Ein Space Bucket verbindet alle wichtigen Elemente eines Grow Rooms in einer kleinen, in sich geschlossenen Umgebung. Diese Art Eimer verfügt über ausreichend Platz für zumindest eine kleine Cannabispflanze sowie eine Pflanzenlampe, Ventilatoren für die Belüftung und Stromversorgung. Der typische Space Bucket besteht aus einem Eimer mit 19 Litern Fassungsvermögen, wobei das restliche Design nur durch Dein Vorstellungsvermögen und den verfügbaren Platz begrenzt ist. Denke an Aufbewahrungs- oder Abfallbehälter, wenn Du Deine Vorrichtung optimieren möchtest.

WARUM SOLLTE MAN GRAS IN EINEM SPACE BUCKET ANBAUEN?

Der Cannabisanbau in einem Space Bucket hat drei wesentliche Vorteile: niedrige Kosten, geringer Platzbedarf und vollständige Kontrolle.

GERINGE KOSTEN

Die Herstellung eines Space Buckets erfordert kein großes Budget. Du kannst natürlich 1.000€ aufwenden, um einen ganzen Grow Room zu bauen, aber für die Einrichtung einer Micro-Anbauumgebung betragen die Kosten nur ein Zehntel davon. Die benötigten Gegenstände und Materialien findest Du entweder bei Dir zu Hause oder Du kannst sie in einem Baumarkt kaufen.

GERINGER PLATZBEDARF

Space Buckets benötigen nur wenig Platz, wodurch sie sich bestens für Wohnungen, WG-Zimmer oder Häuser mit vielen Bewohnern eignen. Wenn Du eine freie Ecke in Deinem Schrank, Deiner Garage oder unter der Spüle in der Küche hast, kannst Du Gras in einem Space Bucket anbauen. Solltest Du an einem Ort leben, der von anderen Leuten stark frequentiert wird, solltest Du den Eimer gut tarnen, indem Du andere Eimer rundherum stellst, um alle Kabel zu verstecken. Niemand sollte in der Lage sein, austretendes Licht zu erkennen, sobald der Eimer einmal verschlossen ist. Möglicherweise wird man jedoch noch immer ein leises Brummen der Ventilatoren hören können.

VOLLKOMMENE KONTROLLE

Die meisten Space-Bucket-Grower entscheiden sich für diese Form des Cannabisanbaus, weil sie die Möglichkeiten, auf kleinem Raum anzubauen, voll ausschöpfen wollen. Versiegelte Micro-Anbauumgebungen verschaffen Dir vollkommene Kontrolle über Dein Anbauprojekt, woraus sich sowohl Vor- als auch Nachteile ergeben.

Ein kleiner Fehler, der in einem Grow Room einfach ausgemerzt werden kann, kann schon ausreichen, um Deine Pflanzen in einem Space Bucket umzubringen. Aber wenn Du für konsistente Beleuchtung, Nährstoffe und den passenden pH-Wert sorgst, kannst Du ein wenig experimentieren, um herauszufinden, wie groß die Auswirkungen kleiner Veränderungen sind.

Dazu benötigst Du mindestens zwei Space Buckets, in denen Du dieselbe Sorte unter verschiedenen Bedingungen anbaust. Du könntest Deine Pflanzen unterschiedlich trainieren, den einen Teil davon früher in die Blüte schicken oder verschiedene Dünger verwenden. Schon bald wirst Du erkennen können, welche Deiner Methoden besser funktioniert. Bleib bei der, die am besten funktioniert und verwende sie für Dein nächstes Space-Bucket-Projekt oder integriere Dein neu erlangtes Wissen in einen größeren Anbau.

VOLLKOMMENE KONTROLLE

WIE DU DEINEN EIGENEN SPACE BUCKET BAUST

Du kannst Dir natürlich einen fertigen Space Bucket kaufen, selbst wenn hinter diesem gesamten Projekt eigentlich die Idee steckt, den Space Bucket selber herzustellen. Hier erfährst Du, wie Du einen einfachen Space Bucket für Einsteiger herstellen kannst.

