Der Anbau von biologischem Cannabis ist ein lohnender Prozess und das Endergebnis ist eine saubere, chemikalienfreie Ernte. Ökologischer Anbau kommt nicht nur dem Gärtner und den Menschen zugute, die Gras konsumieren, sondern schont auch die Umwelt. Eine der größten Herausforderungen für Biobauern ist die Schädlingsbekämpfung.

Obwohl chemische Pestizide Pflanzen tatsächlich wirksam vor Insektenbefall schützen können, richten sie Umweltschäden an. Es wurde festgestellt, dass bestimmte Pestizide die Bienenpopulation schädigen und sogar in Verbindung mit chronischen Krankheiten beim Menschen gebracht werden können. Man findet nach der Ernte auch häufig Rückstände auf Pflanzen, was bedeutet, dass wahrscheinlich jeder Zug von nicht-biologisch angebautem Cannabis diese schädlichen Chemikalien enthält.

Nur weil Biobauern keine Chemikalien verwenden, bedeutet das nicht, dass sie in Bezug auf die Schädlingsbekämpfung keine Optionen haben. Eine wirksame, natürliche und äußerst faszinierende Art und Weise der Schädlingsbekämpfung besteht darin, nützliche Insekten in Deinen Garten einzubringen. Dies wird als biologische Schädlingsbekämpfung bezeichnet. Einige Arten von Raubinsekten ernähren sich von vielen verbreiteten Cannabisschädlingen und es dauert nicht lange, bis sie deren Anzahl verringert haben.

Wenn Du Insekten als Hüter Deiner Pflanzen auswählst, steigerst Du die Biodiversität Deines Gartens, schützt Deine Pflanzen und verhinderst weitere Schäden an einer bereits kontaminierten Umgebung. Außerdem ist es sehr interessant zu beobachten, wie diese winzigen Wesen auf der Suche nach einem Snack die Blätter und Stängel bestreifen. Schau einfach zu und lass der Stimme von David Attenborough in Deinem Kopf freien Lauf!

Im Folgenden werden einige der nützlichsten Insekten beschrieben, die Deinen Garten vor Schädlingen schützen können.

FLORFLIEGEN MACHEN BLATTLÄUSE PLATT

Florfliegen sind Insekten, die zur Familie der Chrysopidae gehören. Diese schlanken und hellgrünen Tiere haben große, normalerweise durchsichtige Flügel und goldene Facettenaugen. Sie werden 1–1,5cm lang und sind auf der Nordhalbkugel von Mai bis September am aktivsten. Erwachsene Exemplare sind nachtaktiv und wachen nach Sonnenuntergang auf, um sich von Nektar, Pollen und Honigtau zu ernähren. Die Larven sind jedoch viel brutaler und bevorzugen es, in großer Zahl Blattläuse zu fressen, was ihnen den Titel “Blattlauslöwen” eingebracht hat. 

Weibliche Florfliegen legen ihre Eier in einer fadenförmigen Struktur ab, die an Blättern befestigt wird. Schließlich tauchen aus den Eiern Larven auf und beginnen anschließend Blattläuse zu jagen. Einige können bis zu 100 dieser Schädlinge in einer Woche zu verschlingen. Darüber hinaus tragen Florfliegenlarven nach dem Verzehr der inneren Flüssigkeiten einer Blattlaus den ausgetrockneten Kadaver als Verkleidung, um ahnungslose Blattläuse anzugreifen und sich selbst vor Raubtieren zu schützen. Obwohl diese kleinen Larven grausig sind, können sie hervorragend die Anzahl der Blattläuse reduzieren, die ansonsten das Pflanzenwachstum hemmen, die Blätter beschädigen und möglicherweise Pflanzenkrankheiten verbreiten würden.

Man hat zudem herausgefunden, dass Florfliegen andere Schädlinge wie Mottenläuse, Zwergzikaden und Wollläuse jagen. Gärtner können diese nützlichen Insekten in ihren Garten locken, indem sie unter anderem Dill, Engelwurz, Färberkamille und Koriander anpflanzen.

FLORFLIEGEN MACHEN BLATTLÄUSE PLATT

MARIENKÄFER SIND AUSGEZEICHNETE RAUBTIERE

Marienkäfer sind eine weitere Insektenart mit einem großen Appetit auf Blattläuse. Sie ernähren sich auch von Mottenläusen und Kartoffelkäfern. Diese Lebewesen gehören zu der Familie der Coccinellidae, variieren in ihrer Größe zwischen 0,8 und 18mm und treten in den Farben Rot, Gelb und Orange auf. Sie wurden in der Landwirtschaft eingesetzt, um die Erträge wirksam zu steigern, was darauf zurückzuführen ist, dass sie Jagd auf pflanzenfressende Insekten machen und diese verschlingen.

Marienkäfer beginnen ihre insektenfressenden Aktivitäten früh in ihrem Leben. Bereits in ihrer Larvenform sind sie bekannt dafür hunderte von Blattläusen zu fressen. Im Erwachsenenalter können Marienkäfer täglich etwa 50 Blattläuse fressen und es wird geschätzt, dass sie im Laufe ihres Lebens etwa 5.000 dieser Schädlinge fressen. Sie jagen auch Spinnmilben, winzige Kreaturen, die ziemlich gefährlich für Deine Cannabispflanzen sind.

