WAS IST DER BESTE BELEUCHTUNGSPLAN FÜR AUTOFLOWERING CANNABIS?

Autoflowering Cannabissorten wechseln in Abhängigkeit ihres Alters in die Blüte und nicht aufgrund einer Veränderung ihres Beleuchtungsplans. Es ist dennoch essenziell, Deine automatischen Sorten mit der richtigen Lichtmenge zu versorgen, um die bestmögliche Ernte zu gewährleisten. Lies weiter, um alles zu lernen, was es über die Beleuchtung von autoflowering Cannabissorten zu wissen gibt.

18/6-BELEUCHTUNGSZYKLUS

Cannabis ist eine C3-Pflanze, was bedeutet, dass sie selbst während Lichtstunden CO₂ für die Photosynthese aufnehmen kann. Und da autoflowering Pflanzen kurze vegetative Phasen haben und oft kleiner als photoperiodische Sorten wachsen, wirst Du Deinen Selbstblühern typischerweise mindestens 18 Lichtstunden geben wollen. Dies erlaubt ein robustes Wachstum, ohne zu viel Energie zu verbrauchen. Deine automatischen Sorten lieben Licht ebenso sehr wie traditionelle photoperiodische Sorten, sie sind nur nicht darauf angewiesen, um die Blüte einzuleiten.

24-STUNDEN-BELEUCHTUNGSZYKLUS

Manche Grower geben ihren Selbstblühern sogar volle 24 Stunden Licht und argumentieren, dass dies helfe, die vegetative Phase zu maximieren. Anbauer, die bei einem achtzehnstündigen Lichtzyklus bleiben, behaupten hingegen, dass dies ihren Pflanzen eine kurze "Erholungsphase" gebe, die ausschlaggebend für gesundes Wachstum sei.

Es gibt keinen wirklichen Konsens darüber, ob man Selbstblüher unter 18 oder 24 Lichtstunden anbauen soll, und wir haben beobachten können, wie Erzeuger mit beiden Methoden großartige Resultate erzielen. Um zu einer Entscheidung zu kommen, empfehlen wir, mit beiden Varianten herumzuexperimentieren und bei der zu bleiben, die am besten für Dich funktioniert.

Die Sea of Green / SOG-Methode bei autoflowering Pflanzen

WAS IST MIT EINEM 12/12-BELEUCHTUNGSZYKLUS?

Manche Anbauer entscheiden sich dennoch, ihre automatischen Sorten während der Blüte unter einem 12/12-Beleuchtungszyklus zu halten. Und das ist absolut in Ordnung, da unter diesen Bedingungen angebaute Autoflowers trotzdem eine anständige Ernte produzieren können. Bedenke nur, dass die Buds, die Du unter einem 12-Stunden-Beleuchtungszyklus ernten wirst, deutlich kleiner als jene sein werden, die Du bei einem 18–24h-Zyklus ernten würdest. Einige Gründe, warum Du vielleicht in Betracht ziehen solltest, Deine automatischen Sorten unter 12/12 zu halten, sind:

  • Hitzebedenken: Falls Du in einem sehr heißen Klima lebst, solltest Du Deine Pflanzenlampen tagsüber eventuell ausschalten, um eine Überhitzung Deines Grow Rooms zu vermeiden. In diesem Fall könnte der Anbau Deiner Selbstblüher unter einem 12/12-Beleuchtungszyklus – wobei die Lampen nachts eingeschaltet sind – das Beste sein, um Deine Pflanzen keinem Hitzestress auszusetzen.
  • Automatische und photoperiodische Sorten zusammen anbauen: Wenn Du automatische zusammen mit feminisierten photoperiodischen Sorten anbaust, wirst Du Deine Selbstblüher wahrscheinlich in denselben Raum wie Deine feminisierten Pflanzen in der Blüte stellen müssen, weswegen Deine autoflowering Sorten nur 12 Lichtstunden pro Tag bekommen werden.
  • Um Geld zu sparen: Anbaulampen über ein paar Monate für 18–24 Stunden in Betrieb zu haben, kann sehr kostspielig werden. Wenn Du automatische Sorten mit einem knappen Budget anbauen willst, solltest Du stattdessen einen 12-Stunden-Beleuchtungszyklus anwenden.