MATERIALIEN UND WERKZEUG

A) 2 x 20l-Plastikeimer
B) 1 x 20l-Plastikeimerdeckel
C) 180W Vollspektrum-LED-Pflanzenlampen
D) 2 kleine Ventilatoren
E) Steckdosenleiste
F) Zeitschaltuhr
G) 4 x 6mm Schrauben mit Muttern und Unterlegscheiben
H) 1m Schnur
I) Sprühkleber
J) 1 Dichtungsmasse aus Silikon
K) Permanent-Marker
L) Maßband
M) Mylarfolie
N) Klebeband
O) Dremel
P) Bohrer
Q) Schraubenzieher
R) Rasierklinge
S) Schutzbrille

ANLEITUNG:

HERSTELLUNG DER TROPFSCHALE

1. Miss 8cm vom Boden des Eimers nach oben ab und zeichne eine horizontale Linie.

2. Setze die Schutzbrille auf.

3. Verwende den Dremel und schneide der Linie entlang.

4. Lege den Boden des Eimers zur Seite.

5. Der Eimerboden ist nun Deine Abtropfschale. Der obere Teil wird der Deckel Deines Space Buckets sein.

BOHRE DIE LÖCHER FÜR DIE DRAINAGE

1. Drehe den anderen Eimer um.

2. Bohre in den Boden gleichmäßig verteilt 12 Löcher auf gleicher Höhe.

3. Entferne den Griff.

4. Das ist der Boden des Space Buckets. Er befindet sich auf der Abtropftschale.

BOHRE DIE LÖCHER FÜR DIE DRAINAGE

FÜGE DIE SCHRAUBEN HINZU, UM DIE BEIDEN EIMER MITEINANDER ZU VERBINDEN

1. Bohre 4 Löcher in den Bodenbereich des Space Buckets. Die Löcher sollten 4cm vom oberen Rand entfernt sein und einen gleichmäßigen Abstand zueinander haben.

2. Stecke jeweils eine Schraube in ein Loch und fixiere sie mit einer Unterlegscheibe und einer Mutter.

3. Setze den oberen auf den unteren Teil auf, so dass er auf den Schrauben aufsitzt.

4. Markiere die Stellen, wo sich die Schrauben befinden und male 4cm nach oben und 4cm in die Seite, um je eine L-Form zu bilden, die allesamt in dieselbe Richtung zeigen sollen.

5. Verwende den Dremel, um die L-förmigen Markierungen mit einem 6mm-Aufsatz auszuschneiden.

6. Setze nun den oberen Teil auf den Bodenteil auf.

7. Richte die Schrauben so aus, dass der obere Teil im unteren einrasten kann.

8. Drehe den oberen Teil, um ihn zu fixieren. Verwende den Griff, um sicherzustellen, dass Du den Space Bucket sicher hochheben kannst.

BOHRE DIE LÖCHER FÜR DIE VENTILATOREN

1. Trenne den oberen vom unteren Teil des Space Buckets.

2. Entferne die Abdeckung von einem der Ventilatoren.

3. Verwende die Abdeckung des Ventilators, um die Größe des Ausschnitts und der Montagelöcher im Bodenteil des Space Buckets zu markieren. Dies sollte ungefähr 8cm vom oberen Rand entfernt sein.

4. Setze die Schutzbrille auf.

5. Verwende den Bohrer, um die Befestigungslöcher zu bohren.

6. Verwende den Dremel, um das Loch für den Lüfterausgang auszuschneiden.

7. Wiederhole den Vorgang für den oberen Teil.

BOHRE DIE LÖCHER FÜR DIE VENTILATOREN

BEFESTIGUNG DER LED-BELEUCHTUNG AM DECKEL

1. Finde die Befestigungslöcher an der Oberseite der LED-Lampen.

2. Bedecke die Oberseite der LED-Lampen mit einem Stück Papier. Markiere die Stellen der Befestigungslöcher, des Stromkabels und des Lüftereinlasses.

3. Verwende das Papier als Schablone, um die markierten Stellen auf den Deckel des Eimers zu übertragen.

4. Setze die Schutzbrille auf.

5. Verwende den Bohrer, um die Öffnungen für die Befestigungs- und Stromkabel zu bohren. Verwende den Dremel, um ein größeres Loch für den Lüftereinlass zu machen.