Marienkäfer können in einen Garten eingebracht werden, indem Pflanzenarten angebaut werden, die sie dorthin locken. Dazu gehören Dill, Löwenzahn, Farne, Koriander und Geranien.

MARIENKÄFER SIND AUSGEZEICHNETE RAUBTIERE

DIE GOTTESANBETERIN: DAS ULTIMATIVE RAUBINSEKT

Die Gottesanbieterin ist eine Ikone unter den Insekten, die für ihre unvergleichliche List, Geduld und Tödlichkeit bekannt ist. Sie bewohnt hauptsächlich tropische und subtropische Regionen der Welt, obwohl einige Arten auch weltweit zu finden sind. Diese Insekten erhielten ihren Namen aufgrund der gebetsähnlichen Position ihrer räuberischen Vorderbeine, aber auch aufgrund des scheinbaren Meditationszustands, in den sie eintreten, während sie darauf warten, ihre Beute zu fangen. Sie bewegen sich mit äußerster Intelligenz und ahmen Zweige im Wind nach, während sie sich bei jedem Schritt hin und her bewegen. Aber wenn die Zeit reif ist, schlagen sie mit hoher Geschwindigkeit zu, um ihre Beute zu schnappen.

Gottesanbeterinnen jagen hauptsächlich wirbellose Tiere wie Spinnen, Hornissen und Ameisen. Es ist aber auch schockierend zu wissen, dass sie Wirbeltiere wie Frösche, Eidechsen und sogar Vögel anfallen und verzehren. Gottesanbeterinnen sind opportunistische Raubtiere und ernähren sich von fast jedem Insekt, das ihnen begegnet, um ihre Bedürfnisse als Fleischfresser zu befriedigen. Dies ist eine gute Nachricht, wenn es um Schädlinge geht, aber es bedeutet auch, dass sie sich an nützlichen Arten gütlich tun werden.

Wenn Gottesanbeterinnen für das Klima geeignet sind, in dem Du anbaust, können sie durch Pflanzen von Mitgliedern der Rosen- und Himbeerfamilie in Deinen Garten gelockt werden.

DIE GOTTESANBETERIN: DAS ULTIMATIVE RAUBINSEKT

VERWENDE RAUBMILBEN, UM EIN BEFALL VON SPINNMILBEN UNTER KONTROLLE ZU BRINGEN

Wie bereits erwähnt, haben Spinnmilben einen großen Appetit auf Cannabispflanzen. Diese winzigen Lebewesen gehören zur Familie der Tetranychidae und leben auf der Unterseite der Blätter, wo sie Seidennetze bilden und sich vom Pflanzensaft ernähren. Anzeichen eines Befalls mit Spinnmilben sind kleine Bisspuren an den Blättern und Blüten und an den Blättern haftende Netze und winzige Eier unter ihnen.

Glücklicherweise können Spinnmilben mit Raubmilben der Art Phytoseiulus persimilis als Deine Verbündeten Insekten bekämpft werden. Raubmilben sind winzige Wesen, die eine Größe von etwa 0,5mm erreichen und leuchtend orange und rötlich sind. Diese Milben konsumieren zwischen 5 und 20 Spinnmilben pro Tag und vermehren sich viel schneller als ihre Beute. Aufgrund ihrer Effizienz bei der Jagd können sie einen Befall mit Spinnmilben leicht ausradieren.

Wissenschaftliche Untersuchungen haben gezeigt, dass Minze wirksam Raubmilben anzieht.

VERWENDE RAUBMILBEN, UM EIN BEFALL VON SPINNMILBEN UNTER KONTROLLE ZU BRINGEN

LASS RAUBWANZEN DAS KRONENDACH BEWACHEN

Raubwanzen sind Raubtiere mit spezifischen Anpassungen, mit denen sie Beute erkennen, verfolgen und töten können. Diese Merkmale sind ein scharfer, durchdringender Stechrüssel, lange Beine und runde Augen. Sie gelten als wichtige Raubtiere in Gärten, wo sie dazu beitragen, die Population von Blattläusen, Zwergzikaden und dem Gemeinen Spargelhähnchen gering zu halten. Sie sind auch dafür bekannt, Raupen zu jagen und sie zu verzehren. Raubwanzen verwenden eine ähnliche Taktik wie die Gottesanbeterinnen, um Beute zu jagen: Geduld. Sie schleichen sich entweder leise an das Opfer heran oder warten vollkommen still, bis sie ihre Beute mit ihrem Stechrüssel stechen und ihnen ein tödliches Gift injizieren können.

Raubwanzen werden von einer Vielzahl von Pflanzen wie Gemüse und Blütenpflanzen angezogen. Steigere die Artenvielfalt in Deinem Garten mit einer Mischkultur und Du wirst in kürzester Zeit auf diese kleinen Biester stoßen.

LASS RAUBWANZEN DAS KRONENDACH BEWACHEN

BIST DU 18 JAHRE ALT ODER ÄLTER?

Der Inhalt auf RoyalQueenSeeds.com ist ausschließlich für Erwachsene geeignet und nur volljährigen Personen vorbehalten.

Stelle sicher, dass Dir die Gesetzeslage in Deinem Land bekannt ist.

Indem Du auf BETRETEN klickst, bestätigst
Du, dass Du
18 Jahre oder älter bist.