Cannabis anzubauen ist ein schönes Hobby, das Dir Deinen persönlichen Vorrat sichern kann. Bei Monaten der Planung, der Wasser- und Energienutzung willst Du, dass Deine Pflanzen so viele Blüten wie möglich hervorbringen. Finde einen diskreten Ort, wo Du anbauen kannst. Du kannst im Freien anbauen, wo Du den Vorteil von natürlichem Sonnenlicht und atmosphärischen Bedingungen hast. Im Zuchtzelt anzubauen neigt allerdings dazu verlässlicher zu sein, da Du viel mehr Kontrolle über diese Umwelt hast. Was auch immer Du wählst, es gibt eine Reihe von Prinzipien, die Du für die Maximierung von Erträgen beachten solltest.

Zuallererst ist das die Genetik der Sorte, die Du aufziehst. Glücklicherweise haben wir eine Auswahl von sehr starken, ertragreichen Samen, die Du verwenden kannst. Es stellt sich ebenfalls die Frage, ob Deine Samen von einer autoflowering oder photoperiodischen Sorte sind. Falls es letztere sind, dann ist für zufriedenstellende Erträge eine sehr feinfühlige Handhabungsroutine für die Beleuchtung der Pflanze erforderlich. Bestelle Deine Samen und bereite Deinen Aufbau vor! Hier sind – in keiner bestimmten Reihenfolge – acht Wege, um die Chancen zu erhöhen, dass Deine photoperiodischen Pflanzen eine Menge Buds produzieren.

Verwandter Blogbeitrag
Der Cannabisanbau im Freien

1. RANKGERÜST

Manchmal, wenn eine Pflanze sich abmüht zu wachsen, hat sie nicht einmal die Kraft, sich selbst zu stützen. Wenn Cannabispflanzen eine Struktur haben, die ihr Gewicht tragen, kann es ihnen helfen, sich zu einer ausgeprägteren Stufe weiterzuentwickeln. Hier kommen hölzerne Strukturen ins Spiel, die gebaut werden, um das Wachstum der Pflanzen zu unterstützen und zu lenken. Das Material kann manchmal Holz sein, aber auch Bambus oder Metallarten. Jedes so starke Material kann als Gitterwerk oder einfach als unterstützende Stangen arrangiert werden. Dies kann Deine Pflanzen getrennt und stabil halten, egal, ob Dein Anbauaufbau horizontal oder vertikal ist. Eine Bambusstange könnte ausreichen, damit Deine Cannabispflanze fortfährt zu gedeihen.

Rankgerüst Cannabispflanzen

2. PFLANZENTRAINING

Da Deine Pflanze in der vegetativen Phase immer noch verletzlich ist, ist sie ebenso biegsam für das Training. Wenn Du die Entwicklung Deiner Pflanze lenken willst, ist dies die Phase, es zu tun. Die physische Entwicklung Deiner Pflanze könnte von Zweigen erschwert werden, die sich durch unordentlichen, ungleichmäßigen Wuchs verschränken. Unterziehe Deine Pflanze dem sogenannten "Low-Stress-Training" (LST). Hierbei verteilst Du den Hauptstamm und die Seitenzweige, indem Du sie vorsichtig mit Schnüren trennst. Dies lässt Deine Pflanze nach außen und zu einem dicken Busch wachsen. Schnüre können außerdem dazu genutzt werden, die Überlappung zwischen Deinen Pflanzen ordentlich zu halten. Ziehe die "Screen of Green"-Methode (ScrOG) in Betracht, bei der ein Gitter aus Schnüren die Pflanzen zu ordentlicherem Wachstum lenkt.

Scrog Methode Cannabis

3. ERHÖHE DIE BEHÄLTERGRÖẞE

Ein offensichtlicher Weg, um den Ertrag zu steigern, ist Deine Produktion zu vergrößern. Dies muss nicht beinhalten, mehr Pflanzen zu nehmen, als Du handhaben kannst. Mit den Pflanzen, deren Anbau Du Dich verpflichtet hast, könntest Du die Ausrüstung vergrößern, die Du verwendest, um sie aufzuziehen. In einem 11l-Behälter mit Erde anzubauen kann zum Beispiel gute Erträge einbringen. Kannst Du Dir stattdessen einen 20l-Behälter leisten? Bei mehr Raum für das Wachstum der Wurzeln und somit auch der Pflanze kann ein größerer Ertrag erwartet werden. Schau, ob Dein Budget einen Anstieg des Potentials Deines Aufbaus tragen kann. Du stellst ein Budget auf, bevor Du irgendetwas hiervon anfängst, oder? Weil das so wichtig ist, hoffen wir, es braucht nicht erwähnt zu werden.