6. Entferne die obere Abdeckung von der LED-Lampe. Sie sollte sich leicht abnehmen oder abschrauben lassen.

7. Entferne die Schrauben, die die Befestigungskabel halten sollen.

8. Führe jeweils eine Schraube durch eine Unterlegscheibe, dann durch den Eimerdeckel und letztlich durch die LED-Lampe. Verschraube alles sicher mit jeweils einer Mutter.

9. Wenn möglich, drehst Du den Lüfter so, dass er aus dem Eimer hinausbläst.

10. Verbinde nun die LED-Lampe wieder mit ihrer Abdeckung, die nun mit dem Deckel des Eimers verbunden ist.

VERBESSERE DIE REFLEKTIVITÄT UND ELIMINIERE LICHTLECKS

1. Mit Hilfe des Sprühklebers befestigst Du an der Innenseite des Space Buckets die Mylarfolie, um die Reflektivität zu verbessern.

2. Bedecke die Außenseite des Eimers und der Abtropfschale mit Klebeband, um Lichtlecks zu eliminieren.

3. Der Boden des Eimers mit den Drainage-Löchern darf nicht zugeklebt werden.

4. Sobald alles bedeckt ist, schneidest Du mit einer Rasierklinge durch das Klebeband und die Mylarfolie hindurch die Löcher für den Lüfter.

VERBESSERE DIE REFLEKTIVITÄT UND ELIMINIERE LICHTLECKS

DICHTE DEN OBEREN UND UNTEREN TEIL DES SPACE BUCKETS GUT AB

1. Verwende Klebeband und eine Schnur, um eine Dichtung zu schaffen, die zwischen dem Rand des unteren Eimers und den 4 Schrauben verläuft.

2. Verschließe den oberen Tel des Bodens und überprüfe, ob er fest sitzt.

3. Füge Schicht für Schicht mehr Klebeband über der Schnur hinzu, bis alle Lücken geschlossen sind und kein Licht mehr aus dem Space Bucket ausdringen kann.

INSTALLIERE DIE LÜFTER

1. Der Lüftereinlass sollte auf dem unteren Eimer befestigt sein.

2. Setze das Lüftergehäuse so ein, dass das Schutzgitter an der Innenseite des Eimers befestigt ist.

3. Setze die Schrauben ein und ziehe sie fest an, damit keine Lichtlecks entstehen können.

4. Wiederhole den Vorgang, um den Abluftventilator am unteren Eimer zu befestigen. Stelle sicher, dass sich die Schutzgitter des Lüfters an der Außenseite des Eimers befinden.

5. Verwende die Silikondichtungsmasse, um Löcher zwischen dem Eimer und dem Lüftergehäuse zu verschließen.

INSTALLIERE DIE LÜFTER

ANSCHLIEẞEN UND TESTEN

1. Baue den Eimer zusammen.

2. Stecke die Lüfter direkt in die Steckdosenleiste.

3. Verbinde das Kabel der LED-Lampe mit der Zeitschaltuhr und diese wiederum mit der Steckdosenleiste.

4. Schalte den Strom ein und stelle sicher, dass alles wie gewünscht funktioniert.

FÜGE CANNABISPFLANZEN HINZU UND BAUE DEIN EIGENES GRAS AN

1. Gib einen Topf mit einem kleinen Sämling hinein.

2. Stelle die Zeitschaltuhr ein.

3. Füttere und wässere Deine Pflanze bis zur Ernte. Durchschnittlich kannst Du mit Deinem Space Bucket ungefähr 28g pro Durchgang ernten.

FÜGE CANNABISPFLANZEN HINZU UND BAUE DEIN EIGENES GRAS AN

SPACE BUCKET MODS UND HACKS

Die obigen Schritte zeigen, wie einfach es ist, einen Space Bucket herzustellen. Der Bau dauert nur ein paar Stunden und man benötigt dazu keine außergewöhnliche Ausrüstung oder Materialien – und er funktioniert.

