Die International Cannabis Business Conference ist die Idee von Alex Rogers. Als Amerikaner, der auch in Deutschland gelebt hat, organisiert Rogers nun Canna-Business-Konferenzen in einigen der größten Legalisierungsmärkte.

Im Stil der vorangegangenen Cannabiskonferenzen bringt die ICBC prominente Menschen zusammen, die aus einer politischen und rechtlichen Perspektive für die Legalisierung von Cannabis arbeiten. Gleichzeitig ermöglicht sie auch Spitzenanbietern, ihre Produkte zu präsentieren. Die ICBC wird derzeit in den Vereinigten Staaten und Kanada veranstaltet. Ab 2017 kommt sie nun auch regelmäßig nach Deutschland.

Während der zweiten Woche im April hielt die ICBC ihre erste deutsche Konferenz in Berlin ab. Der Andrang war groß. Die zweitägige Veranstaltung startete die Nacht zuvor. Ein Empfang und eine Party im Maritim Proart Hotel - einem zentralen Konferenzhotel, das nur rund einen Block vom Fluss entfernt liegt.

Rückblickend waren die zwei Tage der Veranstaltung eine Reihe von Vorträgen, unterbrochen vom informellen Austausch mit den anwesenden Ausstellern. Und damit ist längst nicht alles erwähnt, was sonst noch an Vernetzung stattfand und an Kontakten geknüpft wurde. Die Aufregung war groß. Führende Leute aus der internationalen Industrie waren anwesend. Niemand wollte sich diese Gelegenheit entgehen lassen.

ICBC Konferenzzentrum Berlin

WER WAR DORT?

Zu den Referenten der Konferenz gehörten führende Köpfe der Bewegung und Politiker. Anwesend waren auch deutsche Ärzte und Aktivisten. Viele von ihnen drängen seit mindestens einem Jahrzehnt auf Reformen.

Es gab auch interessante Firmenpräsentationen. Dieser Bereich fiel in diesem Jahr auf deutscher Seite aus offensichtlichen Gründen ein bisschen dünn aus. Den Amerikanern und Kanadiern war auch bewusst, dass es sich hier um einen ganz anderen Markt handelt. Diejenigen, die andernorts sowohl an Freizeit, als auch an medizinische Nutzer verkaufen, hatten ihre Strategie an die deutschen Verhältnisse angepasst.

Es wurde deutlich, dass der deutsche Markt stark reguliert sein wird. Er ist allerdings auch weit offen für unternehmerische Vorhaben der Art, wie sie durch Konferenzen wie der ICBC beworben und gefördert werden.

Es scheint, dass die deutsche Regierung dies auch erkennt - trotz der Tatsache, dass ihr hochrangigster Drogenexperte, Dr. Ingo Michels, nicht anwesend war, um seine Rede zu halten. Michels, ein ehemaliger Staatssekretär im Gesundheitsministerium, kam offenbar ein nicht zu verschiebender Zahnarzttermin dazwischen. Genau an dem Morgen, an dem er sprechen sollte, wurde allerdings auch die erste Ankündigung des Gesetzentwurfes für den Eigenanbau veröffentlicht. Es war offensichtlich, dass Michels nicht von Fragen durchlöchert werden wollte. Oder Schlimmeres. Schließlich nahmen viele Deutsche an der Konferenz teil, die in Erfahrung bringen wollten, wie man als Züchter oder Anbauer bei der Industrie einen Fuß in die Tür bekommt.

Als die Nachricht über den Inhalt des Gesetzentwurfes durchrieselte, stellte sich jedoch eine gewisse trostlose Düsternis ein, die jedoch nicht lange anhielt. Jeder Konferenzteilnehmer erkannte, dass die Öffnung des deutschen Marktes noch mit viel Arbeit verbunden sein wird. Ebenso wird ein hohes Maß an internationaler Zusammenarbeit nötig sein. Für die unmittelbare Gegenwart werden hiervon wohl hauptsächlich die kanadischen Firmen profitieren. Doch auch einige amerikanische Unternehmen sehen hier für sich Möglichkeiten.

