Innovationen in der Welt des Cannabis‘ bringen ständig neue einfallsreiche und kreative Dinge zum Vorschein. Vor allem auf dem Gebiet der essbaren Cannabisprodukte scheint es keine Grenzen zu geben, wenn es darum geht, Essen mit Cannabis zu versetzen und alltägliche Lebensmittel in köstliches Essen zu verwandeln, das auch noch high macht. Durch die Verwendung von Cannabutter und anderen mit Cannabis versetzten Grundlagen kann man so ziemlich alle Gerichte mit Cannabis anreichern, die man sich nur vorstellen kann und ihnen einen psychoaktiven und sogar nährstoffreichen Hauch verleihen. Jegliche Gerichte, von Pasta, über Salate, bis hin zu Soßen, können modifiziert werden, um ein Träger von Cannabinoiden zu werden. Man kann sogar Brot mit THC, CBD und anderen Cannabinoiden anreichern. Das bedeutet, dass Du von einer Scheibe Toast oder einem fetten Sandwich high werden kannst.

ZUTATEN

Beachte, dass Du für dieses Rezept Cannabutter benötigst – mit unserem einfachen Rezept kannst Du sie ganz leicht selber herstellen.

Die folgenden Mengenangaben ergeben genügend Brot für 6 Personen. Du brauchst:

  • 1½ Tassen Wasser
  • 3 TL extrafeiner Zucker
  • 1l fettfreie Trockenmilch
  • 4 Tassen Brotmehl oder Allzweck Mehl
  • 1½ TL Salz
  • 3 EL Cannabutter (dieses Menge kann variiert werden, um die psychoaktive Wirkung zu verstärken oder abzuschwächen)
  • 2 EL zerkleinertes Cannabis
  • 2TL aktive Trockenhefe

cannabutter cannabis butter

ZUBEREITUNG

  1. Zunächst musst Du die Hefe gehen lassen. Das machst Du, indem Du sie in warmes Wasser gibst, wobei Du zu gleichen Teilen Wasser und Hefe nimmst. Dann fügst Du ⅛ TL Zucker hinzu. Nach ungefähr 10 Minuten solltest Du Blasen am Rand der Mixtur erkennen können.
  2. Jetzt musst Du eine weitere Mischung ansetzen. Schnappe Dir eine Schüssel und gebe die Trockenmilch, Zucker, Mehl und das zerkleinerte Gras hinein. Mische die Zutaten mit der Hand zusammen, um eine angenehme, fluffige Konsistenz zu erhalten. Jetzt, da die trockenen Zutaten miteinander vermengt wurden, schaffst Du in der Mitte der Schüssel ein Loch und gibst gie feuchten Zutaten hinein, also die Hefemischung.

DIE RICHTIGE KONSISTENZ

  1. Als Nächstes musst Du die Zutaten ordentlich zusammenmischen, um die richtige Konsistenz zu erlangen. Benutze Deine Hände, um die Mischung zu bearbeiten; nach ungefähr 15 Minuten sollte sich die Konsistenz wie ein Teig anfühlen. Die Teigmischung sollte sich zu einem weichen und lockeren Ball formen lassen. Wenn das Ganze zu feucht ist, gebe noch etwas Mehl hinzu. Ist der Teig zu hart und trocken, brauchst Du noch mehr Wasser.
  2. Wenn Du die richtige Konsistenz erreicht hast, bedeckst Du die Schüssel mit Frischhaltefolie, einem Handtuch oder Deckel. Mit der Zeit sollte der Teig seine Größe verdoppeln, stelle also sicher, dass die Schüssel groß genug für diese Transformation ist. Wenn Du vorhast den Teig aufzubewahren, um ihn für ein anderes Rezept zu verwenden, wie etwa Pizza, ist Deine Arbeit hiermit getan. Friere den Teig einfach ein, bis Du ihn verwenden willst.
  3. Wenn Du einen Leib Cannabis-Brot backen willst, dann gibst Du den gesamten Teig in eine Kastenform oder Du reißt ihn auseinander und machst mehrere kleine Brötchen oder Stangen. Für was auch immer Du Dich entscheidest, decke die Form bzw. die Formen erneut an und erlaube dem Teig noch weiter aufzugehen. Jetzt bestreichst Du den Leib Brot oder die kleinen Teigstücke mit der Cannabutter. Stelle das Ganze in den Ofen und backe es für ungefähr eine halbe Stunde bei 177°C. Mit der Zeit solltest Du sehen, dass das Brot eine goldbraune Farbe annimmt.

Warenkorb

Einschließlich KOSTENFREIER Artikel

Keine Produkte

Versand € 0.00
Gesamt € 0.00

Bestellen