Aber das ist nicht die einzige Art, wie man einen Space Bucket herstellen kann. Das ist das Schöne daran. Man nimmt eine Idee und gestaltet sie entsprechend der eigenen Vorstellung. Deiner Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Es folgen ein paar Ideen, die andere Space-Bucket-Bastler umgesetzt haben:

• Verwende Aufbewahrungsbehälter mit ausreichender Breite, um mehrere Pflanzen anbauen zu können.
• Staple mehrere Eimer oder verwende Mülleimer, um mehr Höhe zu erreichen.
• Verwende ein Tropfsystem, um Deinen Space Bucket in ein Hydro-System zu verwandeln.
• Füge oben ein stärkeres Abluftsystem mit Kohlefilter hinzu.
• Füge zusätzliche Beleuchtung mit CFL- oder LED-Streifen unterhalb des Blätterdachs hinzu.

SPACE BUCKET MODS UND HACKS

HINWEISE FÜR DEN ANBAU VON GRAS IN SPACE BUCKETS

In einem Space Bucket Gras anzubauen, unterscheidet sich nicht allzu sehr von der traditionellen Anbauweise, wobei es ein paar Dinge gibt, die man beachten sollte.

Es empfiehlt sich, ein wenig früher als gewohnt die Blüte einzuleiten, anstatt zu lange zu warten. Der Grund hierfür ist, dass Du Deine Pflanzen bei einer geringeren Größe halten musst, wenn sie bis zur vollständigen Reife überleben sollen. Cannabispflanzen können sich um bis zu 200% strecken, sobald der Beleuchtungszyklus auf 12/12 umgestellt wurde, um die Blüte einzuleiten. Ferner solltest Du Dich lieber für Indica- als für Sativa-Sorten entscheiden und verschiedene Trainingstechniken anwenden, um das Wachstum Deiner Pflanzen besser im Griff zu haben.

Anstatt direkt in den Bodenteil Deines Space Buckets zu pflanzen, solltest Du einen separaten Topf verwenden, damit Du Deine Pflanzen leicht herausheben kannst, wenn es erforderlich sein sollte. Dadurch wird Dein Space Bucket auch sauber gehalten, so dass Du Dein nächstes Anbauprojekt unmittelbar nach Ernte des vorherigen Durchlaufs starten kannst.

Sei nicht enttäuscht, falls Deine Ernte geringer als erwartet ausfallen sollte. Die meisten Anbauer, die zum ersten Mal in einem Space Bucket anbauen, können ungefähr 14–21 Gramm ernten. Hast Du die ersten paar Grows in einem Space Bucket hinter Dir, kannst Du durchschnittlich 28g aus Deinem Anbau rausholen. Der absolute Ernterekord liegt bei etwas mehr als 85g.

Bedenke, dass eine Vergrößerung Deines Space Buckets normalerweise auch bedeutet, dass Du weitere Beleuchtungslampen hinzufügen musst. Übertreibe es jedoch nicht mit der Größe. Falls doch, kannst Du zwar eine größere Pflanze anbauen, jedoch wird die Beleuchtung nicht mehr ausreichen, um auch für mehr Ertrag zu sorgen. Stattdessen könnten Deine Pflanzen statt großer und schwerer Buds nur kleine, luftige Popcorn-Blüten produzieren.

SPACE BUCKETS – ZUSAMMENFASSUNG

Space Buckets sind ein interessantes und spannendes DIY-Projekt, das die Anbauer vor Herausforderungen stellt und es ihnen ermöglicht, auf wenig Platz die Grenzen des Möglichen auszuloten. Man kann mit nur wenigen Ressourcen eine kleine Menge erstklassiger Blüten ernten; worum es jedoch beim Anbau in einem Space Bucket nicht in erster Linie geht. Es geht vielmehr darum, zu lernen, wie man jeden Aspekt einer Micro-Anbauumgebung kontrollieren und Potenz, Geschmack, Harzgehalt und andere wünschenswerte Eigenschaften einer Sorte maximieren kann. Es liegt allein an Dir, ob Du dieses Wissen nutzt, um Dein nächstes Space-Bucket-Projekt zu verbessern, oder es bei einem traditionellen Grow anwenden möchtest.

BIST DU 18 JAHRE ALT ODER ÄLTER?

Der Inhalt auf RoyalQueenSeeds.com ist ausschließlich für Erwachsene geeignet und nur volljährigen Personen vorbehalten.

Stelle sicher, dass Dir die Gesetzeslage in Deinem Land bekannt ist.

Indem Du auf BETRETEN klickst, bestätigst
Du, dass Du
18 Jahre oder älter bist.