Die meisten Leute haben außerdem eingesehen, dass Ereignisse wie die ICBC-Konferenz der beste Weg sind, um Gleichgesinnte mit ähnlichen Ideen zu treffen.

Im Ergebnis scheint die ICBC auf dem richtigen Weg zu sein, um sich als eine der führenden internationalen Veranstaltungen mit Cannabis als Schwerpunkt in Deutschland zu etablieren.

ICBC Berlin Konferenz Pressesaal

DIE ANBIETER AUF DER KONFERENZ

Verkäufer kamen aus den USA, Kanada und ganz Deutschland. Einige der bekanntesten Marken der Branche waren dort. Dazu gehörten der deutsche Verdampferhersteller Storz & Bickel, ebenso wie der Vertreiber für einen deutschen Extraktor der Oberliga - Root Sciences. Weiterhin vertreten waren die Veranstaltungssponsoren Open.vape, sowie der Pflanzenlampenhersteller Heliospectra.

Auf Cannabis spezialisierte Medien engagierten sich ebenfalls stark auf der Konferenz. Zu den anwesenden deutschen und amerikanischen Medien gehörten Weedmaps, Leafly, sowie der Medienkonzern Agentur Sowjet. Dazu gehörte auch Freedom Leaf, die neue Publikation des ehemaligen High Times Redakteurs Steve Bloom. Dies ist aus mehreren Gründen wichtig. Die Konferenz selbst hat es auch in die Berichterstattung der deutschen Presse geschafft.

Allerdings werden die Cannabis-Nischen-Medien, die in den letzten paar Jahren fast überall aufgetaucht sind, auch weiterhin deutlich wachsen. Dies ist für's Erste der beste Weg, um Nutzer zu erreichen und zu informieren. Mit anderen Worten darf durch einen starken Fokus auf die Informationsverbreitung für Patienten und Ärzte erwartet werden, dass Cannabis in den Medien auch weiterhin eine wichtige Rolle spielen wird.

ICBC Konferenzzentrum Berlin Treffen Cannabis Sektor

WARUM DU DAS NÄCHSTE MAL HINGEHEN SOLLTEST

Die ICBC ist eine professionelle Konferenz. Im Moment ist sie vor allem für diejenigen von Interesse, die entweder bereits in der legalisierten Canna-Industrie arbeiten oder dies noch anstreben. Man kann davon ausgehen, dass dies für mindestens ein paar weitere Jahre der Fall sein wird. Besonders in Deutschland. Im Moment können Aktivisten sehr leicht zu Geschäftsleuten werden. Ebenso wie in den USA und Kanada beginnt die Branche auch hierzulande zu expandieren. Dies konnte man allerorten auf auf der Konferenz spüren. Stell Dich darauf ein, dass sich das so auch fortsetzt.

Selbst falls Dich die Branche einfach "nur interessiert" oder Du erholsame Bestrebungen hast, ist die ICBC ein wichtiges Ereignis. Es wurde auch deutlich, dass die Bundesregierung die ICBC ebenso als wichtiges Ereignis einschätzt. Die ICBC bringt die Leute zusammen, was nötig ist, um eine einheimische Industrie aufbauen zu können.

Zu diesem Zeitpunkt konnte es kein größeres Lob geben.

Aus all dem folgt, dass Du für das nächste Jahr bereits einen Plan haben solltest. Die ICBC ist eindeutig der richtige Ort für diejenigen, die sich einen Platz in der deutschen Industrie sichern wollen. Und auch für diejenigen, die sich einfach nur eingehend informieren oder ihre Unterstützung für die Reformbewegung ausdrücken wollen.

 

Warenkorb

Einschließlich KOSTENFREIER Artikel

Keine Produkte

Versand € 0.00
Gesamt € 0.00

Bestellen