dein erstes Mal beim Growen oder Trimmen sein, empfehlen wir es nur mit einer Pflanze auszuprobieren. Somit wirst Du die Erntemengen und den Pflegebedarf direkt vergleichen und zu der spezifischen Sorte, die Du anbaust, in Relation stellen können.

Durch diesen direkten Erfahrungswert wirst Du dann auch in Zukunft Deine Entscheidungen bezüglich des Trimmens einfacher treffen können. Ein weiterer Meilenstein in Deiner Anbaukarriere.

Wir wünschen viel Spaß und frohes Anbauen!

 

Warenkorb

Einschließlich KOSTENFREIER Artikel

Keine Produkte

Versand € 0.00
Gesamt € 0.00

Bestellen