SOG MIT SELBSTBLÜHERN DURCHFÜHREN

SOG oder Sea of Green ist eine Trainingstechnik für Cannabis, die tolle Ernten hervorbringen kann. Anstatt seine Pflanzen so groß wie möglich werden zu lassen, baut man bei einem SOG mehrere kleinere Pflanzen in unmittelbarer Nähe zueinander an, um ein gleichmäßiges Blätterdach zu bilden, das die Lichteinwirkung und den Platz maximiert.

SOG ist eine tolle Technik für automatische Sorten, weil sie sich die von Natur aus kleinere Statur dieser Varietäten zunutze macht. Obwohl jeder Grower seine eigene Technik für einen SOG hat, werden die meisten zwischen 4 und 16 Pflanzen pro m² anbauen, je nachdem, wie groß sie die einzelnen Pflanzen wachsen lassen.

Je nach Größe der jeweiligen von Dir angebauten Sorte empfehlen wir die Verwendung von 7–10l-Töpfen und den Anbau von 4–6 Pflanzen pro m². Dies sollte Deinen Raum und Deine Beleuchtung optimal ausnutzen, während es Deine Pflanzen noch mit ausreichend Luftstrom versorgt, um Schimmelprobleme zu vermeiden. Falls Du Dich dazu entscheiden solltest, mehr Pflanzen pro m² anzubauen, vergiss nicht, kleinere Töpfe zu verwenden, um ihre Größe unter Kontrolle zu halten und eine Überbelegung Deines Grow Rooms zu verhindern.

EINE ANMERKUNG ZUM LICHTSPEKTRUM

Das richtige Lichtspektrum zu nutzen, ist beim Anbau von jeder Art von Cannabispflanze super wichtig, auch bei automatischen Sorten. Weil autoflowering Pflanzen einen derart kurzen Lebenszyklus haben, solltest Du für die bestmögliche Qualität des bereitgestellten Lichts, der Nährstoffe und des Bodens sorgen.

Wie Du vielleicht noch aus den naturwissenschaftlichen Fächern weißt, wird ein Licht, das durch ein Prisma scheint, in unterschiedliche Farbspektren gebrochen. Pflanzen, die für die Photosynthese auf Licht angewiesen sind, reagieren unterschiedlich auf diese verschiedenen Spektren. Wir empfehlen Dir (wie bei einer photoperiodischen Cannabissorte), Dich an folgende Lichtspektren zu halten:

  • 6 500K blaues Licht während des Wachstums: Blauen Lichtspektren ist nachgewiesen worden, dass sie vegetatives Wachstum anregen und Cannabispflanzen so helfen, kürzer und stämmiger zu wachsen, während diese sich weniger strecken.
  • 2 700K rotes Licht während der Blüte: Rote Lichtspektren sind ideal für die Blüte, weil sie die Blütenbildung und leichtes Strecken anregen, weshalb Deine Pflanzen größere, dichtere Buds produzieren.

ZUSÄTZLICHE TIPPS FÜR DEN ANBAU VON GROẞARTIGEN AUTOFLOWERING SORTEN

Falls Du noch neu in der Welt der Autoflowers bist, befolge diese einfachen Tipps für eine bessere Ernte:

Wähle eine ertragreiche automatische Sorte: Nicht alle Selbstblüher sind gleich, also wähle auf jeden Fall eine ertragreiche Sorte aus, wenn Dir die Größe der Ernte wichtig ist.

Pflanze im finalen Behälter: Cannabispflanzen umzutopfen, verursacht immer Stress. Da autoflowering Sorten vom Samen bis zur Ernte nur 8 Wochen brauchen können, ist es am besten, diese Art von Stress zu vermeiden und Deine Samen immer direkt in ihre Endtöpfe zu pflanzen.

Verwende ein luftiges Anbaumedium: Dies hilft, das Wurzel- und Blattwachstum zu stimulieren.

Nutze LST: Wenn Du Deine autoflowering Cannabispflanzen trainieren willst, nutze nur Low-Stress-Techniken. High-Stress-Techniken wie Fimming, Topping und Supercropping werden letztendlich mehr Schaden anrichten als Gutes bewirken.

BIST DU 18 JAHRE ALT ODER ÄLTER?

Der Inhalt auf RoyalQueenSeeds.com ist ausschließlich für Erwachsene geeignet und nur volljährigen Personen vorbehalten.

Stelle sicher, dass Dir die Gesetzeslage in Deinem Land bekannt ist.

Indem Du auf BETRETEN klickst, bestätigst
Du, dass Du
18 Jahre oder älter bist.