4. ERHÖHE DIE LICHTINTENSITÄT

Dein Budget wird definitiv stark von Deiner Beleuchtung betroffen sein. Diese Beleuchtung sollte verfügbares Licht mit einer direkten und gleichmäßig verteilten Lichtquelle maximieren. Es gibt vertikale Variationen, die um eine zentrale Lichtquelle angeordnet sind. Es gibt außerdem Reihen von Pflanzen, manchmal gestaffelt, um eine Lichtquelle von oben. Prüfe, bei welchem Abstand Du Deine Pflanzen von Deiner ausgewählten Lampe halten solltest. Angenommen Du hast die Kontrolle über Deine Beleuchtung im Zuchtzelt, solltest Du energieeffiziente Glühlampen suchen, die die Energiekosten senken und das Risiko von Hitzestress reduzieren werden. Die Intensität der Lichtquelle zu erhöhen, wird – obwohl kostspielig – den photosynthetischen Prozess weiter antreiben.

5. KLIMAKONTROLLE

Hitzestress und extreme Kälte zu vermeiden wird Deinen Pflanzen helfen, Schaden zu entgehen. Solcher Schaden würde nur die Energie der Pflanze aufzehren, die ansonsten in eine reichlichere Ernte fließen würde. Ein großer Vorteil des Indoor-Anbaus ist die Fähigkeit, die Temperatur Deiner Anbauumgebung über ein Belüftungssystem zu kontrollieren. Die empfohlene Temperatur mit Licht liegt zwischen 21 und 29°C, die empfohlene Temperatur ohne Licht zwischen 14 und 21°C. Es ist auch entscheidend, die Luftfeuchtigkeit zu überwachen. Abhängig von der Stufe der Entwicklung der Pflanze sind Werte zwischen 50 und 70% perfekt.

Luftfeuchtigkeit und Temperatur Cannabis Anbau Luftentfeuchter

6. ERNÄHRUNG

Etwas, das durch jede Phase des Anbaus hinweg genau sein muss, ist die Ernährung. Dies schließt den hohen Bedarf an Wasser mit ein, der befriedigt werden muss. Berücksichtige dies, wenn Du in einer dürreanfälligen Region lebst. Es gibt Nährstoffe, die die Pflanze braucht, sei aber vorsichtig, nicht zu viele davon bereitzustellen. Gelbe Spitzen an Deiner Pflanze sind ein Zeichen von zu vielen Nährstoffen, die die Pflanze womöglich verderben. Eine wesentliche Balance, die Du richtig hinbekommen musst, ist die zwischen Stickstoff, Phosphor und Kalium in Deinem Dünger. Während der vegetativen Phase sollten hohe Stickstoff-, mittlere Phosphor- und hohe Kaliumwerte vorhanden sein. Während der Blütephase sollten der Pflanze niedrige Stickstoff-, mittlere bis hohe Phosphor- und hohe Kaliumwerte zur Verfügung stehen. Es ist ebenso möglich, bestimmte Bittersalze zu verwenden, um Schwefel und Magnesium für die Gesundheit der Pflanze bereitzustellen.

7. BESCHNEIDUNG

Hoffentlich fängt Deine Pflanze an zu blühen und trägt viele, üppigere Buds. Zusätzliche Pflege sollte sich mit gut geführten Anbaubedingungen wirklich auszahlen. Es gibt noch immer weitere Arbeit zu erledigen, da sich die wunderbare Erfüllung nähert. Den apikalen Trieb oder Hauptstamm zu beschneiden kann die Ausbildung von mehr als einer Cola ermöglichen. Je eher Du dies durchführst, desto mehr Zeit wird Deine Pflanze haben, um während der vegetativen Phase zu heilen. Einen Stiel abzuschneiden kann bewirken, dass sich zwei neue Triebe bilden. Eine Zweigspitze abzuschneiden kann bewirken, dass sich zwei Seitenzweige bilden, was im Grunde den Raum verdoppelt, in dem Blüten wachsen können. Entferne untere Zweige, die weniger Chancen haben gut zu blühen. Deine Pflanze sollte bald die richtige Verteilung von Energie haben.

Hauptstamm Topping Fimming Planta Cannabis

8. PASSE DEINE ERNTE ZEITLICH AB

Dies lässt einen letzten, aber sehr entscheidenden Aspekt übrig, den es richtig hinzubekommen gilt. Sobald Deine Pflanze in die Blütephase eintritt, wird das stechende Aroma stark sein. Du wirst von den Monaten harter Arbeit aufgeregt sein, die sich vor Deinen Augen auszahlen. Wenn Du geduldig genug bist, um Cannabis anzubauen, dann hast Du das Temperament, der Versuchung noch ein wenig länger zu widerstehen. Sei nicht in Eile die Blüten zu ernten, da Du es zu früh tun könntest und dadurch Deinen Ertrag verringerst. Es gibt ein Zeitfenster von 2 bis 3 Wochen, in dem Du die Knospen ernten kannst. Falls Du es eine oder zwei Wochen länger aushältst, kann dies die Größe der Buds um bis zu 25% steigern. Es lohnt sich alles zu tun, was Du kannst, um Deinen Ertrag zu maximieren – sogar ein wenig länger zu warten.

Kommentiere und lasse uns von anderen Tipps wissen, die Du als hilfreich für die Steigerung des Cannabisertrags empfunden hast.

Warenkorb

Einschließlich KOSTENFREIER Artikel

Keine Produkte

Versand € 0.00
Gesamt € 0.00

Bestellen