WAS IST EIN BLÜTENSTEMPEL?

Ein Blütenstempel ist das Geschlechtsorgan einer weiblichen Cannabispflanze. Für den normalen Selbstversorger ist ein Blütenstempel ein Haar, das aus einem Blütenkelch einer weiblichen Blüte herausragt. Diese Haare sind auch als Narben bekannt. Wenn ein Stempelhaar mit dem Pollen einer männlichen Cannabispflanze in Kontakt kommt, wird die Pflanze bestäubt.

Anstatt sich auf die Produktion von harzigeren Blüten zu konzentrieren, beginnt die weibliche Cannabispflanze dann, Samen zu entwickeln. Das Cannabis wird weniger potent sein und die Samen werden sich in den Deckblättern bilden, die die Samenanlage enthalten. Sinsemilla, was samenlos bedeutet, ist vollkommen davon abhängig, dass die weibliche Cannabispflanze nicht bestäubt wird.

WAS KANN DIR EIN BLÜTENSTEMPEL ÜBER DEINE JUNGE CANNABISPFLANZE SAGEN?

Männliche Cannabispflanzen werden typischerweise bereits früher als ihre weiblichen Gegenstücke im Cannabisgarten Vorblüten entwickeln. Du solltest 3–6 Wochen nach der Keimung in der Lage sein, bestätigen zu können, dass Deine feminisierten photoperiodischen Samen wirklich alle Weibchen sind, sogar wenn sie sich noch immer im vegetativen Wachstum befinden. Wenn Du reguläre Samen hast, solltest Du auch die männlichen Pflanzen erkennen können, um sie vor der Blüte zu entfernen.

Blütenstempel neigen dazu, ziemlich willkürlich aus Nodien an jungen Cannabispflanzen herauszuwachsen. Inspiziere Deine Cannabispflanzen sorgfältig und Du wirst früher oder später während des vegetativen Wachstums Vorblüten erkennen. Manchmal sind sie offensichtlich, nahe dem oberen Ende der Pflanzen, und leicht zu auszumachen. Dies ist aber nicht garantiert, also untersuche die Pflanzen wirklich sorgfältig.

Stempel in einer vor der Blüte feminisierten Cannabispflanze

Neben einem Nebenblatt, das selbst ein grüner, haarähnlicher Wuchs am Stamm ist, wirst Du Vorblüten erkennen können. Du wirst hoffen, ein dünnes weißes Haar an der Nodie zu sehen. Wenn Du irgendeine Art von Ball und kein Haar siehst, hast Du ein Männchen. Bevor Du nicht aus ein paar Nodien ein weißes Haar hervortreten siehst, kannst Du Dir nicht wirklich sicher sein, ob Du eine weibliche Cannabispflanze hast.

Du wirst bei manchen Sorten vielleicht bis zu 8 Wochen vegetativen Wachstums warten müssen, bis Du weibliche Cannabispflanzen mit Bestimmtheit identifizieren kannst. Nach 4–6 Wochen können die meisten Anbauer jedoch die Männchen aussortieren. Behalte Pflanzen, bei denen Du Dir unsicher bist, in der frühen Blüte besonders im Auge.

Kelch und Stempel

WAS KANN DIR EIN BLÜTENSTEMPEL ÜBER DEINE REIFEN CANNABISPFLANZEN SAGEN?

Autoflowering Cannabispflanzen neigen dazu, schneller als erwartet plötzlich Blüten zu entwickeln. Irgendwann zwischen Tag 15–35 nach der Keimung werden Deine feminisierten autoflowering Cannabissamen mehrere weiße Blütenstempel haben, die aus den ersten Blüten hervortreten. Bereits nach einer Woche oder später beginnen die Blütenkelche anzuschwellen und vor Harz zu funkeln. Die Blütenstempel werden anstatt nach Wochen bereits innerhalb von Tagen schnell die Farbe von Weiß zu Orange/Rot verändern.

Die Blüte von photoperiodischen Cannabissorten hat drei Unterstufen: Frühe Blüte, mittlere Blüte und späte Blüte. Die Blütenstempel sind ein großartiger Indikator dafür, wie weibliche Cannabispflanzen sich entwickeln. zu Beginn des 12/12-Lichtzyklus werden die Blütenstempel vollkommen weiß sein. Irgendwann um Woche 4–6, also mitten in der Blüte, erscheinen die ersten orangefarbenen, roten und/oder pinken Farben und beginnen, sich auszubreiten. Ab ca. Woche 7–10, nach einer guten Spülung mit reinem Wasser oder einer leichten Spüllösung, wird der Großteil der Blütenstempel wunderschön reife Farbtöne von Rot, Orange und Braun aufweisen.

HABEN NUR WEIBLICHE CANNABISPFLANZEN BLÜTENSTEMPEL?

Weibliche Pflanzen und Zwitterpflanzen werden Blütenstempel entwickeln. Leider werden Zwitterpflanzen auch Pollen produzieren und sind eine genauso große Bedrohung für Deine Weibchen wie eine gefährliche männliche Cannabispflanze. Darüber hinaus kann Stress bei jeder Cannabispflanze bewirken, dass sie intersexuelle Merkmale entwickelt. Manche Sorten von Industriehanf werden speziell für ihre hermaphroditischen Eigenschaften gezüchtet.

Willst Du Sinsemilla? Dann musst Du dafür sorgen, dass keine Blütenstempel Deiner weiblichen Pflanzen bestäubt werden. Das heißt, dass Du auch während der Blüte Deine Pflanzen weiterhin beobachten musst. Störungen im Dunkelzyklus sind vielleicht der größte Stressfaktor, der zu Hermaphroditismus beiträgt.

Cannabispflanze, Die Blüht

WIE KÖNNEN BLÜTENSTEMPEL DIR BEI DER ENTSCHEIDUNG HELFEN, WANN DU ERNTEN SOLLTEST?

Vor dem Aufkommen von Mikroskopen und Zoom-Objektiven mussten sich Ganja-Bauern hinsichtlich des Erntezeitpunkts von Cannabis auf ihre Intuition verlassen. Die gute alte Inspektion von Cannabisblüten mit dem bloßen Auge ist eine altbewährte Praktik vor der Ernte. Wenn 75% oder mehr der Blütenstempel voller leuchtender Farben sind, werden die meisten Cannabisanbauer den Anbau beenden. Mit roten, orangefarbenen, pinken und braunen Haaren bedeckte Blüten sind definitiv reif.

Auch ohne fortschrittliche Objektive wirst Du das Schimmern der Trichomen sehen können. Abgesehen davon, werden die Buds klebrig sein – obwohl Du sie nicht zu häufig anfassen solltest, es sei denn, Du machst Charras. Zudem sollte das kräftige Aroma von reifem Gras ein deutlicher Hinweis sein, dass Deine weiblichen Cannabispflanzen fertig sind. Alle fünf Sinne spielen eine Rolle. Blütenstempel sind eine wertvolle visuelle Hilfe während des gesamten Lebenszyklus von Cannabis.

By Top Shelf Grower

Warenkorb

Einschließlich KOSTENFREIER Artikel

Keine Produkte

Versand € 0.00
Gesamt € 0.00

Bestellen